“Till Lindemann – Ich hasse Kinder” Musik Video in 4 Tagen auf 3,7 Millionen klicks

Ich steige in ein Flugzeug ein. Es wird kalt, ich hör’ es schrei’n. Ich kenne meine Sitzplatznummer. Panik reitet großen Kummer……

Dieses sind nur die ersten Zeilen des Songtextes zu “Ich hasse Kinder”. Pünktlich um 0:00 Uhr am 1.Juni startet das Video zu Lindemann´s neuer Single die es auch übrigens bereits bei Amazon in Limitierter Auflage zum vorbestellen gibt. Link ist unter diesen Artikel eingefügt. Splatter Fans kommen auch auf ihre kosten, einige Effekte wurden in diesen Video hinzugefügt.

Fans von Rammstein und Till Lindemann feierten in den Social-Media-Kanälen nach “Corona” den Song.

“Hier kommt die Frage aller Fragen, kann und muss man Kinder schlagen?” Aufreger und Gefürchtete Hass Postings zu diesen Satz und diversen Gewaltdarstellung im Video blieben bislang aus. Lindemann lässt das Video im Moskau Ender der 1980 Jahre spielen. Der zeitliche Rahmen, Mord- und Verstümmelungsszenen im Video sowie Sequenzen mit Schulkindern und Verhörsituationen wurden auch als Hinweise auf Andrej Tschikatilo (1936-94) interpretiert, der lange Zeit als schlimmster Serienmörder der russischen Geschichte galt und zu sowjetischen Zeiten mindestens 53 Menschen ermordete.

Das Video hat bis heute 3,7 Millionen klicks. Absoluter Rekord für Till Lindemann,s Solo Projekt.

 

Hot Hot Hot “Till Lindemann – Ich hasse Kinder” Singel Vinyl und Audio CD ab sofort vorbestellbar

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*