Hard Candy

  • Informationen zum Film
  • Hard Candy

  • Originaltitel:
    Hard Candy
    Genre:
    Thriller, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2005
    Kinostart Österreich:
    01.09.2006
    Kinostart Deutschland:
    29.06.2006
    Kinostart USA:
    29.06.2006
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Hayley, eine 14 jährige Schülerin trifft im Chat einen scheinbar seriösen Photographen Namens Jeff. Sie verstehen sich auf Anhieb. Ihre Interessen scheinen die Selben zu sein und nach mehreren Wochen vereinbaren die Beiden ein Treffen. Sie verabreden sich gemeinsam einen Cafe im Nighthawks zu trinken. Kennen gelernt und auf Anhieb sympathisch, verbringen sie gemeinsam eine Zeit um sich näher zu werden. Der Anfang 30 Jährige Jeff hat aber nur Gutes im Sinn. Nie käme er auf die Idee einem 14 jährigen Mädchen an die Wäsche zu wollen. Einzig ein paar gute Photos und die Tatsache das es sich um ein sehr intelligentes aufgewecktes Mädchen handelt, veranlasst Jeff, sie zu ihm nach Hause zu bringen. Hayley willigt sofort ein, so beeindruckend ist Jeffs Verhalten. Außerdem hat Jeff einen Mitschnitt des Konzertes von Hayleys Lieblingsband. Gesagt, getan. Angekommen im Haus außerhalb der Stadt erkennt das Girl das dieser Photograph schon eine Menge Künstlerinnen abgelichtet hatte und seine räumliche Ausstattung auf einen gewissen Wohlstand schließen lässt. Jeff ist erfolgreich, das steht fest. Anzügliche Gespräche und Alkohol sind im Spiel als sich plötzlich die friedliche Situation in eine Prekäre verwandelt....

Userkritik zu Hard Candy

roother
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Der selbständige Fotograf Jeff lernt im Chat die 14jährige Hayley kennen. Bei ihrem ersten Treffen ist er sofort fasziniert von dem intelligenten und schlagfertigen Teenager. Gemeinsam fahren sie in Jeffs Wohnung, um ein wenig Musik zu hören und über die Fotografie zu plaudern. Doch als sich Jeff auf einem Stuhl gefesselt wiederfindet, ändert sich alles…


Meine Kritik:

David Slade hätte bei seinem Regiedebut kein heißeres Eisen anfassen können: Pädophilie und Selbstjustiz. Das eine solche Kombination oft das Aus für jeden ernstzunehmenden Film darstellt, liegt auf der Hand. Doch Slade geht das Thema extrem sensibel an und verzichtet hierbei auf jegliche Formen der exploitativen Darstellung.
In kalten, sterilen Bildern inszeniert er ein perfektes Katz- und Mausspiel zwischen Page und Wilson. Beide Hauptdarsteller glänzen durch ihre intensive Darstellung.

Die Kamera ist immer ganz nah bei den Charakteren, was das Kammerspiel umso intensiver macht. Slade begeht hier nicht den Fehler die Rollen sofort eindeutig zu verteilen, was bei der Thematik sehr schnell passieren kann. Es gibt immer wieder Phasen im Film, indem man sich fragt: Wie krank ist Jeff? Wie verrückt ist Hayley?
Zu Beginn des Films hat man eine ganz klare Meinung: Jeff ist ein Perverser, der sich mit einem Mädchen trifft, dass sich im Chat Thongrrrl14 nenn. WTF? Dann dieses süffisante Flirten mit dem Mädchen. Der Zuschauer hasst Jeff und es wäre ein Leichtes ihn nun jetzt als den Bösewicht darzustellen und ihn so richtig leiden zu lassen. Jedoch würde dies dann eher in die unliebsame Richtung eines x-beliebigen Torture-Porns gehen.

Aber Slade verunsichert clever den Zuschauer, indem er ihn zweifeln lässt, nur um dann wieder mit neuen „Beweisen“ zu kommen: ein Wechselbad der Gefühle. Geht Hayley hier zu weit? Haben wir Jeff richtig eingeschätzt?
Das Ende begräbt jedoch jegliche Fragen nach Jeffs Unschuld, denn diese ist nicht existent.
Was dem Film leider die etwas die Intensität nimmt.

Anstatt dem Zuschauer mit der Frage nach der Legitimation alleine zu lassen und die Frage zu stellen, ob Schuld vielleicht auch immer eine subjektive Komponente besitzt und dies eine Selbstjustiz problematisch erscheinen lässt, beseitig Slade durch Jeffs Geständnis alle Fragen und damit jegliches Potential der Auseinandersetzung.

Dennoch bleibt Hard Candy ein überaus intensives Kammerspiel mit tollen Darstellern, vergibt durch das Ende aber etwas von seinem enormen Potential



8 / 10

geschrieben am 09.07.2011 um 09:54

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Hard Candy

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,1/10 | Wertungen: 24 | Kritiken: 5