Fast & Furious 6

  • Informationen zum Film
  • Fast & Furious 6

  • Originaltitel:
    Fast & Furious 6
    Genre:
    Action, Krimi, Thriller, Abenteuer
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2013
    Kinostart Österreich:
    23.05.2013
    Kinostart Deutschland:
    23.05.2013
    Kinostart USA:
    24.05.2013
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Alle Originalstars des weltweit überaus erfolgreichen Franchises sitzen in “FAST & FURIOUS 6” wieder am Steuer und lassen sich auf ein weiteres gefährliches Abenteuer auf einem neuen Kontinent ein. Beim oktanstarken Asphaltduell stehen der immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt geratene Dom Toretto (Vin Diesel) und der ehemalige Cop Brian O’Conner (Paul Walker) einmal mehr vor der Frage: Wer sind die Guten? Wer die Bösen? Denn wieder bekommen sie es mit dem ruppigen US-Agenten Luke Hobbs (Dwayne Johnson) zu tun.
    Hobbs ist nämlich einem Team halsbrecherisch-skrupelloser Elite-Fahrer unter der Leitung des genialen Owen Shaw (Luke Evans) auf der Spur, und nach einer Jagd durch zwölf Länder wird klar, dass Shaws brutale Stellvertreterin niemand anderes als Doms große Liebe Letty (Michelle Rodriguez) ist, die er für tot gehalten hatte. Diese Kriminellen kann man nur aufhalten, indem man sie auf dem Straßenpflaster mit ihren eigenen Waffen schlägt. Also fordert Hobbs Dom auf, seine unschlagbare Crew in London zusammenzurufen. Als Lohn winkt den Superpiloten die Löschung aller Vorstrafen – ein attraktives Angebot, denn Dom und seine Freunde haben beim letzten Coup in Rio zwar 100 Millionen Dollar abgesahnt, werden aber nach wie vor von der Polizei verfolgt und können nicht in die Heimat zurückkehren. Letztlich ist also kein Einsatz zu hoch, wenn sie dadurch ihre Familien wiedersehen dürfen.

Userkritik zu Fast & Furious 6

Grandmaster-C
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

ACHTUNG: KRITIK ENTHÄLT MASSIVE SPOILER. ALSO NUR LESEN WENN IHR DEN FILM SCHON GESEHEN HABT!

Habe mir den Film nun am Sonntag in der Spätvorstellung angesehen. Nun, obwohl die Trailer vielversprechend aussahen war ich skeptisch ob man den fünften Teil überhaupt noch toppen könnte? Denn Action-Technisch hat dieser ja schon einen gewissen Maßstab gesetzt innerhalb der Reihe.

Tja und was soll man sagen? Teil 6 schafft es tatsächlich da nochmals einen obendrauf zu setzen, seien es die Szenen mit der Explosion von Shaws Versteck, die Verfolgungsjagd mit dem Panzer oder die Flugzeugsequenz gegen Ende des Films bei welcher der Vogel nun (wortwörtlich) völlig abgeschossen wird. Es kracht und scheppert in Fast & Furious 6 das es eine wahre Freude ist. Kaum zu glauben wie man es geschafft hat aus der "Tuning und Rennen" Thematik der ersten drei Teile solche Action-Hammer zu machen.

Aber auch die Zweikämpfe im Film wurden klasse inszeniert, bspw. wenn Letty (Michelle Rodriguez) und Riley (Gina Carano) aufeinander losprügeln. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz, dafür sorgt natürlich hauptsächlich wieder Roman (Tyrese Gibson) der einige lustige Szenen hat. Obwohl der Film satte 130 Minuten dauert kommt keinerlei Langeweile auf.

Leider hat dieser Film auch ein paar Schwächen, welche allesamt mit den Geschichten der Hauptdarstellerinnen zusammenhängen.

Ok, wie Letty nun doch den Attentat aus Teil 4 überlebt hat wurde im Film gezeigt, ebenso wird erklärt das sie damals ihr Gedächtnis verloren hat. Dies führt aber zu einigen Problemen. Denn warum nähert sie sich später wieder Dom (Vin Diesel) an, wenn sie sich eh an nichts mehr erinnern kann? Hier wäre es besser gewesen wenn sie sich durch irgendein dramatisches Ereignis im Film plötzlich wieder an alles erinnern hätte können.

Dies führt auch gleich weiter zu Elena (Elsa Pataky) welche ja offensichtlich ab dem Ende des fünften Teils mit Dom zusammen war. Weshalb also beenden Dom und Elena ihre Beziehung nur weil plötzlich die totgeglaubte Ex-Freundin wieder vor der Tür steht, die sich noch dazu an überhaupt nichts mehr erinnern kann? Die Rolle der Elena wurde hier eigentlich wie eine billige Lückenbüßerin dargestellt. Wenigstens kehrt sie dann am Ende des Films wieder zur Polizei zurück und unterstützt nun erneut Hobbs (Dwayne Johnson) womit die Hoffnung besteht das sie in zukünftigen Teilen auch wieder mit dabei ist.

Schade das Hans (Sung Kang) Freundin Gisele (Gal Gadot) den Filmtod sterben musste, ich fand die Rolle sehr gut. Aber hier ging es ja leider auch gar nicht anders, denn damit die Verbindung zu Tokyo Drift bestehen bleibt musste die Rolle rausgeschrieben werden, denn dort hatte Han ja keine Freundin. Außerdem wird damit auch erklärt warum Han überhaupt alleine nach Tokyo geht.

Übrigens kehrt nicht nur Letty in diesem Film zurück, es gibt auch ein Wiedersehen mit Stasiak und Braga aus dem vierten Teil der Reihe.

Richtig klasse fand ich auch die Idee wie man in diesem Teil die Verbindung zu Tokyo Drift aufgezogen hat: Da zeigt man nach dem Ende des Films nochmal die Sequenz aus Tokyo Drift mit Hans Tod und erfährt das der Bruder von Shaw dahintersteckt, welcher sich an Vin Diesel und Co. rächen möchte. Und dieser Bruder wird von niemand anderem als Jason Statham gespielt. Was für ein Hammer am Ende des Films. Zu schade das ich bereits vorab darüber gespoilert war.

Teil 7 lässt hoffentlich nicht lange auf sich warten, ich bin gespannt!

Zurück zu Teil 6: Wer hier groß Logik oder sonst was in den Actionszenen erwartet ist defenitiv im falschen Film. Hier geht es um Action, coole Sprüche und heiße Mädels. Und diese Erwartungen erfüllt der Film voll und ganz.

Im übrigen gibt es auch einige wirklich schöne Kamerafahrten zu sehen.

Für mich persönlich jetzt schon das Kinohighlight 2013. Werde mir den Film ganz sicher noch ein paar weitere Male im Kino ansehen.

9/10

geschrieben am 21.10.2015 um 00:07

BILDER ZUM FILM

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 6,7/10 | Wertungen: 20 | Kritiken: 2