Mega Piranha

  • Informationen zum Film
  • Mega Piranha

  • Originaltitel:
    Mega Piranha
    Genre:
    Action, Sci-Fi, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2010
    Kinostart USA:
    10.04.2010
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Übergroße, prähistorische Mega Piranhas gelten bereits seit Millionen von Jahren als ausgestorben. Eine kleine Gruppe von ihnen hat jedoch in einem abgelegenen Nebenarm des Orinoco bis heute überlebt. Durch menschliche Eingriffe in die lokale Umwelt werden die Urzeitwesen aus ihrer Isolation befreit und begeben sich auf den Weg nach Florida – gerade rechtzeitig zum Höhepunkt der dortigen Touristen- und Badesaison. Ein Einsatzteam, welches unter anderem aus Special Agent Fitch und der Wissenschaftlerin Sarah Monroe besteht, arbeitet mit Nachdruck daran, die Mega Piranhas zurück nach Venezuela zu drängen. Aber schon bei der Grenzüberquerung geraten sie in Schwierigkeiten mit den dortigen Behörden. Als Agent Fitch feststellt, dass er hier mit diplomatischen Verhandlungen nicht ans Ziel kommt, beginnt zwischen ihm und der Militärtruppe um Oberst Antonio Diaz eine rasante Verfolgungsjagd durch den Dschungel. In der Zwischenzeit wachsen die mörderischen Fische stetig weiter und ihre Fressattacken hinterlassen immer verheerendere Schäden...

Userkritik zu Mega Piranha

BlackSheep
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 1/10 Punkte

DIESER FILM IST SCHLEEEEEEEEECHT
Die Vergabe der Minuspunkte fängt schon bei der Inhaltsangabe hinten auf der Amaray an.. Es sind keine(!) prähistorischen Piranhas, sie wurden von Menschen erschaffen und aus unerfindlichen Gründen konnten diese in den Fluss fliehen. Es kann auch gar nicht sein, dass diese "bis in die heutige Zeit überlebt" haben, denn dann wären diese Fische schon so groß wie ein gesamter Ozean (Im Film verdoppelt sich deren Größe innerhalb von ca. 4 Std., und dann sollen diese Fische seit Millionen von Jahren im verborgenem gewesen sein? )
Weiter geht es mit der Formulierung "durch menschliche Eingriffe in die lokale Umwelt". Eine nette Formulierung für "Hubschrauber zerbomben die Bucht mit Raketen um die Piranhas zu töten", natürlich ausgelöst durch menschliche Ignoranz. Achja und diejenigen, die gehofft haben, dass "gerade rechtzeitig zum Höhepunkt der dortigen Touristen- und Badesaison" übersetzt so etwas wie viel nackte Haut und Oberweite bedeutet, den enttäusche ich lieber hier schon, als dass er sich extra den Film dafür anschaut. Man sieht 0 nackte Haut, nur mal so am Rande.
Der Rest (oben in rot markiert) ist totaler Schwachsinn, also erklär ich die "Story" mal kurz selbst. Also wer diesen Film wirklich sehen will, überspringt diesen Teil.
Boot mit 2 Diplomaten wird von den Piranhas zerstört und die Diplomaten getötet. Infolgedessen wird Special Agent Fitch nach Venezuela geschickt und die Sache aufzuklären, "wohnt" bei Oberst Diaz. Fitch trifft Sarah (die Wissenschaftlerin) und wird von ihr überzeugt, dass es Piranhas waren und keine Terroristen. Diaz mag die Wissenschaftler nicht und früher oder später muss es halt eskalieren (und das tut es auch), denn Diaz kommt auf die tolle Idee, dass Fitch + die Wissenschaftler für die CIA arbeiten und somit nicht das Problem mit den Piranhas lösen wollen, sondern Diaz überführen wollen. Somit werden sie von ihm gejagt, während die Amerikaner die Piranhas "jagen".
Ab hier kann man wieder problemlos mitlesen!, denn jetzt geht es erst los mit dem eigentlichen Film.
Oh, halt. Da wäre noch eine Sache, für die die Leute, welche diese Aussage auf diesen Film packen, gepeitscht werden sollten! Ich zitiere und lasse es dann so im Raum stehen, da es jedem klar sein sollte, was daran falsch ist. (Und ohne ausfallend zu werden könnte ich das eh nicht kommentieren.)

Für alle Fans der Kultfilme Godzilla und Jaws
Jetzt aber zum eigentlichen "Film". Der Film hat keine Atmosphäre und kein bisschen Spannung! Atmosphäre kann gar nicht erst aufkommen, da die hungrigen Biester mit ihrem CGI-Look alles kaputt machen, was hätte gut werden können an dem Film. Selbiges gilt für die Spannung, welche man auch vergebens sucht. Was ich auch noch erwähnenswert finde ist, dass man sehr oft ein und die selben Einstellungen benutzt hat.
Beispiel 1: Fitch und der Rest fliehen vor Diaz und fahren an einem vereinzelten weißen Haus vorbei. Und plötzlich fahren sie noch einmal vorbei! Während Diaz und seine Männer diese Stelle gar nicht passieren und schon weiter sind, fährt Fitch ein drittes mal daran vorbei (Wie heißt es so schön? Alle guten Dinge sind 3!), nur diesmal war es spiegelverkehrt und das Auto fährt wieder in die Richtung, aus der es gekommen ist.
Beispiel 2: Am Ende des Filmes wird ca. 8 mal ein und der selbe Fischkadaver gefressen!
Damit es weiter geht, zitiere ich mich einmal selbst aus meiner Review zu "Piranha 3D"

Die Fische an sich sind nicht die schlechteste Sorte von CGI, jedoch manche Szenen umso mehr..
Die Fische, das Blut, die Hubschrauber und sogar 1x ein Auto(!) sind das schlechteste, was man mit CGI machen kann und wissen somit gar nicht zu begeistern. Die Attacken der Piranhas verlaufen immer nach der selben Art und Weise. Alles was im Wasser ist, wirklich egal was, wird solange angeknabbert, bis es untergeht oder explodiert. Und somit bin ich auch schon bei den "Landattacken" der Fische, welche zu einer Art Kamikaze-Bomber mutieren und an die Küste springen um alles mögliche platt zu machen und dann elendig zu ersticken. Stehe vielleicht alleine da mit meiner Meinung, aber warum so ein riesen Tumult und ein geplanter Nuklear-Schlag(!), wenn nur Küstengebiete betroffen sind?
Selbst unter Wasser haben die Fischchen irgendwann ihre Blutlust verloren, denn als die Navy Seals im Wasser sind, dauert es eine Ewigkeit, bis diese attackiert werden. Vorher werden sie die ganze Zeit nur umkreist und können genüsslich auf die Piranhas schießen. Apropo abschießen, seit wann darf man ohne Konsequenzen einen amerikanischen Militärhubschrauber abschießen? (Ich meine, sie sterben durch die Fische, aber ansonsten gibt es keinerlei Konsequenzen (für das Land)).
Und abschließend komme ich auf den Schluss des Filmes zu sprechen, welches wahrscheinlich auf dem Lokus geschrieben wurde..Wer das Ende nicht lesen möchte, blaue Schrift überspringen, Spoiler-Alarm!
Wieso ist das Problem gelöst, wenn alle nur einen Piranha auffressen? Es wird zwar gesagt "sie fressen sich gegenseitig", aber davon ist nichts zu sehen (Man sieht nur ca. 8 mal, wie ein Fisch gefressen wird, s. Beispiel 2). Außerdem würde dann am Ende doch ein Fisch übrig bleiben oder nicht?[Könnte an den Folgen der Bisse sterben, muss aber nicht]
Und damit Dramatik aufkommt, haben die Seals nur 2 Minuten Zeit für diesen Plan, da sonst ein riesiger Nuklear-Schlag als Lösung benutzt wird..
Ziehe nun endlich ein Fazit und rate jedem, wirklich jedem, davon ab, diesen Film zu schauen. Ihr verschwendet 92 Minuten eures Lebens und könnt stattdessen lieber einen anderen Film gucken.

Es gibt noch so einige Mankos mehr, nur ich denke, es reicht, die schlimmsten aufzuzählen, damit ihr diesen Film nicht schaut.

geschrieben am 14.11.2012 um 11:49

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 4,2/10 | Wertungen: 9 | Kritiken: 6

Weitere Trailer