“Uncharted”-Autorin darf nun ihr “Star Wars”-Spiel machen

Amy Hennig ist schon lange in der Branche unterwegs, konnte sich aber erst als Autorin der “Uncharted”-Spiele einen Namen machen. Nach dem Ende von Nathan Drakes Abenteuer-Reise wagte sich auch Frau Hennig auf eine neue Etappe ihrer Karriere und schloss sich Visceral Games an. Dort sollte eigentlich ein “Star Wars”-Spiel entstehen, welches aber leider ein jähes Ende nahm und sogar die Schließung des Studios als Folge hatte.

Doch Amy Hennig kommt nun über Umwege doch noch zu ihrem “Star Wars”-Videospiel. So gaben ihr neugegründetes Studio Skydance New Media und Lucasfilm Games bekannt, dass sie zusammen an einem entsprechenden Titel arbeiten würden. Es soll sich um ein kinoartiges Action-Adventure handeln, das eine Original-Story aus dem “Star Wars”-Universum erzähle.

Plattformen, ein genauer Name oder der Releasezeitraum sind nicht bekannt.

Werbung

Über Christian Suessmeier 2574 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*