Sharknado

  • Informationen zum Film
  • Sharknado

  • Originaltitel:
    Sharknado
    Produktionsjahr:
    2013
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Ein gigantischer Wirbelsturm, der vor der kalifornischen Küste einen Haischwarm erwischt und mit in die Luft gerissen hat, bewegt sich auf Los Angeles zu. Fin, der Eigentümer einer Surfer-Bar am Strand von Long Beach, muss entsetzt mit ansehen, wie der Sturm und ein schier unaufhörlicher Regen gigantischer weißer Haie sein Lebenstraum zerstört. Zusammen mit seinem besten Freund Baz, seiner Freundin und dem alten Säufer George macht er sich daran, bewaffnet mit Kettensägen und Schrottflinten, seine Ex-Frau April und seine beiden Kinder vor diesen fliegenden Fressmaschinen zu schützen. Doch dies ist ein fast hoffnungsloses Unterfangen, da der Sturm auch das Meerwasser immer mehr in die Stadt hineingedrückt hat und dieGruppe sich nun auch noch vor den Haien, die durch die überfluteten Straßen schwimmen, schützen muss.

Userkritik zu Sharknado

McSeamus
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 1/10 Punkte

SyFy und Asylum haben zusammen ja schon einige Filme verbrochen. Der neuste Anschlag auf die Menschheit nennt sich „Sharknado“ und gehört zu der aktuellen Welle der Sharkploitation. Doch wenn schon den Namen Asylum hört. Sollte einem klar sein, hier kann nicht wirklich was gutes dabei raus kommen.

Obwohl der Film schon einen kleinen Kultstatus erlangt hat, ist er einfach nur eins, Scheiße. Ja Scheiße, ein anderes Wort kann man für diese Verschwendung von Filmmaterial, Geld und Zeit nicht nutzen. Was man mit dem Geld was „Sharknado“ gekostet hat, besseres anstellen könnte, wäre sicher eine lange Liste. Der Film versucht erst gar nicht irgendwie den Hauch einer Handlung zu erzählen. Nein man erlebt einfach eine Abfolge von Dingen die passieren, die mit dem Sharknado zu tun haben. Dabei sind die Schauspieler alle so schlecht, dass die Dialoge wehtun und nicht mehr Unterhaltsam sind. Das ist nicht mal mehr Trash, das ist einfach nur noch Abfall der entsorgt gehört.

Die wirklich schlechten Effekte von „Sharknado“ sind der Gipfel, das hat nichts mehr mit Unterhaltung zu tun, es ist einfach schlecht. Auch der Versuch ein paar miese Splattereffekte mit einzubauen. Es funktioniert nichts, der Film schaffte es durch seine billige Produktion und das draus erstanden Entprodukt, ist keine Unterhaltung. Nichts ist unfreiwillig komisch. Man sitzt einfach nur noch da und denkt sich „Was soll der scheiß, warum tut man uns das an, wieso feiern das Menschen ab?“. Es gibt in dem Film so gewollte Szenen, die man für Trailer oder andere Dinge nutzen kann um den Film zu verkaufen. Doch die paar Sekunden kann man sich dann auch in Trailer anschauen.

„Sharknado“ gehört zu dem schlechtesten Film 2013 und wird sicher schnell vergessen werden. Denn er gehört zu den Filmen, die man einfach vergessen muss.

geschrieben am 25.10.2013 um 12:19

Kommentare (1)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Was soll ich dazu sagen?! Haben gestern zu fünft Sharknado gesehen und nach zwei Dritteln abgebrochen (einstimmige Entscheidung). Alter Verwalter, ich bin ja wirklich ein Trashfan aber sowas extrem Schlechtes hab ich ja schon lange nicht mehr sehen müssen. "Schrottig" ist dafür noch viel zu harmlos formuliert. Die Filmkritik oben, trifft es eigentlich voll auf den Punkt. Der Film ist einfach nur große Scheiße!!!

geschrieben am 27.10.2013 um 06:42 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 3,9/10 | Wertungen: 19 | Kritiken: 3