“Spaß und Grusel” – “Resident Evil Village” nicht mehr so gruselig wie Teil 7

“Resident Evil 7 – Biohazard” war ein echter Härtetest für Spielerinnen und Spieler, vor allem mit der VR-Funktion. Schon lange war ein Teil der Horror-Reihe nicht mehr so gruselig und nervenzerfetzend wie das Abenteuer von Ethan im Anwesen der Bakers.

In einem Interview mit Axios Gaming äußerte sich nun Produzent Tsuyoshi Kanda über den Gruselfaktor von Teil 8 und macht Hoffnung auf ein entspannteres Erlebnis. So habe es damals viele Reviews und Stimmen aus der Spielerschaft gegeben, die den Horror-Faktor von “Resident Evil 7” kritisierten. Daraufhin habe man diesen beim achten Teil etwas zurückgeschraubt und die Mischung aus Grusel und Spaß besser ausbalanciert.

Nicht immer sei es das Ziel bei einem neuen “Resident Evil”, den Gruselfaktor nochmal zu toppen. Man wolle gruseln, aber auch unterhalten, so Kanda weiter.

“Resident Evil Village” erscheint am 07.Mai für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, Stadia und PC.

 

Bestellen bei Amazon:

Bestellen bei Pretz-Media:

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1277 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*