Excessive Force II

  • Informationen zum Film
  • Excessive Force II

  • Originaltitel:
    Excessive Force II: Force on Force
    Produktionsjahr:
    1995
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Special Force Agentin Harly Cordell heftet sich an die Fersen von Ex-Lover und Auftragskiller Francis Lydell, mit dem sie noch eine private Rechnung offen hat. Um seine Geschäfte mit der Mafia nicht zu gefährden, setzt Lydell alles daran, Cordell aus dem Weg zu räumen.

Userkritik zu Excessive Force II

Melvin Smiley
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 7/10 Punkte

Fortsetzungen sind immer eine Sache für sich.

Einige sind gelungen, andere sind weniger gelungen, aber in der Regel haben die meisten Filme dieser Art zumindest eines gemeinsam : sie haben einen erkennbaren Bezug zum Vorgänger.

Wer jetzt allerdings bei "Excessive Force II" einen Film vermutet, der einen erkennbaren Zusammenhang zum gefeierten ersten Teil mit Thomas Ian Griffith in der Hauptrolle besitzt, der wird recht schnell feststellen, dass dem nicht so ist.

Bis auf die brachiale Action gibt es hier so gut wie keine Überschneidungen ; aber damit kann der geneigte Fan rasanter Ballerfilme auch ganz gut leben.

Zumal sich hier mit Stacie Randall eine attraktive, junge Dame durch die Macho-Riege kloppen und schießen darf, was zumindest eine halbwegs innovative Idee in diesem ansonsten recht vorhersehbaren Genre-Schnellschuss darstellt.

Darstellerisch gibt es hier in der Tat nicht viel zu begutachten, aber zumindest sind alle Protagonisten einigermaßen bemüht und mit Spaß bei der Sache, um ihren eindimensionalen Charakteren zumindest einen Hauch von Tiefe zu verleihen.

Wer sich allerdings ein solches Machwerk aufgrund der darstellerischen Leistungen und/oder der ausgefeilten Story ansieht, der sollte seine Prioritäten ganz dringend überprüfen. Auch wenn inhaltlich das Glas halb leer ist, so wird krawalltechnisch doch einiges geboten, um den B-Movie-Fan knappe 80min. bei der Stange zu halten.

Die Shootouts sind vor allem im Finale herrlich blutig inszeniert und dort wird dann auch alles gesprengt, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, womit zumindest hier vom Drive her richtig die Post abgeht. Zwischendurch bekommt man allerdings nur vereinzelte, kleinere Scharmützel geboten, welche in der Drastik oft zu wünschen übrig lassen.
Gleiches gilt auch für die meisten Fights, welche zwar quantitativ durchaus auf einem guten Niveau angesiedelt sind, aber in der Qualität teils arg verbesserungswürdig erscheinen. Insgesamt ist die Verteilung der vorhandenen Action nicht optimal ; obgleich man als Fan schon deutlich schlechtere Verhältnismäßigkeiten hat erdulden müssen.

Für ein kleines, eher unbekanntes Genre-Vehikel wie "Excessive Force II" hat man hier allerdings schon überdurchschnittlich viel und gut aufgefahren, wodurch zumindest die Krawallbrüder unter uns goutierbares Futter finden sollten.

Es bleibt ein fast schon typischer, kurzweiliger Action-Reißer der 90er mit sympathisch anmutenden Charakteren, einer schwachbrüstigen Story und netten Gewalt-Spitzen ; kein Highlight, aber ganz sicher besser als diverse Gülle-Actioner und Fließband-Produktionen dieser Zeit. Ein Film für den harten Kern und durchaus auch für Fans des ersten Teils, zumal er diesem alles andere als Schande macht.

Hirn aus, Bier auf, Film ab ! (6,5/10)

geschrieben am 27.04.2013 um 15:26

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7/10 | Wertungen: 1 | Kritiken: 1