“The Conjuring 3” : Die wahre Geschichte hinter dem Film

“Achtung: Hier gibt es einige Spoiler zu der Handlung von “The Conjuring 3”

Die Glatzel-Familie steht im Mittelpunkt von “The Conjuring: The Devil Made Me Do It“, dem neuesten “Conjuring”-Film, der aktuell in den Kinos läuft und sogar bereits zum Streaming verfügbar ist.

Obwohl der Abspann uns ein hilfreiches Update zu allen Charakteren gibt, fragt man sich vielleicht immer noch, wo sich alle jetzt befinden, zumal Michael Chaves’ Film einige Dinge von der wahren Geschichte von “The Conjuring 3” ändert, um daraus einen möglichst spannenden Horrorfilm zu machen. Wie aus den Berichten der Warrens hervorgeht, ist die Geschichte rundum die Glatzel Familie ähnlich wie im Film passiert, bis auf die Nebenhandlung um die Satanistin und die Schwarze Messe, diese wurde komplett zur Dramaturgie erfunden.

Die Endcredits zeigen uns, wo der wahre Arne Johnson jetzt ist, und enthüllt, dass er am 24. November 1981 wegen Totschlags verurteilt wurde. Er verbüßte fünf Jahre einer 10-20-jährigen Haftstrafe.

Aber was ist mit David Glatzel und seiner Familie? Die gesamte Glatzel-Familie lebt heute immer noch, aber alle haben unterschiedliche Ansichten darüber, was wirklich mit Arne Johnson und David Glatzel passiert ist.

Was ist mit der Familie Glatzel heute? 

David Glatzel ist vom Radar verschwunden, obwohl sein Bruder Carl Glatzel Jr. (der keinerlei Erwähnung im Film bekommt) zuvor mit der Presse gesprochen hat, dass es David gut gehe und er sich von den angeblichen psychischen Problemen erholt, die David in seiner Jugend durchleben musste. Carl argumentiert, dass David mittlerweile wieder gesund ist.

Im Jahr 2007 reichten David und Carl eine Klage gegen Gerald Brittle (Autor diverser Warren Bücher, basierend auf den echten Fällen) sowie Ed und Lorraine Warren wegen nicht näher bezeichneten finanziellen Schadens ein. Das Paar verklagte die Herausgeber und Autoren wegen „Verletzung ihrer Privatsphäre, Verleumdung und vorsätzlicher Zufügung von emotionalem Stress“.

Als Reaktion darauf behauptete Brittle, sein Buch beruhe auf Tatsachen und er habe die Familie Glatzel „mehr als 100 Stunden“ interviewt, von denen er einen Videobeweis hatte. Lorraine sagte auch, dass die sechs Priester, die an David Exorzismen durchgeführt hatten, sich alle einig waren, dass er besessen war.

Die Warrens wurden von den Glatzels eingeladen, David als Kind zu besuchen und sie einen Exorzismus durchführen zu lassen – obwohl es zuvor Versuche gegeben hatte, David zu heilen.

Zu der Zeit schien es, als ob die Familie glaubte, David sei besessen, obwohl Davids Vater später behauptete, dies sei nicht wahr.

Ist die Geschichte über die Ereignisse in “The Conjuring 3” bloß eine Lüge?

Als Lorraine Warren und Gerald Brittle das Buch “The Devil in Connecticut” schrieben, traten auch Brüche in der Familie auf. Carl sprach sich gegen das Buch und seine Version der Ereignisse aus, als es 2006 erneut veröffentlicht wurde und sagte, es sei eine „völlige Lüge“. Carl soll laut eigenen Aussagen im Buch immer als der Böse hingestellt worden sein, weil er als einziger damals nicht an Dämonen und Besessenheit geglaubt hat.

Er sagte auch, dass “die Warrens eine falsche Geschichte über Dämonen erfunden haben, um auf unsere Kosten reich und berühmt zu werden.” Er behauptete, der Familie sei versprochen worden, Millionäre zu werden. Später bestätigten die Warrens, dass der Familie 2.000 Dollar aus dem Buch gezahlt wurden.

Carl Glatzel Jr. und sein Bruder David haben sich von den Ereignissen, die “The Conjuring 3” inspirierten – und dem Film selbst – distanziert. Es wird berichtet, dass Carl jetzt als Auftragnehmer arbeitet und glücklich verheiratet ist.

Davids Schwester Debbie Glatzel behauptete weiterhin, dass David – zusammen mit Arne Cheyenne Johnson – nach dem Ereignis von einem Dämon besessen war. Sie heiratete Arne, während er wegen Totschlags im Gefängnis war, weil er ihren Vermieter Alan Bono, im Film Bruno genannt, getötet hatte. Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder.

Arne Johnson wurde 1986 wegen guter Führung entlassen, nachdem er fünf Jahre seiner Haftstrafe verbüßt ​​hatte.

Der Abspann des Films erwähnt die Ehe des Paares, obwohl Debbie seitdem leider an Krebs gestorben ist.

Über Arne Johnson ist derzeit nicht viel bekannt, obwohl Lorraine Warren gesagt hatte, er arbeite als Landschaftsgärtner. Sowohl Arne Johnson als auch Debbie Glatzel waren an dem Film beteiligt und haben gesagt, dass sie die Version der Ereignisse der Warrens unterstützen.

David Glatzel behauptet mittlerweile, dass er damals durch den Umzug sehr unter psychischem Stress gelitten habe und er starke Probleme dadurch bekommen hat. Immer wieder hat er Wutausbrüche gehabt, Schatten in seinem Zimmer gesehen und sich wohl mehrere Knochenbrüche zugezogen, jedoch behauptet er niemals von einem Dämon besessen gewesen zu sein, das war lediglich ein Scherz v0n ihm gewesen.

Die wirklich wahre Geschichte werden wir also niemals erfahren, da Ed und Lorraine Warren mittlerweile beide verstorben sind.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*