Star aus Netflix “The Naked Director“ stirbt viel zu jung

Vor allem für Fans von asiatischen Filmen und Serien ist Netflix ein echtes El Dorado. Eine Serie hat dort mit großer Freizügigkeit von sich reden machen, “The Naked Director“ nämlich, welcher uns einen Einblick in die, durch das Video-Format befeuerte, Pornobranche der 1980er Jahre  gibt.

Leider müssen wir Euch mitteilen, dass Rui Shinato viel zu jung, im Alter von 31 Jahren verstorben ist. Sie spielte die Sachiko Muranishi in der Serie. Ihr lebloser Körper wurde, von einem Familienmitglied, in ihrer Wohnung in Tokyo  gefunden. Die Polizei ermittelt noch, aber man geht davon aus, dass ein epileptischer Anfall die Todesursache sein könnte.

Gerade hat sie die japanische Hit-Serie “Hanzawa Naoki“ abgedreht.

Ruhe in Frieden, Rui Shinato.

Über Kamurocho-Ryo 989 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*