Imaginaerum by Nightwish

  • Informationen zum Film
  • Imaginaerum by Nightwish

  • Originaltitel:
    Imaginaerum
    Genre:
    Musical, Fantasy
    Produktionsländer:
    Kanada, Finnland
    Produktionsjahr:
    2012
    Kinostart Österreich:
    18.03.2013
    Kinostart Deutschland:
    18.03.2013
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Imagonerium by Nightwish handelt von dem alternden Komponisten Tom, der schon bereits seit Jahren unter Demenz leidet. An sein Leben als Erwachsener kann er sich nicht entsinnen, nur die Erinnerungen an seine Kindheit sind ihm geblieben. Während er langsam immer tiefer ins Koma fällt, reist er als zehnjähriger Junge durch seine eigene Fantasie. Seine Tochter Gem, die sich dem über Jahre entfremdeten Vater wieder nähert, fürchtet seinen bevorstehenden Tod, doch durch seine dunkelsten Geheimnisse entdeckt sie einen Weg, Tom wiederzufinden …

Userkritik zu Imaginaerum by Nightwish

McSeamus
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 9/10 Punkte

Nightwish sind eine der erfolgreichsten Metalbands der Welt, Mastermind und Kopf hinter der Band Tuomas Holopainen hatte angekündigt als das Album „Imaginaerum“ 2011 erschienen ist, das man dazu auch einen Film planen wird, der die Handlung des Albums zeigt. Was unvorstellbar klang wurde wirklich war. Doch der Film ist anders als man es sich vorstellen könnte.

„Imaginaerum“ ist ein düsteres Fantasy Drama mit einem sehr ernsten und realen Hintergrund. Die Hauptfirgur Tom leidet an starker Demenz und vergisst sein ganzes Leben. Als er zusammen bricht, findet er sich als 10 Jähriges Kind wieder in einer Fantasiewelt. Zur gleichen Zeit geht seine Tochter auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und warum Tom so ein schlechter Vater war…

Der Film führt uns in eine Welt voller wunderschöner Bilder, einem Tollen Soundtrack der natürlich von Nightwish stammt. Doch wir erleben eine traurige Geschichte, das Vergessen im Alter, wenn man sich erinnern will aber es nicht mehr kann. Dies zeigt der Film eindrucksvoll, denn wir sind genauso Ahnlungslos wie Tom, der sich auf die Suche in der Fantasiewelt macht, nach seinen eigenen Erinnerungen, doch wer sind die Menschen und wesen die ihm begegnen? Nach und nach erfahren wir mehr. Während in der realen Welt seine Tochter zweifelt an sich und ihren Vater. Dieses Drama wird so ruhig dargestellt. Es gibt zwar ein paar typische Dramaklichees, doch dies stört nicht weiter. Viel mehr erleben wir einen Wunderschönen und traurigen Film. Dazu hat die Band auch ein paar kleine Auftritte im Film und nach und nach wird einem klar, vielleicht ist das mehr als Fiktion, wie viel Wahrheit steckt hier dahinter. Hat Tuomas Holopainen eventuell einiges selber erlebt und versucht dies nun zu verarbeiten?

„Imaginaerum“ ist ein toller Film, der zeigt wie vielfältig eine Band sein kann, doch man muss aufpassen, es ist kein heiterer Film. Es ist ein düsterer Fantasy Film mit viel Drama Anteil und einem klasse Soundtrack.

geschrieben am 08.05.2013 um 14:38

BILDER ZUM FILM

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,8/10 | Wertungen: 5 | Kritiken: 1

Weitere Trailer