Brügge sehen .... und sterben?

  • Informationen zum Film
  • Brügge sehen .... und sterben?

  • Originaltitel:
    In Bruges
    Genre:
    Krimi, Thriller, Drama
    Produktionsländer:
    USA, UK
    Produktionsjahr:
    2008
    Kinostart Österreich:
    16.05.2008
    Kinostart Deutschland:
    15.05.2008

Userkritik zu Brügge sehen .... und sterben?

Hitchcock_89
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Wohl keinen zweiten Film hatte ich im Laden so oft in der Hand bis ich mich endlich überwinden konnte ihn zu kaufen. Das Cover hat mich irgendwie angesprochen und die Kritiken sprachen für den Film, aber ich wusste beim besten Willen nicht was mich hier erwarten würde. Auf die Empfehlung eines guten Freundes hin habe ich dann einfach mal zugeschlagen ohne zu wissen worauf ich mich hier einlasse. Ich gab dem Film einfach mal eine Chance und hatte keine Erwartungen (inhaltlich hatte ich sowieso keine Ahnung), lediglich die Gefahr bestand, dass der Film den Kritiken nicht gerecht werden würde. Diese Besorgnis konnte aber gleich zu Beginn beiseite gelegt werden!

Der Plot: Urlaub haben sie sich verdient, so viel ist klar. Zwar ist der letzte Auftrag in London nicht ganz nach Plan verlaufen, doch gerade deswegen können Ray und Ken ein wenig Ruhe ganz gut vertragen. Aber ausgerechnet in Brügge? Dort sitzen die beiden Auftragskiller zwischen malerischen Kanälen und mittelalterlichen Kirchen und warten tagelang auf einen Anruf von ihrem Boss Harry mit weiteren Instruktionen. Von gepflegter Langeweile kann allerdings keine Rede sein. Während Ken versucht, sich den kulturellen Reizen der mittelalterlichen Stadt zu widmen, entfacht Ray nach alter Gewohnheit sofort allerhand Krawall: Er prügelt sich mit Touristen, feiert wilde Partys mit dem zwergwüchsigen Hauptdarsteller eines surrealistischen Films und bändelt zu allem Überfluss auch noch mit der lokalen Schönheit Chloë an. Wen wundert’s, dass deren Ex-Freund davon wenig begeistert ist. Noch weniger begeistert von dem lärmenden Treiben aber zeigt sich auch der Boss. Deshalb erhält Ken nun den Auftrag, seinen Kumpel Ray ruhig zu stellen – und zwar endgültig...

IN BRUGES (so der Originaltitel) ist ein sehr niederschwelliger Film, der nicht offensiv versucht den Zuseher umzuhauen, genau das aber mit seiner ruhigen, schlichten und bescheidenen Art schafft. Ein herrlicher Film der vor allem von seinem skurrilen Humor lebt - teils erinnerten mich Aussagen an den Stil von Tarantino, im Gegensatz zu dessen Filmen zündeten hier aber so gut wie alle Jokes. Das Besondere an IN BRUGES ist aber der perfekt ausbalancierte Mix aus schrägem Humor, bedrückendem Drama und Auftragskillerthriller. Hat man im einen Moment noch Tränen vor Lachen in den Augen, könnten diese im nächsten Moment schon eine ganz andere Bedeutung haben, denn die Story bedrückt den Zuseher gleichermaßen wie den Protagonisten.

Colin Farrell und Brendan Gleeson geben ein ungleiches, aber gerade deswegen absolut passendes Duo ab, das sich unglaublich gut ergänzt. Es ist einfach höchst amüsant ein Wortgefecht nach dem anderen der beiden anzusehen, wobei sie im Endeffekt ähnlicher ticken als man glauben könnte. Hinter der launischen und deswegen so unterhaltenden Fassade steckt aber weit mehr - und zwar Charaktere mit Tiefe, die von tollen Darstellern ausgefüllt werden. Colin Farrell mochte ich eigentlich nie und Brendan Gleeson sah ich bisher nur in Nebenrollen, hier aber spielen sie beide ganz groß auf und tragen weitestgehend diesen grandiosen und außergewöhnlichen Film. Nicht zu vergessen ist an dieser Stelle Ralph Fiennes. Er wirkt lange Zeit nur im Off mit, wobei gerade das wirklich originell ist und zu 100% aufgeht. Dass er selbst erst gegen Ende des Films auftaucht hebt den Film von seiner Konkurrenz ab, denn das sieht man in dieser Form äußerst selten und ist in diesem Fall umso wirksamer. Nebencharaktere wie der Waffenhändler oder ein "Gnom" auf Pferdeberuhigungsmittel ergänzen die Riege des Außergewöhnlichen in diesem Film. Abgerundet wird das Ganze noch durch die ruhige Ausstrahlung und den Charme der Stadt Brügge, die richtig gut in Szene gesetzt wurde.

IN BRUGES ist ein Film mit tollen Darstellern & schrägen Charakteren, tollen Settings, abgedrehtem Humor und hohem Wiedererkennungswert. Der Soundtrack ist dem Film wie auf den Leib geschneidert und trägt sein Übriges dazu bei und lässt vor allem das Ende einmalig erscheinen. Dennoch bleibt IN BRUGES ein Film der nicht unbedingt für die breite Masse gemacht ist, aber genau das ist auch gut so. Ein rührendes, schräges Ausnahmewerk und einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

10/10 Burger King-Toilleten

geschrieben am 20.08.2011 um 04:06

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,5/10 | Wertungen: 29 | Kritiken: 2