Merantau

  • Informationen zum Film
  • Merantau

  • Originaltitel:
    Merantau
    Genre:
    Action, Drama
    Produktionsland:
    Indonesien
    Produktionsjahr:
    2009
    Kinostart USA:
    07.01.2010

Userkritik zu Merantau

Playzocker
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 4/10 Punkte

Der Film „Merantau – Meister des Silat“ ist ein indonesischer Actionfilm, der für Genrefans einige durchaus sehenswerte Szenen zu bieten hat. Die Kampfszenen sind sehr gut inszeniert und vermissen durch (größtenteils wohl dem Computer entsprungenes) Blut auch nicht eine gewisse Härte. Das Finale ist ein sehr gutes Beispiel für gut inszenierte, ansprechend choreographierte und im Gegensatz zu vielen anderen Genreproduktionen einfache und dadurch realistische Kämpfe. Die wohl härteste Szene des Films ist das Erschießen des Mannes im Fahrstuhl, gefolgt von ebenfalls gut inszenierten Handgreiflichkeiten.

Allerdings hat der Film auch ein Problem: Seine Laufzeit. Mit fast 2 Stunden ist der Film für eine grundsätzlich sehr einfache und simpel gestrickte Story viel zu lange. Den meisten der gezeigten Handlungsszenen kann man zwar eine gewisse Relevanz für die Weiterentwicklung der Geschichte und der Charaktere zwar nicht aberkennen, trotzdem macht die Inszenierung einen langatmigen Eindruck. Die meiste Zeit über ist der spannungsarme Film zwar nicht gerade langweilig, einige ziemlich öde Passagen sind allerdings ebenfalls Teil von „Merantau – Meister des Silat“.

In erster Linie ist „Merantau – Meister des Silat“ ein Drama, das die Geschichte des Merantau des Hauptcharakters mit viel Dramatik und Emotionalität darstellt. Dies gipfelt in einem durchaus überraschenden Ende, von dem allerdings ein ziemlich öder und nicht zwangsläufig notwendiger Epilog zum Abspann überleitet. Die Inszenierung dieses Endes ist emotional aber trotzdem nicht kitschig – eben jener ungewünschte Kitsch wird von dem Epilog dann an den Film getackert.

Action-Drama mit sehr gut inszenierten, aber nicht gerade zahlreichen Actionszenen. Die meiste Zeit über ziemlich langatmig inszeniert und spannungsarm.

geschrieben am 24.07.2011 um 23:30

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7/10 | Wertungen: 4 | Kritiken: 3