Die Konferenz der Tiere

  • Informationen zum Film
  • Die Konferenz der Tiere

  • Originaltitel:
    Konferenz der Tiere
    Genre:
    Zeichentrick, Familie
    Produktionsland:
    Deutschland
    Produktionsjahr:
    2010
    Kinostart Österreich:
    08.10.2010
    Kinostart Deutschland:
    07.10.2010
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die Tiere in der afrikanischen Savanne wundern sich: Wo bleibt das Wasser? Längst hätte es durch eine Schlucht aus den fernen Bergen kommen müssen. Der Durst wird immer größer, die Sorge auch, zumal das letzte kleine Wasserloch von grimmigen Büffeln und Nashörnern verteidigt wird. Das tapfere Erdmännchen Billy und der friedliebende Löwe Sokrates ziehen los, um das Wasser zu suchen. Dabei treffen sie auf den gallischen Hahn Charles, der eine Eisbärin, ein Känguru, einen Tasmanischen Teufel und zwei Galapagos-Schildkröten nach Afrika geführt hat. Sie mussten aus ihren zerstörten Heimatregionen nach Afrika fliehen und hoffen im Okavango-Delta auf ein besseres Leben. Doch leider haben die Menschen auch dieses letzte Paradies nicht verschont: Der Hotelier Smith hat einen gewaltigen Staudamm bauen lassen und verschwendet alles Wasser für ein Luxushotel. Ausgerechnet hier halten die Politiker eine Konferenz zum Schutz der Umwelt ab. Die Tiere antworten auf diese Herausforderung mit ihrer eigenen Konferenz: Die weise Elefantenkuh Angie appelliert an alles, was laufen, fliegen, trampeln oder kriechen kann, sich zu wehren. Das ist der Auftakt zu einer turbulenten Offensive voller tierischer Tricks.

Userkritik zu Die Konferenz der Tiere

Playzocker
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 3/10 Punkte

Der Animationsfilm "Konferenz der Tiere" basiert auf einer vor längerer Zeit verfassten Geschichte von Erich Kästner, die allerdings heute noch Gültigkeit hat und sogar den Stellenwert einer Parabel über Ausnützung und Geldgier der Menschheit hat. Das recht schwierige Thema wurde sehr kinderfreundlich umgesetzt und mit vielen Tieren und skurrilen Charakteren in Szene gesetzt. Die "Guten" und die "Bösen" sind zu jeder Zeit klar definiert, zum Nachdenken regt der Film zu keiner Zeit an. Es ist allerdings auch zu erwähnen, dass es sich bei "Konferenz der Tiere" um einen reinen Kinderfilm handelt. Viele aktuelle Animationsfilme bemühen sich, sowohl Kinder als auch Erwachsene anzusprechen und bieten subtilere Gags und Elemente, die für ein älteres Publikum maßgeschneidert wurden. Genau daran mangelt es "Konferenz der Tiere", sodass der Film für Kinder möglicherweise allerdings durchaus unterhaltsam ist, ein etwaiges erwachsenes Publikum allerdings langweilen dürfte.

Die Charaktere sind gelegentlich durchaus interessant und haben einige witzige Szenen und Sprüche, die allerdings immer sehr flach sind. Außerdem wiederholt der Film einige Gags wie beispielsweise den Furz des Tasmanischen Teufels viel zu oft um sie (als Erwachsener) noch lustig zu finden. So viel Potential das Ausgangsmaterial auch bietet, so wenig wird davon genützt, sodass die Inszenierung oftmals auf die Möglichkeiten der Geschichte zu vergessen scheint und diese durch plakative schwarz-weiß-Malerei und kindische Gags ersetzt. Vor allem die hochkarätigen deutschen Sprecher - Bastian Pastewka, Christop Maria Herbst, Oliver Kalkofe und viele andere - hätten sicherlich das Potential, gleichauf ein jüngeres und ein älteres Publikum zu unterhalten. Doch leider bietet das schwache Drehbuch dazu nicht die Möglichkeit.

Für Kinder möglicherweise unterhaltsam, für Erwachsene hat der Film allerdings leider nichts zu bieten und ist ein langweiliger, gelegentlich sogar nervig repetitiver Animationsfilm.

geschrieben am 25.07.2011 um 01:34

BILDER ZUM FILM

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Die Konferenz der Tiere

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 5/10 | Wertungen: 3 | Kritiken: 1