Saw IV

  • Informationen zum Film
  • Saw IV

  • Originaltitel:
    Saw IV
    Genre:
    Krimi, Thriller, Horror
    Produktionsländer:
    USA, Kanada
    Produktionsjahr:
    2007
    Kinostart Österreich:
    07.02.2008
    Kinostart Deutschland:
    07.02.2008
    Kinostart USA:
    26.10.2007
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Jigsaw ist tot, doch seine Mission ist noch lange nicht beendet. Das sadistische Mastermind hat bereits vor seinem Ableben einen perfiden Plan entwickelt und eine Reihe tödlicher Fallensysteme für seine Nachwelt konstruiert. Als bei der Autopsie ein Tonband in den Gedärmen des Serienkillers entdeckt wird, geht das grausame Spiel in eine neue Runde ...

Userkritik zu Saw IV

Playzocker
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 10/10 Punkte

Nachdem James Wan mit seinem Überraschungshit „SAW“ nicht nur die Kritiker sondern auch die Fanherzen begeistern konnte sorgte Darren Lynn Bousman, der die Serie ab Teil 2 unter seine Fittiche genommen hat erstmal mit dem eben genannten zweiten Teil für einen leichten qualitativen Einbruch der Serie, der hauptsächlich darauf zurückzuführen ist, dass die Spannung hinter all den Brutalitäten und Verwicklungen etwas zurückblieb.
Dann, kurze Zeit später, sorgte Bousman mit „SAW III“ für eines der intensivsten Psychothrillererlebnisse, die je über meine Heimkinoleinwand flackerten und nun ist er da ... der lange erwartete vierte Teil von „SAW“. Wie immer bei einem neuen Teil dieses Franchises hört man zu Beginn sowohl positive, als auch vernichtende und vergleichsweise neutrale Meinungen.

Ob man Bousman nun mag oder nicht, eines muss man dem Mann auf jeden Fall zu Gute halten: Er ist einer der wenigen, die es teilweise ausschließlich aufgrund von Stilistik schaffen, aus nichts etwas zu machen.
Denn sieht man sich die Story von „SAW IV“ mal näher an stellt man fest, es eigentlich nur mit einem „umgeschriebenen“ „SAW III“ zu tun zu haben – anderer Hauptcharakter, andere Rückblenden, andere aber im Prinzip die gleiche Story. Doch obwohl dem aufmerksamen Zuschauer dies durchaus an einigen Stellen auffallen dürfte, wirklich störend ist es nie und die geniale Atmosphäre nimmt dadurch ebenfalls keinen Schaden. Schade ist allerdings, dass auch einige Fallen nur wie Abänderung der sadistischen Gerätschaften insbesondere aus dem dritten Teil wirken – obwohl dies beim Ansehen durchaus auffällt sorgt die ansonsten herrschende Atmosphäre schnell dafür, dass der Zuschauer diesen Umstand wieder vergisst.

Bousman setzt wieder darauf, den Film komplett in kalte, ausdruckslose Farben zu hüllen und setzt für jede Szene, für jede Eigenheit und auch teilweise für bestimmte Charaktere gewisse Akzente, die den Zuseher zusätzlich zu den durchweg guten Darstellerperformances die Gefühle der Charaktere nachvollziehen lassen. Unterstützt wird der Film ebenfalls wieder von Charlie Clousers grandiosem Soundtrack, der die beklemmende Atmosphäre weiter auszubauen vermag.

Letztendlich ist es wieder überraschend, wie man es zum nunmehr vierten Mal schafft mit dem selben Prinzip einen atemberaubenden, fesselnden und umwerfend spannenden Horrorstreifen zu inszenieren, der bis zum genialen Finale, in dem teilweise „real“, teilweise nur als Stilmittel um dem Zuschauer die Räumlichkeiten aus „SAW III“ noch einmal in Erinnerung zu rufen alte Bekannte ins Bild geraten.

„SAW IV“ präsentiert sich somit als weiteres perfektes Glied einer perfekten Filmserie, das wieder einmal einige Storylücken der Vorgänger schließt, die Hauptcharaktere weiter vertieft und natürlich gegen Ende weitere Fragen aufwirft.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Achtung: Dieser Part enthält Spoiler
Gegen Ende fällt nur eine Szene recht störend auf: Wenn das gesamte Spiel aus „SAW IV“ durch John Kramers Autopsie ins Rollen kam, wieso liegt seine Leiche am Ende des Films dann immer noch dort, wo Jeff ihn in „SAW III“ ermordet hat?
---------------------------------------------------------------------------------------------

Aus Sicherheitsgründen habe ich die einzige wirklich unklare Storypassage als Spoiler versteckt. Bei dieser Szene könnte es sich um einen sehr schwerwiegenden Regie- und Logikfehler handeln ... oder um eine weitere „What the Fuck?“-Wendung, für die Horror-Fans das „SAW“-Franchise noch lange in ihren Köpfen und Regalen behalten werden.

Abschließend lässt sich zwar sagen, dass „SAW IV“ von den Darsteller-Performances und dem Drehbuch her sicher kein Oscar-Anwärter ist, wer bereits zuvor seine Liebe für das Franchise entdeckt hat wird hier bestens bedient ... und auch Gorehounds wird „SAW IV“ für eine stellenweise recht hart anzusehende Prüfung stellen, die es durchaus mit dem dritten Teil aufnehmen kann aber insgesamt doch nicht ganz so brutal ausgefallen ist. Dennoch bleibt „SAW IV“ eine Achterbahnfahrt, die Zartbesaitete wohl kaum überstehen werden, sei es „nur“ durch sadistische und brutale Fallen oder durch die kontinuierliche Bomben-Atmosphäre, die man in dieser extrem konzentrierten Form in kaum einem anderen Film finden wird.

„SAW IV“ verdient trotz einiger kleiner Fehler auf jeden Fall die Höchstnote in Sachen Spannung wie Atmosphäre und schließlich ist es ja genau das, auf das bei so einem Film Wert gelegt wird. Das Warten auf dem fünften Teil wird auf jeden Fall mindestens genau so schlimm wie die Zeitspanne zwischen „SAW III“ und „SAW IV“...

geschrieben am 24.07.2011 um 19:03

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Saw IV

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,2/10 | Wertungen: 32 | Kritiken: 2