Robocop

  • Informationen zum Film
  • Robocop

  • Originaltitel:
    RoboCop
    Genre:
    Action, Krimi, Thriller, Sci-Fi
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1987
    Kinostart Deutschland:
    07.01.1988
    Kinostart USA:
    17.07.1987
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Detroit in naher Zukunft. Die Kriminalitätsrate ist drastisch angestiegen. Eine Lösung bietet das RoboCop-Programm der Firma Omni, die auch die Polizei übernommen hat. Als der Polizist Murphy von Bandenchef Clarence und seinen Männern zusammengeschossen wird, verwandelt man den Körper des Toten in eine stählerne, hochgerüstete Law & Order-Maschine. Obwohl perfekt programmiert, ist seine Erinnerung nicht vollständig ausgelöscht worden. Murphy macht sich auf die Suche nach seinen Mördern und entdeckt, daß der Drahtzieher hinter Clarance' Verbrechen, Jones, in der Chefetage von Omni sitzt. Nachdem Murphy Clarence ausgeschaltet hat, kann er auch Jones töten.

Userkritik zu Robocop

doobee
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Inhalt (Quelle OFDB):

Murphy arbeitet als Cop in Detroit. Gleich bei seinem ersten Einsatz im neuen Revier wird er von einigen flüchtigen Gangstern brutal zusammengeschossen und stirbt. Seine Partnerin Lewis kann nichts mehr für ihn tun. Der Leichnam wird von der OCP, einem Großkonzern abgeholt und für ein Experiment missbraucht. Murphy wird mittels cybernetischer Bauteile zum Supercop aufgerüstet. Seine Erinnerungen werden gelöscht. Leider hat dies nicht zu
100 % funktioniert und Murphy beginnt sich nach einigen Einsätzen an seine Vergangenheit zu erinnern. Als er seine Mörder aufspüren will, kommt er einer Verschwörung auf die Schliche die bis in die Chefetage von OCP reicht….

Meine Meinung:

RoboCop macht Spass! Die Story ist sehr interessant und es mangelt ihr nicht an einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik und hintergründiger Ironie. Die Darsteller sind bis in die kleinste Nebenrolle allesamt sehr gut. Speziell zu erwähnen ist Kurtwood Smith als Boddicker, der Boss der Gangster, die Murphy auf dem Gewissen haben. Er spielt die Rolle dieses arroganten und absolut skrupellosen Arschlochs derart überzeugend, dass man es kaum erwarten kann bis er endlich zur Hölle geht. Peter Weller’s Leistung als Murphy/Robocop ist ziemlich schwer zu beurteilen, da man grösstenteils nur seine Kinnlade sieht. Die ruckartigen, mechanischen Bewegungen des Robocpos hat er aber verdammt gut hingekriegt. Die Atmosphäre ist düster und die Settings vom Detroit der nahen Zukunft sehr beeindruckend. Die Effekte sind grandios, handgemacht und (zumindest im unrated Director’s cut) extrem blutig, wie man es von Verhoeven nicht anders erwartet. Da werden Leiber von Kugeln regelrecht zerfetzt, da spritzt das Blut, da kann man zuschauen, wie sich einer der Gangster nach einem (unfreiwilligen) Bad in toxischem Abfall in ein blubberndes, sich in seine Bestandteile auflösendes Ding verwandelt, bevor es von einem Auto zu Brei gefahren wird. Neben all dieser Gewalttätigkeit bietet der Film aber auch Gefühle. Die Szene, wo Murphy sich an seine Familie erinnert und später in sein inzwischen verlassenes Haus zurückkehrt, entbehrt nicht einer gewissen Tragik.

Fazit: Perfekte Mischung aus hammerharter Action, düsteren Elementen, sozialkritischen Momenten und schwärzestem Humor. Mit einem Wort: Kult und klare 10 / 10 Punkten!

geschrieben am 05.10.2013 um 00:16

BILDER ZUM FILM

Robocop

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Robocop-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,5/10 | Wertungen: 23 | Kritiken: 2