Trauer in der Indie-Szene! – “Coffee Talk”-Entwickler verstorben

“Coffee Talk” gilt als eine der schönsten Visual Novels für Konsolen und PC und begeisterte vor allem mit seinem entspannten Gameplay und der schönen Pixel-Optik. Leider wurde nun bekannt, dass der Macher hinter dem Spiel, Mohammed Fahmi, nun im Alter von gerade einmal 32 Jahren verstorben ist.

Die Anteilnahme in der Videospielszene ist groß, vor allem ehemalige Weggefährten aus Indonesien und Malaysia bedauern diesen Verlust. Zuletzt arbeitete Fahmi an “Afterlove EP”, welches noch 2022 erscheinen sollte. Wer nun noch einmal in die Gedankenwelt des Indie-Entwicklers eintauchen möchte, kann dies mit “Coffee Talk” auf allen aktuellen Plattformen machen.

Ruhe in Frieden, Mohammed!

Werbung

Über Christian Suessmeier 2400 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*