The Phone

  • Informationen zum Film
  • The Phone

  • Originaltitel:
    Phone
    Genre:
    Thriller, Sci-Fi, Mystery, Horror, Drama
    Produktionsland:
    Südkorea
    Produktionsjahr:
    2002
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Nach ihrer Aufdeckung eines Kindersexskandals sieht sich Reporterin Ji-Won von einem Stalker und Todesdrohungen via E-Mail und Telefon konfrontiert. Auf Anraten ihres Bosses hin beschließt sie für eine Zeit lang unterzutauchen. Mit dem Umzug ins leer stehende Haus ihrer besten Freundin Ho-jeong wechselt Ji-won auch ihre Handynummer. Doch die neu gewonnene Ruhe währt nicht lange, denn erneut bekommt Ji-won seltsame E-Mails und Anrufe. Recherchen zufolge findet Ji-won heraus, dass alle Vorbesitzer ihrer Telefonnummer, 6644 bereits auf unnatürliche weise das zeitliche gesegnet haben und schon bald beginnt sich auch Ji-wons Realität zu verändern. Von Geistervisionen geplagt vertieft sie sich schon bald in die Suche nach dem Rätsel der todbringenden Nummer. Bald schon steht ihr Leben auf dem Spiel...

Userkritik zu The Phone

Playzocker
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 2/10 Punkte

„So eine dumme Geschichte, Scheiße!“ sagt in diesem Film ein kleines Mädchen, nachdem sie ihrer Mutter kurz aus einem Märchenbuch vorgelesen hat. Wäre ich jetzt fies würde ich meinen „Dem ist nichts mehr hinzuzufügen“ aber ein paar zusätzliche Details möchte ich schon noch geben.

„The Phone“ bietet eine für das asiatische Kino wohlbekannte Story, die wie immer recht ambitioniert umgesetzt wurde. Dieses mal aber, dachte wohl der Drehbuchautor, sei es angebracht ein paar neue Elemente in die Story einzubringen. Nun ja, asiatische Gruselfilme sind normalerweise schon kaum realistisch und oftmals auch unlogisch, was dieses Skript für hanebüchene Wendungen und abstruse Elemente enthält stellt sogar jemandem mit Erfahrung in diesem Genre die Haare auf. Denn wie man beispielsweise von einer scheinbar verfluchten Telefonnummer zu einem vom eigenen Vater geschwängerten und zudem scheinbar von Dämonen besessenen Kind gekommen ist kann ich mir einfach nicht vorstellen. Mit trashigem Unterton verfilmt hätte der Film vielleicht interessant werden können, als „ernst gemeinter Schocker“ ist er allerdings einfach nur eine Enttäuschung – und zwar eine, die ich hoffentlich sehr schnell wieder vergessen werde.

Wer sich für die Thematik „böses Handy in Asien“ interessiert kann Takashi Miikes „The Call“ eine Chance geben, diesem Film hier aber wohl eher nicht.

geschrieben am 24.07.2011 um 20:02

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 2/10 | Wertungen: 1 | Kritiken: 1