...denn sie wissen nicht, was sie tun

  • Informationen zum Film
  • ...denn sie wissen nicht, was sie tun

  • Originaltitel:
    Rebel Without a Cause
    Genre:
    Romanze, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1955
    Kinostart Österreich:
    26.10.1956
    Kinostart USA:
    27.10.1955
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Ein Tag und eine Nacht voller Zerstörung entscheiden über das Schicksaleiner Gruppe junger Leute. Im Mittelpunkt steht Jim Stark
    (James Dean),der sich seinen Weg bahnt in der Auseinandersetzung mit dem schwächlichen Vater und auf der Suche ist nach Anerkennung in einer neuen Stadt. Doch was sich in "Mutproben" und Gewalttätigkeiten äußert ist letztlich nur der verzweifelte Schrei nach Liebe.

Userkritik zu ...denn sie wissen nicht, was sie tun

doobee
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Jim Stark (James Dean) ist neu in Los Angeles. Er ist ein Aussenseiter und Sorgenkind seiner Eltern, da er immer wieder Aerger macht und schon etliche Male von der Schule verwiesen wurde. Und jedes Mal haben seine Eltern den Wohnort gewechselt. Auf seiner neuen Highschool lernt er die hübsche Judy (Natalie Wood) und Plato (Sal Mineo) kennen. Judy ist Mitglied einer Gang, dessen Anführer der angeberische Buzz (Corey Allen) ist. Jim ist Buzz ein Dorn im Auge, und so fordert er ihn schliesslich zu einem Autorennen heraus, welches in einer Tragödie endet….

Welch ein unvergesslicher Klassiker! James Dean verstarb einen Monat vor der Premiere dieses Films bei einem Autounfall, doch diese Rolle als rebellischer Jugendlicher machte ihn endgültig unsterblich. Er gilt bis heute als Symbol für den Generationenkampf zwischen jung und alt, welcher gestern wie heute noch immer ausgetragen wird. Dean spielt diese Rolle mit einer unglaublichen Präsenz. Jede Gestik, jede Mimik verdeutlicht den inneren Schmerz, der ihn zerreisst. Eigentlich liebt er ja seine Eltern, doch er leidet unter seiner abweisenden, hysterischen Mutter und will sicher niemals so enden wie sein Vater, der vor jedem Problem davonläuft und in den Augen seines Sohnes ein armseliger Schwächling ist. Auch die übrigen Rollen sind glänzend besetzt. Die überaus süsse Natalie Wood (West Side Story) als Judy überzeugt ebenso wie Sal Mineo als schüchterner, psychisch labiler Plato, der in Jim eine Art Vaterfigur sieht. Sal Mineo machte dann in den späten 50er Jahren noch einen Ausflug in die Musikbranche. Er nahm ein Album mit typischen Teenie-Schnulzen auf, welches seinen Status als Teenage-Idol zementierte.

Fazit: Mit "…denn sie wissen nicht was sie tun" hat uns Regisseur Nicholas Ray einen Meilenstein der Filmgeschichte hinterlassen. Es ist ein zeitloses Drama, welches auch nach beinahe 60 Jahren nichts von seiner Brisanz und Aktualität verloren hat. Besser geht nicht! 10/10

geschrieben am 11.02.2013 um 18:09

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,7/10 | Wertungen: 10 | Kritiken: 1