Maniac

  • Informationen zum Film
  • Maniac

  • Originaltitel:
    Maniac
    Genre:
    Thriller, Horror, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1980
    Kinostart Deutschland:
    14.11.1980
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Maniac - die verkörperte, triebhafte Grausamkeit kann nur leben, wenn er tötet. Unaufhaltsam getrieben, mordet, skalpiert und entkleidet er die Frauen, die in sein Blickfeld geraten. In seinem Kabinett des Grauens staffiert er lebensnahe Schaufensterpuppen mit den Haaren und Kleidern seiner Opfer aus, um sich in der Welt seines Wahns mit dem zu umgeben, was ihm die Wirklichkeit versagt...

Userkritik zu Maniac

hudeley
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Maniac

Serienkiller Frank Zito versetzt die Straßen von New York City in Angst und Schrecken. Unbarmherzig geht der Psychopath gegen seine Opfer vor, die gequält, getötet und skalpiert werden. Die Ursache ist tief in seiner Kindheit verankert, wo er von seiner Mutter, einer Prostituierten, pausenlos misshandelt wurde. Seine Welt besteht nur aus Schaufensterpuppen, die detailgetreu mit Haaren und Kleidern seiner Opfer ausgestattet sind. Eine zufällige Begegnung im Central Park mit der Fotografin Anna, die zunächst vielversprechend erscheint, lässt seine gestörte Seite auffliegen... ofdb.de

Maniac ist nichtnur einer der typischen 131er, sondern auch ein Paradebeispiel für extreme Filme, wie sie heute scheinbar nichtmehr gedreht werden (können?). Harte, gut gemachte und furchtbar explizite Effekte, eine widerliche Atmosphäre und viel Spannung.
Die Effekte gehen natürlich auf Tom Savini's Kappe und abgesehen von dem wirklich guten Headshot (der maximal durch den platzenden Kopf aus "Scanners" getoppt werden kann), war vorallem die Skalpierung der wirklich herausragende Special Effekt in Maniac.
Die Atmosphäre gewinnt Regisseur William Lustig vorallem durch die dunklen, dreckigen und kalt wirkenden Aufnahmen der Stadt. Das Alles, in Verbindung mit dem Rotlichtviertel und dem großartig spielenden Joe Spinell als Serienkiller Frank Zito, erzeugt beim Zuschauer ein furchtbar unangenehmes und unbequemes Gefühl.
Sagte ich gerade Joe Spinell? Dieser ist völlig zurecht einer der Vorzeige-Psychopathen. Egal was er tut oder sagt: er verleiht seinem Charakter die Tiefe, die ein durchgeknallter Mörder haben muss und kann dadurch den Zuschauer auf eine merkwürdige, moralisch nicht ganz saubere Art und Weise, an sich binden.

Durch diese drei Pole (Effekte, Regie und Joe Spinell) wird Maniac zu dem, was er heute auch noch ist: ein harter, düsterer Serienkillerfilm, der durch seinen großartigen Hauptdarsteller getragen wird. Ich schaue ihn mir immer wieder gerne an und sollte es tatsächlich jemanden da draußen geben, der Maniac noch nicht gesehen hat: Anschauen!

8/10

geschrieben am 21.10.2012 um 17:14

BILDER ZUM FILM

Maniac

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

maniac-poster

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,8/10 | Wertungen: 21 | Kritiken: 3

Weitere Trailer