A Lonely Place to Die

  • Informationen zum Film
  • A Lonely Place to Die

  • Originaltitel:
    A Lonely Place to Die
    Genre:
    Action, Krimi, Thriller, Abenteuer, Horror
    Produktionsland:
    UK
    Produktionsjahr:
    2011
    Kinostart USA:
    11.11.2011
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Unheimliche Laute hallen durch den einsamen schottischen Bergwald. Noch unheimlicher wird es, als die fünf Bergsteiger die Ursache entdecken: Ein kleines Mädchen wurde lebendig in einer Kiste vergraben, durch ein Atemrohr sind ihre Rufe nach draußen gedrungen. Wer kann so etwas Grausames getan haben?

    Anna spricht nur Kroatisch und kann nichts erzählen. Dem Kind muss so schnell wie möglich geholfen werden. Deshalb wollen Alison und Rob die Abkürzung über den senkrecht abfallenden "Devil’s Drop" wagen, während die anderen sich mit Anna auf den meilenweiten Weg ins nächste Dorf machen. Doch die Kidnapper haben die Gruppe bereits im Visier und machen die einsame Wildnis zur Arena eines blutigen Überlebenskampfes ...

Userkritik zu A Lonely Place to Die

Seelenvampir
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Was mit atemberaubend schönen Bildern der schottischen Highlands wie ein typischer Bergsteiger-Abenteuerfilm beginnt, verwandelt sich mit dem Fund der kleinen Anna in einen hochspannenden Survival-Thriller.

Mitverantwortlich für die Spannung ist unter anderem, daß es hier nicht um die typischen Rednecks geht, sondern eine recht solide Story hinter den Geschehnissen steht.
Die Story ist, wenn man die Hintergründe erfährt, zwar nicht außergewöhnlich, jedoch gut konstruiert und inszeniert. Am Anfang rechnet man nicht unbedingt mit dieser Wendung und schon ist man mitten drin in der sehr kurzweiligen Geschichte.
Positiv ist dadurch, daß es vordergründig um die Spannung geht und nicht darum, möglichst spektakulär die Protagonisten ins Jenseits zu befördern. Man darf also keine extravaganten Kills erwarten, sondern kann sich an Jagdszenen erfreuen, die zwar auch blutig sind, allerdings auf dem Niveau eines Thrillers, der „A lonely place to die“ nunmal ist.
Wer also einen Survival-Horror erwartet, ist vielleicht etwas enttäuscht über den Härtegrad. Wer allerdings den Film von Anfang an als Thriller versteht, wird fast über die gesamte Laufzeit bestens unterhalten!

Ebenfalls sehr positiv zu bewerten ist der Umstand, daß durch die sehr gute Kameraarbeit, die fantastische Location der Highlands eingefangen und einbezogen wird.
Das Geschehen verlagert sich zwar im Laufe des Films leider in ein Dorf, aber selbst da kann der Zuschauer schöne Bilder sehen. Storybedingt ist der Wechsel der Location erforderlich, nimmt dem Film dadurch aber ein wenig die tolle Kombination aus beeindruckender Natur und tödlicher Gewalt. Die Spannung bleibt zwar erhalten, doch gibt es einen kleinen Knick im Film, da der Übergang nach meiner Meinung etwas zu plötzlich geschieht.

Zusammenfassend kann ich sagen, daß Julian Gilbey (Footsoldier) einen wirklich sehenswerten, temporeichen Thriller geschaffen hat, der es schafft, tolle Naturbilder mit einer spannenden Story und einem (für einen Thriller) recht harten Katz und Maus Spiel zu verbinden.
„A lonely place to die“ ist zwar nicht die Krönung des Genres, ich kann ihn aber auf jeden Fall empfehlen!

8/10 Punkte

geschrieben am 24.03.2013 um 18:00

BILDER ZUM FILM

Bild

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

a-lonely-place-to-die

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,8/10 | Wertungen: 11 | Kritiken: 1