Casino

  • Informationen zum Film
  • Casino

  • Originaltitel:
    Casino
    Genre:
    Krimi, Biographie, Drama
    Produktionsländer:
    Frankreich, USA
    Produktionsjahr:
    1995
    Kinostart Österreich:
    15.03.1996
    Kinostart Deutschland:
    14.03.1996
    Kinostart USA:
    22.11.1995
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Las Vegas 1973: Stadt des Glitters und der Träume. Bühne für Millionäre, Politiker und glamouröse Showgirls. Die Heimat für Scharlatane, Spieler und Dealer.
    In der glanzvollsten Ära von Las Vegas steigt Sam "Ace" Rothstein an die Spitze des Milliarden-Dollar Imperiums auf. Um ihr Investment weiter auszubauen, stellen die Drahtzieher Ace seinen besten Freund aus alten Zeiten, den hitzigen Vollstrecker Nicky Santoro, an die Seite. Jetzt dominieren sie gemeinsam Vegas: Ace als eleganter Lenker, Nicky als Mann fürs Grobe - bis die atemberaubende Ginger McKenna, verführerischer Spielteufel und Vamp, auftaucht.

Userkritik zu Casino

Melvin Smiley
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Nach dem sehr guten und äußerst erfolgreichen Mafia-Drama "Goodfellas", setzt die zweite Zusammenarbeit von Regie-Mastermind Martin Scorsese und Schriftsteller Nicholas Pileggi sogar noch einen drauf und kredenzt mit "Casino" einen der wohl besten Filme seiner Zeit und Zunft.

Das auf dem wahren Fall des Frank "Lefty" Rosenthal basierende Werk schafft es von der ersten Minute an, den Zuschauer zu fesseln und bietet einen tiefen Einblick in die dunkle Seele des Las Vegas der 70er Jahre. Eine Geschichte von Macht, Geld, Gier, Erfolg und Korruption, in der über kurz oder lang alle auf der Strecke bleiben und in der es am Ende nur Verlierer geben kann.

Die epische Darstellung der nicht aufzuhaltenden Abwärtsspirale aus Verrat und Gewalt wird vorrangig durch ein Ensemble an hervorragenden Schauspiel-Größen getragen, wobei hauptsächlich die brilliante Interaktion von Robert De Niro, Joe Pesci und Femme Fatale Sharon Stone dazu beiträgt, die knapp drei Stunden Laufzeit ohne die geringste Länge auszufüllen.

Darstellerisch wie inszenatorisch ist der Film eine Wucht und er bildet das funkelnde Glitzer-Ambiente des einstigen Las Vegas wunderbar authentisch ab. Als Kontrast zu dieser hell erleuchteten Geldmaschinerie wird immer wieder der Einschnitt eiskalter und brachialer Gewalt gegeben ; es geht abseits von Glanz und Glamour nur um's Geschäft, um Profit und darum die Spieler auszunehmen. Wer sich in den Weg stellt, oder den Bossen keinen Respekt zollt, der wird gnadenlos beseitigt.

Dieser krasse Gegensatz von Schein und Sein in der Spielermetropole #1 macht diesen Film erst zu dem zweifelsfreien Meisterwerk, das er ist.

Diese marode Welt hinter der heilen Fassade zeigt sich allerdings nicht nur geschäftlich, denn auch das Privatleben der mächtigen Hintermänner gerät durch Betrug, Missgunst und nicht zuletzt durch Drogenkonsum immer weiter in's Wanken, sodass ein jähes Ende von Anfang an unausweichlich scheint.

Die Machart bzw. der Erzählstil von "Casino" erinnert dabei sehr stark an den von "Goodfellas" und auch hier wird zum Ende hin noch ein kleiner Twist aufgefahren, der den Gesamteindruck noch zusätzlich abrundet ; obgleich ein regelrechtes "Aha-Erlebnis" wie bei Scorseses Mafia-Epos aus dem Jahre 1990 ausbleibt.

Nichtsdestotrotz liefert Martin Scorseses mit diesem Film eine der besten Leistungen seiner Karriere ab ; vllt. sogar sein bestes Werk überhaupt. Jedem, der "Casino" gesehen hat und sich auf die geniale Geschichte um den Aufstieg und Fall einer der mächtigsten Männer in der Geschichte von Las Vegas hat einlassen können, der wird sicher ebenso begeistert sein, denn dieses Epos wird nicht zu unrecht als einer der besten Filme aller Zeiten gehandelt.
Ein Film, den man gesehen haben sollte und keine tumbe Unterhaltung. Episches Kino von und mit großen Namen ; rien ne va plus ! (10/10)

geschrieben am 27.04.2013 um 14:25

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,7/10 | Wertungen: 22 | Kritiken: 2