„Silent Hill 2 Remake“ – Entwickler wollen den Inhalten treu bleiben

Die Entwickler vom polnischen Studio Bloober Team („Blair Witch“, „The Medium“) arbeiten bereits am Feinschliff vom Remake zu „Silent Hill 2“. Jetzt hat Chief Marketing Officer Anna Jasińska in einem Interview über die Entwicklung des Horror-Klassikers und das Bewerbungsgespräch bei Konami gesprochen.

Demnach wurde das Bloober Team 2019 von Konami zur Tokyo Game Show eingeladen und sie erhielten die Möglichkeit, ein Konzept zur Erstellung des Remakes zu „Silent Hill 2“ zu präsentieren. Daraufhin erhielten die Polen auch den Zuschlag, denn es ritterten mehrere Studios um die Möglichkeit, das Remake machen zu können.

Inhaltlich betonte Jasińska, dass man dem Story-Kanon treu bleiben wird. Änderungen werde es dafür bei der Grafik, dem Gameplay, der Technik und dem Kampfsystem geben. Außerdem werde man eine Über-der-Schulter-Kamera implementieren. Dementsprechend müssen sich Fans der Reihe auch keine Sorgen machen, dass „Silent Hill 2“ mit dem Remake zu viel überarbeitet werden könnte. Das Bekenntnis zum Story-Kanon seitens des Studios war auch einer der ausschlagenden Punkte, um den Zuschlag von Konami überhaupt erhalten zu haben.

„Silent Hill 2 Remake“ erscheint für Windows PC und PlayStation 5. Ein genaues Release-Datum wurde noch nicht genannt. Auch, wie lange die Sony-Exklusivität anhalten wird, ist nicht bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen