The Walt Disney Company setzt neue Schwerpunkte!

The Walt Disney Company stand immer für zauberhafte Kinoerlebnisse. Angefangen mit “Schneewittchen“ aus dem Jahre 1937, dem ersten animierten, abendfüllenden Spielfilm überhaupt, scheute der Mausekonzern keine Kosten und Mühen, um das Publikum im Kino neu zu verzaubern.

Im Laufe der Jahrzehnte jedoch hat haben die Lichtspielhäuser an Relevanz sehr eingebüßt. Gar nicht mal so, wegen Fernseher oder VHS, welchem man immer gut entgegensetzen konnte, sondern in erster Linie durch das Streaming.  Dies wurde ab den 2010er Jahren immer beliebter und erzog das Publikum quasi den vollen Filmkonsum in den eigenen vier Wänden genießen zu können. Mit einem reichhaltigen Angebot und Serien.

Jetzt jedenfalls ist das Streaming von Diensten wie Netflix und Disney+ noch populärer geworden. Durch die Ausbreitung des Corona-Virus  ist ein Abonnement reizvoller denn jeh, muss man doch nicht einmal mehr das Haus verlassen und kann in Sicherheit in die tollsten Welten abtauchen.

Das hat auch Disney erkannt und hat neulich bekannt gegeben, dass man die Prioritäten nun nicht länger auf das Kino beschränkt. Man wolle sehen, was vor allem für die jeweilige Geschichte und die Charaktere das beste Medium sei.

Man merkt es deutlich: Serien wie “The Mandalorian“ werden in Zukunft den Ton angeben, hat der Konzern mit der Maus doch zehn Marvel Serien und Star Wars-Serien angekündigt.

Man könne in einer Serie sehr viel besser die Charaktere ausleuchten und die Story entwickeln.

Was sagt Ihr? Film oder Serie? Was ist Euch lieber? Schreibt es uns in die Kommentare:

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1623 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*