Ubisoft bald in chinesischer Hand? – Tencent anscheinend an weiteren Anteilen interessiert

Microsoft kauft ZeniMax und Activision Blizzard, Sony hingegen Bungie und Embracer Group erwirbt einen Großteil der westlichen Square Enix-Studios. Selten war so viel Bewegung in der Branche wie in den vergangenen zwei Jahren. Und es ist noch lange nicht Schluss…als einer der heißesten Übernahme-Kandidaten gilt aktuell das Sorgenkind der Industrie, Ubisoft.

Denn seien wir mal ehrlich…aus Frankreich kam in den letzten Jahren nicht viel Innovatives. Zwischen Nachrichten über die miserablen Arbeitsbedingungen und zahlreiche Verschiebungen fanden sich nur selten wirklich spannende, neuartige Spiele-Ankündigungen.

Wie nun bekannt wurde, will der chinesische Tech-Gigant Tencent, der sowieso schon 5% von Ubisoft besitzt, größter Einzelaktionär des Unternehmens werden. Hierfür trat man – laut Nachrichtenagentur Reuters – an die Guillemots heran und plane weitere Aktienanteile zu erwerben. Bisher sind dies aber alles nur Gerüchte und es wurde noch nichts offiziell bestätigt.

Werbung

Über Christian Suessmeier 2550 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*