Five Minutes of Heaven

  • Informationen zum Film
  • Five Minutes of Heaven

  • Originaltitel:
    Five Minutes of Heaven
    Genre:
    Krimi, Thriller, Drama
    Produktionsländer:
    UK, Irland
    Produktionsjahr:
    2009
    Kinostart Deutschland:
    17.06.2010

Userkritik zu Five Minutes of Heaven

Playzocker
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 7/10 Punkte

Der deutsche Regisseur Oliver Hirschbiegel inszeniert mit „Five Minutes of Heaven“ ein durchaus interessantes Rache-Drama. Der Film zeigt zuerst – stilecht mit ausgewaschenen Farben und körnigem Bild – den Gewaltakt, um den sich der Rest des Films drehen wird. Wovon „Five Minutes of Heaven“ lebt ist allerdings das phantastische Schauspiel der beiden Hauptdarsteller James Nesbitt und Liam Neeson. Die beiden Charaktere werden glaubwürdig dargestellt und bieten beide emotionale Performances und glaubwürdige Motive. Egal, wie sich die Charaktere im Film entscheiden – es bleibt für den Zuschauer immer nachvollziehbar. So steigert sich die Handlung des Films bis zu dessen Finale und hat unterwegs einige durchaus überraschende Wendungen.

Woran es dem Film allerdings mangelt ist Spannung. Das Geschehen ist zwar zu keiner Zeit langweilig und der Zuschauer bleibt interessiert, wie der Film weitergeht – gebannt vor dem Bildschirm sitzen wird man allerdings auch nicht. Das ist schade, da der Film so wohl noch eine intensivere Wirkung erzielt hätte. Trotzdem schafft es der Film mit einfachen Mitteln, den Zuschauer bei der Stange zu halten und geht vor allem auf eigene Art und Weise mit der Rache-Thematik um. Im Gegensatz zu den klassischen Rache-Actionern wird hier nicht auf Action und schon gar nicht auf schwarz/weiß-Malerei gesetzt. Die Stärke des Films liegt klar darin, sowohl den Rächer als auch dessen angedachtes Opfer als Menschen mit Stärken und Schwächen darzustellen. Das macht es auch dem Publikum leicht, in die Welt des Films einzudringen und dessen Ereignisse nachzuvollziehen.

Hervorragend gespieltes Rache-Drama mit unkonventionellem Zugang zum Genre. Leider schafft es der Film trotz seiner offensichtlichen Qualitäten nicht, Spannung aufzubauen. Trotzdem sehenswert.

geschrieben am 24.07.2011 um 23:32

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7/10 | Wertungen: 1 | Kritiken: 1