Slash Filmfest- Programmübersicht vom Freitag dem 18.9

Beireits zum 11ten Mal wurde gestern am 17.9 im Wiener Gartenbaukino das Slash-Filmfest mit den “Haunted-House“-Thriller „Relic“ eröffnet.

Ab heute dem 18.9 stehen dem Festival zwar nur etwas kleinere Kinosäle zur Verfügung, jedoch fällt das Programm mit 9 Spielfilmen um einiges üppiger aus:

 

Filmcasino (Margaretenstraße 78, 1050 Wien)

Um 18 Uhr ist auf der Leinwand des Filmcasinos der schwedische Thriller “Breaking Surface“ von Joachim Héden zu sehen. Dieser erzählt vom Versöhnungsversuch zweier Schwestern, welche zusammen einen Tauchgang in einem abgelegenen Fjord riskieren. Bei einem schweren Unfall wird eine der beiden unter einem schweren Felsbrocken gefangen woraufhin ihre Schwestern sich mit der schier unmöglichen Aufgabe konfrontiert sieht diese zu befreien, bevor ihr Sauerstoff ausgeht.

Gleich darauf wird um 20:00 der sozialkritische Horror-Thriller “Sleep“ aus Deutschland gespeilt, welcher von einer alleinerziehenden Mutter erzählt die von intensiven Alpträumen geplagt wird. Als sie in einem Reisejournal den Schauplatz ihrer Träume wiedererkennt, beschließt sie kurzerhand in das abgelegene Dorf zu reisen.

Um 23:00 kann dann noch die Thriller-Satire “12 Hour Shift“ begutachtet werden, in dem eine übermüdete und unterbezahlte Krankenschwester sich den ein oder anderen Cent durch den Verkauf von Organen am Schwarzmarkt dazuverdient.

Um 01:00 können sich dann die Spätaufsteher unter euch, noch den südafrikanischen Science-Fiction Film “Fried Barry” anschauen, in dem ein Ausserirdischer sich im Körper eines arbeitslosen Junkies einnistet.

 

Metrokino (Johannesgasse 4, 1010 Wien) :

Im Metrokino Startet das Slash heuer, um 18:00, mit einer 100 minütigen Compilation vom fantastischen Kurzfilmen (10 Titel).

Um 20:30 wird dann die russische Folklore-Verfilmung “Ich-ichi“ gezeigt, in der der Titelgebende Geiste eine Bauernfamilie heimsucht.

Um 23 Uhr wird dann eine weitere, ebenfalls 100 minütige aneinaderreihung von 10 Genre-Kurzfilmen gezeigt.

 

Schikaneder (Margaretenstraße 22-24, 1040 Wien)

In der Schikaneder Kino-Bar wird um 18:00 der japanische Cyborg Actionfilm „Rise of the Machine Girl“ gespielt.

Um 20:30 wird die Tragikomödie “VHYes“ zu sehen sein, welche von einem 12 Jährigen Jungen erzählt der durch das zusammenschneiden von alten Fernsehaufnahmen versucht den zusammenbruch seiner Familie zu verarbeiten.

Um 23:00 wird dann die sehnlich erwartete Wakaliwood- (das Team hinter der Internet-Sensation “Who killed Captain Alex“) Actionkomödie) “Crazy World“ seine Österreich Premiere feiern.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*