Skandal-Shooter “Six Days in Fallujah” kehrt zurück

Der zweite Irakkrieg war im Jahr 2009 noch nicht lange vorbei, damals wie heute hat das Land immer noch mit dessen Auswirkungen zu kämpfen. Unter anderem war dies vor zwölf Jahren aber Grund genug, den Militär-Shooter “Six Days in Fallujah” trotz offizieller Ankündigung doch nicht zu veröffentlichen. Publisher Konami war das Thema dann doch zu heiß…

Mittlerweile scheinen die realen Ereignisse, auf denen das Spiel basiert, lange genug her zu sein und somit wurde nun das Revival dieses Titels angekündigt. In der titelgebenden Stadt schlüpft man in die Rolle des US-Militärs und kämpft gegen die Truppen von Al-Qaida. Durch das Setting mit den vielen Häusern und verwinkelten Ecken, soll eine ganz besondere Dynamik im Spiel entstehen. In der Pressemitteilung erwähnt man, dass das Spiel in Zusammenarbeit mit ehemaligen Soldaten entstand, man will aber auch viele zivile Geschichten erzählen.

“Six Days in Fallujah” erscheint in 2021 für Konsolen und PC.

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1605 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

1 Trackback / Pingback

  1. "Six Days in Fallujah" - Publisher verteidigt Spiel als unpolitisch - DVD-Forum.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*