“Star Wars“ erhitzt die Gemüter mit Martin Luther King!

“Star Wars“ schießt sich bigottes Eigentor auf Twitter!

Obwohl John Boyega als ein wichtiges Mitglied der “Star Wars“-Familie angesehen wird, nimmt dieser keine Blatt vor den Mund, wenn es um seine Rolle als abtrünniger Sturmtruppler Finn geht. Er fühle seine Rolle aufs Nebengleis abgeschoben und trauert, dass da so viel Potential für die Rolle eines schwarzen Helden gewesen wäre.

Auch Kelly Marie Trans Rolle der Rose Tico wurde nach “Star WarsEpisode VIII – Die letzten Jedi“ in der finalen Episode auf ein Minimum reduziert.

Als der Disney Konzern nun ein Bild und ein Zitat von Martin Luther King Jr. Auf Twitter postete gab es eine regelrechte Welle der Empörung.

In dem Zitat spricht King darüber, dass man seine Meinung einnehmen solle und diese auch behalten solle, egal wie sehr man dafür angegriffen würde.

The Walt Disney Company fügte hinzu, dass man sich in der ganzen Galaxie für Chancengleichheit und Gerechtigkeit einsetzten werde.

Da scheint sich der Mause-Konzern ein Eigentor geschossen zu haben, denn viele Twitter-Benutzer sehen in den Worten pure Bigotterie, denn der Umgang mit Kelly Marie Tran und John Boyega seien genau das Gegenteil von dem gewesen, was man mit diesen Worte proklamiere…

Was denkt Ihr? Schreibt es uns in die Kommentare:

Bestellen bei Amazon.de:

Bestellen bei Saturn:

Bestellen bei Media Markt:

 

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1640 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

5 Kommentare

  1. Also Kelly sollte Mal still sein.
    Unabhängig von ihrem “Talent”, wusste Sie bis vor Drehbeginn nicht was Star Wars ist und hatte auch wenig Lust auf die Rolle. Wenn man eine Rolle nur als Gehaltscheck sieht, sollte man auch den Ball flach halten, wenn die Rolle verkleinert wird.

    Da kann ich John eher verstehen, da wurde sogar aus dem Drehbuch gestrichen das Finn Machtsensitiv sein soll.

  2. @Lopezzz
    Das ist der zutreffenste Kommentar den man zu diesem Thema schreiben kann. 🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻👍🏼

  3. Ich kann es verstehen,wenn Schauspieler enttäuscht sind,wenn ihre Rollen am Ende nicht so groß sind,wie sie sich es erhofft haben oder man sie hätte machen können.

    Aber Rollen nur deswegen auszubauen,weil die Schauspieler oder Rollen farbig,asiatisch oder vielleicht auch transexuell,homosexuell oder was auch immer sind,finde ich auch nicht richtig,weil es in gewisser Weise dann einfach nur künstlich ist,als würde man nun sagen “Mit der Figur haben wir eigentlich alles gemacht was wir geplant hatte…aber machen wir noch mehr,nur um einen farbigen Helden zu haben”.

    Ich bin auch absolut für Gleichberechtigung und ganz klar gegen Rassismus usw,aber auch wenn in Teilen der Gesellschaft oder manchen Staaten die oben genannten Menschen/Gruppen diskriminiert werden,sollte man die nun nicht deswegen extra hervorheben,nur um ein Zeichen für Toleranz zu setzen,weil man dadurch auch wieder Ungleichheit schafft.

    Beispiel: Ein weißer und ein farbiger Schauspieler bewerben sich für eine Rolle (die unabhängig von der Hautfarbe usw vergeben wird).
    Am Ende hat der weiße Schauspieler mehr Talent (was nicht heißen soll das ein Weißer besser oder schlauer ist!) gezeigt,trotzdem bekommt aber der farbige Schauspieler die Rolle,nur aus dem Grund weil man nun meint man müsse extra einen farbigen Schauspieler in eine Rolle stecken,nur um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen oder so.

    Rollen sollten danach vergeben werden,wer die bessere Leistung erbringt und nicht danach welche Hautfarbe,Religion,Herkunft die Person hat (ausgenommen natürlich braucht für eine Rolle nun speziell eine farbige Person oder auch Frau z.B.).

    Mit Black Panther hat man z.B. einen guten Superhelden der auch farbig ist und wo es aber auch nicht rüberkommt als hätte man das extra nachträglich aus politischer Korrektheit oder so geändert,sondern weil es von Anfang an so geplant war.

    Man sollte wie gesagt alle Menschen gleich behandeln und niemanden auf Grund irgendwelcher Merkmale benachteiligen aber auch nicht bevorzugen,egal ob weiß,schwarz,homosexuell,heterosexuell,Mann,Frau oder wer oder was auch immer.

    Wenn man das macht,schafft man am Ende ganz von allein ohne “Zwang” Gleichheit und Toleranz untereinander.

    Das sich die Leute wieder über einen Tweet aufregen ist auch nichts neues,es gibt Leute die scheinbar den ganzen Tag nur bei Twitter rumlungern und ihre Zeit damit verbringen wegen jeden Blödsinn einen Shitstorm zu starten oder irgendwem irgendwas zu unterstellen,wie Rassismus z.B.

    Fordern Toleranz,Gleichheit und ein Zeichen gegen Rassismus,dann macht Disney in der Richtung etwas und das muss natürlich auch rassistisch oder was auch immer sein.
    In dem Fall hätte Disney also machen können was sie wollen,ob sie nun was gepostet haben oder nicht.

    • Also wenn man keine Ahnung hat bitte nichts schreiben… Disney stellt sich selber als Feind gegen Rassismus hin aber gleichzeitig nutzt Disney farbige Schauspieler als Tokens was rassistisch ist. Der Grund warum Finn keine größere Rolle hatte und in manchen Versionen komplett rausgenommen wurde ist China. Es ist schon sehr abstrakt zu sagen Mann ist für Gleichberechtigung und sowas aber gleichzeitig will man das Geld aus China und macht alles damit China zufrieden ist und die Filme akzeptiert. Okay Rose war so ein schlecht geschriebener Charakter das jedem klar war dass sie keine größere Rolle bekommt.

      • “Also wenn man keine Ahnung hat bitte nichts schreiben”

        Warum schreibst du dann hier ?

        Auf Beiträge die schon derart kindisch anfangen,gehe ich gar nicht weiter ein.
        Wundert mich das nicht noch das Wort “Bullshit” benutzt wurde.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*