Spaghetti-Western “Vergeltung am Wichita-Pass” wird in zwei Mediabooks aufgelegt

1863, gegen Ende des Bürgerkrieges, versucht eine Gruppe Südstaatler-Soldaten, mit der Hilfe eines Indianerstammes nach Mexiko zu gelangen, um dort von Kaiser Maximilian Unterstützung zu bekommen. Auf ihrem Weg müssen die Soldaten einen engen Pass nahe der texanischen Grenze überwinden, der von Unionstruppen aus Fort Worth gehalten wird. Die Südstaatler entwerfen mit Häuptling Wildes Pferd einen Plan: Die Indianer sollen den nahegelegenen Ort Chesapeake angreifen, woraufhin mit dem Eingreifen der Unionssoldaten deren Fort schwach ausgestattet sein dürfte und von den Südstaatlern eingenommen werden soll. Der nur noch als Zivilist sich aufhaltende Archie Patterson braucht einige Zeit, um seinen ehemaligen Vorgesetzten die Zusammenhänge darzulegen. Bei Durchführung werden die Südstaatler von der Siebten Kavallerie gestellt, die somit gerade noch ein Massaker verhindern kann.

Alberto de Martino (“Django – Nur der Colt war sein Freund”) drehte 1964 die italienisch-spanische Co-Produktion “Vergeltung am Wichita-Pass“, der uns von Mr. Banker Film als deutsche Blu-ray-Premiere in zwei limitierten Mediabooks präsentiert wird. Natürlich wird dabei die ungeschnittene Fassung des Spaghetti-Westerns veröffentlicht und zwar zum 19. März 2021. Beide Mediabooks sind auf je 1000 Stück limitiert.

Bestellen bei Pretz-Media:

Bestellen bei Amazon.de:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*