Planet der Affen: Prevolution

  • Informationen zum Film
  • Planet der Affen: Prevolution

  • Originaltitel:
    Rise of the Planet of the Apes
    Genre:
    Action, Thriller, Sci-Fi, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2011
    Kinostart Österreich:
    11.08.2011
    Kinostart Deutschland:
    11.08.2011
    Kinostart USA:
    05.08.2011
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Will Rodman (James Franco) ist ein junger, engagierter Wissenschaftler, der zusammen mit seinem Vater (John Lithgow), ebenfalls ein Forscher, Heilmittel für Menschen erforscht. Ein vielversprechendes Mittel, in das Will viele Hoffnungen setzt, testet er in einem hoch-modernen Labor an Affen. Ein besonderer Affe namens Caesar (Andy Serkis) wächst ihm dabei ans Herz. Das Mittel scheint zu funktionieren. Doch plötzlich ruft es noch ganz andere, unerwartete Reaktionen hervor…
    Die Primatenforscherin Caroline (Freida Pinto) unterstützt Will auf der Suche nach den Ursachen – und den Folgen!

Userkritik zu Planet der Affen: Prevolution

Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Servus

Frisch aus dem Kino und schon hier, eh klar.

Der Trailer konnte ich damals nicht überzeugen, dem Film hingegen ist es gelungen. Alles in allem wurde ich ausgezeichnet unterhalten.

Warum war ich anfangs skeptisch?
1. CGI...konnte ich im Übermaß in Verbindung mit "beseelten" Lebewesen noch nie leiden, mMn. ist es verdammt schwierig, eine komplexe CGI Figur glaubhaft darzustellen. Jar Jar Binx hasse ich über alles (da war der "Charakter" und die Technik mies, Golum hingegen war ok - da machte sein Charm einiges an CGI Makel wett). Daten Gefühle einzuimpfen ist nicht einfach.
2. Glaubhafte Darstellung des Übergangs vom normalen Schimpansen zum Welteroberer - ohne lächerlich zu wirken...und das auch noch bei Hauptdarstellern aus dem Computer.

Beide Befürchtungen wurden mehr oder minder hinweggewischt, die Technik konnte mich durchaus überzeugen. Natürlich fehlen da noch Welten, um Lebewesen realistisch darzustellen...ganz wenige Sequenzen waren mMn. akzeptabel, wenige ok, sehr viele sehr gut und ein paar fast schon realistisch.
Der Film ist ein Schritt in die richtige Richtung, Caesar und "Darth Vader" (dem hätte man noch mehr Screentime widmen sollen, der war mir SOFORT sympathisch...der bekommt seinen großen Auftritt wohl in der Fortsetzung) sahen meist sehr gut aus und kamen auch glaubhaft rüber...der Orang Utan war auch nett. Ein paar Szenen wirkten seltsam bis komisch, stellen aber eher die Ausnahme dar.

Die Schauspieler...achja, die gibt's ja auch noch. Deren Leistung war ganz passabel. Nix Außergewöhnliches aber sie haben ihren Job neben der animalischen Konkurrenz gut erledigt...mMn. hätte dem Streifen ein charismatischer Schauspieler gut (auch wenn Caesar sehr gut umgesetzt wurde und auch viele komische, aber auch traurige, Momente hatte).

Die Handlung...leichte Kost,war gut, ich hätte die Gewichtung etwas umverteilt. Den Einstieg vl etwas kürzer und dafür das Ende ausgebaut. Es gab ein paar nette Anspielungen auf die alten Teile, bei ein oder zwei Szenen hatte ich komischerweise Gänsehaut...warum auch immer (einmal als sich Caesar "die Erlaubnis" einholte) Die Ausgangssituation für einen möglichen 2. Teil wird mMn. ebenfalls angedeutet (damit beziehe ich mich nicht auf die Sequenz "nach" den Credits. Man sieht einmal was in der Zeitung und einmal im TV...und am Ende sei gesagt: Danke lieber Filmemacher, daß du die enthaltene Love-Story auf das Nötigste minimiert hast, beinahe exisitiert sie nicht. Und mach Anderer hätte vl. auch noch ein nerviges Kind eingebaut, der Film wäre ideal für solch eine Schändung gewesen...glücklicherweise blieb' ich verschont.

Was hätte man mMn. besser machen können?
1. Das Ende...ist ein Rohrkrepierer, da hätte mehr drin sein sollen...im Prinzip hast eine längere Actionsequenz und dann ist Ende Gelände. Wie gesagt, Einstieg und "Lebensweg" des Affen etwas kürzen, ein paar "Unterwerfungen" streichen und dafür mehr in's Ende investieren.
2. [ACHTUNG: SPOILER!] Die Sache mit der Sprache. Wirkte irgendwie komisch, da lachten auch einige im Saal auf...aber ich glaub' das lag' auch an der deutschen Synchronisation - muss ich mir mal im OT anschauen. [SPOILER ENDE]
3. Nix Schlimmes im Prinzip...ein paar wenige Effekte/Sequenzen haben mir nicht gefallen, a bissal wurde die gute alte Physik vergewaltigt. Wie so oft...

Meine drei Hauptkritikpunkte, bis auf den ersten Punkt eigentlich weniger gravierend. Wie gehabt, ich wurde gut unterhalten und der erste Schritt vom CGI Affen zum Unterjocher der Menschheit ist getan - ich hoffe auf Fortsetzung(en).

8/10

Meine Gedanken zu einer möglichen Fortsetzung:

[ACHTUNG: SPOILER!]
Ich glaube da könnte man sich an die "Vorgänger" halten...im Film wird ja die Mars Mission angeschnitten, deren Besatzung dann im All verschollen ist. Tja, dann werfen wir die Herrschaften doch in eine Zeitverzerrung odg. und lassen sie ein paar Jahre später heimkehren. Der Virus sorgte derweil für den Aufstieg der Affen und den Fall der Menschheit. Ein paar resistente Exemplare haben wieder mal überlebt und fungieren als Beute bzw. Widerstand. Extreme Zeitsprünge wird es wohl nicht geben (also nicht daß sich auf einem fremden Planeten vermuten und dann eines Besseren belehrt werden - wie im Original), man wird Caesar (& Cornelia?) und Darth Vader wohl ihre Momente gönnen...wenn die Besucherzahlen stimmen könnte ich mir noch 2 Teile vorstellen. Einmal mit dem Thema der Übernahme des Planeten, während der Virus sich der Menschheit annimmt und als Abschluss dann in der Zukunft mit der Rückkehr der Astronauten...aber wahrscheinlich gibt's da eh schon Infos odg, ich hab' mich damit nicht weiter beschäftigt, ich hab' die alten Teile auch ewig nicht mehr gesehen und leg' da keinen Wert auf Genauigkeit - die bei einer Neuinterpretation eh nicht nötig sind. Das sind einfach die Gedanken, die mir bei Sichtung des Streifens durch den Kopf gingen.

mfg

geschrieben am 12.08.2011 um 00:26

BILDER ZUM FILM

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8/10 | Wertungen: 66 | Kritiken: 6