Frozen - Eiskalter Abgrund

  • Informationen zum Film
  • Frozen - Eiskalter Abgrund

  • Originaltitel:
    Frozen
    Genre:
    Thriller, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2010
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Dan Walker und Joe Lynch kennen sich schon seit Geburt, und sind seit jenen Tagen beste Freunde. Vieles ihrer knapp bemessenen Freizeit wird mit Gemeinsamkeit gestaltet. Dazu zählt auch der regelmäßige Ausflug zum Mount Hamilton, auf dem ihre Tauglichkeit mit Schiern intensiviert werden soll. Die gemeinsame Freude wird mit Dans Mitbringsel ein wenig getrübt. Denn Parker, die kontrollsüchtige Freundin, ist reine Anfängerin. Und den Hügel hinab überwindet sie mehr im Liegen als auf dem Brett. So ist es weniger erstaunlich dass es die Drei nur auf vier Abfahrten gebracht haben, als allmählich die Dämmerung einbricht. Nur noch einmal hinauf um ein letztes Mal den Hang hinunter zu düsen. Lynch, Dan und letztendlich auch Parker überzeugen den unterbezahlten Sesselliftverantwortlichen, dass er die drei freundlich Fragenden noch einmal mit dem Lift nach oben lässt. Los geht’s, hineingesetzt und mit Tempo beginnen sie ihr letztes Abenteuer. Sie können nicht ahnen, dass dieser Sessellift Minuten später aus unerklärlichen Gründen abgeschaltet wird, und sie einige Meter über der Schipiste für die die nächsten Stunden, wenn nicht Tage hilflos hängen werden…

Userkritik zu Frozen - Eiskalter Abgrund

Grandmaster-C
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 4/10 Punkte

Ein Film in der Machart von Open Water, statt auf einem Schiff spielt die Handlung hier aber auf einem (abgeschalteten) Sessellift. Schon zu Beginn wird mir klar wer von der drei Akteuren wohl am Ende überlebt und wer nicht. Ich glaube kennt man einen dieser Filme, kennt man alle. Die Story hörte sich zwar sehr interessant an, allerdings konnte der Film für mich nicht halten was er versprach. Besonders die grenzenlose Dummheit der Akteure und Logiklöcher nerven hier gewaltig. Das geht schon damit an warum die drei unbedingt Nachts nochmal den Sessellift benutzen wollen und läuft weiter damit unter welchen dümmlichen Zufällen der Lift überhaupt abgestellt wird.

Als dann Nachts ein Schneeräumfahrzeug auftaucht, versuchen die Protagonisten durch Wurf ihrer Skibrillen und Mützen auf sich aufmerksam zu machen, anstatt ihrer Snowboards und Skier, die wesentlich eher bemerkbar wären, in Richtung des Schneemobils zu werfen.
Und auch angesichts des drohenden Erfrierungstodes kommt die Studentin nicht auf die Idee ihre Jacke komplett bis oben zu schließen und auch nach dem Verlust einer ihrer Handschuhe steckt sie die Hand nicht etwa in die warme Jackentasche, sondern lässt sie ungeschützt vor der Kälte an der frischen Luft, bis die Hand dann später auch folgerichtig am Geländer festfriert. Wie hirnrissig ist das denn? Von den menschenfressenden Wölfen möchte ich gar nicht erst anfangen.

Positiv erwähnen möchte ich aber den gelungenen Drehort und die doch gut rübergebrachte Panik der Akteure.

Fazit: Durchaus gute Idee für einen Film, dem es aber am Ende leider deutlich an der Umsetzung mangelt.

4,5/10

geschrieben am 26.12.2012 um 06:06

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Frozen

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,2/10 | Wertungen: 13 | Kritiken: 5