Amityville - Das Böse stirbt nie

  • Informationen zum Film
  • Amityville - Das Böse stirbt nie

  • Originaltitel:
    Amityville: Dollhouse
    Genre:
    Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1996
    Kinostart USA:
    18.02.1997
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Bill und seine Familie scheinen am Ziel ihrer Träume, als sie in das neue Haus am Stadtrand einziehen. Nichts erinnert mehr an die unheimliche alte Villa, die vorher hier stand - außer dem alten Kamin, von dem noch keiner ahnt, daß er das Tor zu einer anderen, dunklen Welt darstellt. Durch ihn bricht das namenlose Grauen über die Familie herein. Ein unvorstellbarer Alptraum wird zu blutiger Realität...

Userkritik zu Amityville - Das Böse stirbt nie

hudeley
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 6/10 Punkte

Amityville - Das Böse Stirbt

Auf den Ruinen eines alten Hauses errichtet ein Ingenieur in monatelanger Kleinarbeit das Heim für seine neue Familie. Bald nach dem Einzug schlagen die latent vorhandenen familiären Konflikte ins Boshafte um und mit Hilfe seiner paranormal veranlagten Schwester muß der Mann erkennen, daß er es mit Dämonen und bösen Geistern zu tun hat, die den Kindern fatale Befehle einflüstern... ofdb.de

Der wievielte Teil der endlos wirkenden Freitag De ... Entschuldigung - Amityville Horror Reihe ist das denn jetzt? Der 8.?! Naja, auf jedenfall hat mich die Reihe nie restlos begeistert und das Remake erst recht nicht.
Hier haben wir die absolut typische Ausgangslage: eine Patchworkfamilie zieht in eine neue Bude und - festhalten, jetzt wird's überraschend - darin spukt es. Die Charaktere können durchaus ein paar Sympathiepunkte abstauben, aber die richtige, intensive Bindung geht man mit ihnen nicht ein.
Der Grusel hält sich im Prinzip auch in Grenzen - jedoch haben wir eine typische "Familiengrusler" Atmosphäre die teilweise mit recht derben Effekten gewürzt wird (verbrannter Kopf). Die Effekte und damit meine ich auch die Masken der Dämonen am Ende, wussten definitiv zu gefallen, genauso wie die ganze Idee rund um das Puppenhaus.

Für den modernen Horrorfan wird der Film ein absoluter Graus sein, da er weder eine richtig böse Grundstimmung hat wie moderne Kollegen á la "Insidious" noch schockt. Wer sich aber an die frühen 90er zurückerinnern möchte und Filme wie "Arachnophobia" oder "House" nicht schlecht fand, kann sich den 8. Teil der Amityville Reihe bedenkenlos anschauen!

6/10

geschrieben am 07.11.2012 um 00:10

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 5,8/10 | Wertungen: 5 | Kritiken: 1