Trotz Shitstorm und massiver Kritik – “Diablo Immortal” setzt Millionen um

Die anfängliche Skepsis über “Diablo Immortal” war begründet, erwies sich das Spiel doch schon kurz nach Release am 02.Juni als massive Cashcow, die Blizzard natürlich auch ordentlich melken wollte. So kam unter anderem heraus, dass man sage und schreibe 110000 US-Dollar investieren muss, um einen komplett ausgelevelten Charakter zu besitzen(weiteres siehe HIER).

Es folgte also ein immenser Shitstorm und “Diablo Immortal” erreichte schnell den Meilenstein als das schlecht bewertetste Spiel von Blizzard. Doch wen kümmert der ganze Ärger, wenn es immer noch genug Menschen gibt, die ordentlich viel Geld in das Free2play-Spiel investieren? So vermeldet die Analyse-Seite App Magic, dass der Titel bisher 24 Millionen US-Dollar umgesetzt hat. Dabei sind die Top 3-Märkte die USA, Südkorea und Japan. Deutschland folgt auf Platz 4.

“Diablo Immortal” ist für iOS, Android und PC erhältlich.

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 2364 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*