“Shang-Chi” in echt: Deshalb vermöbelte Michelle Yeoh Jackie Chan auch hinter der Kamera!

Michelle Yeoh war schon lange bevor sie in den Marvel Kosmos mit “Shang Chi und die Legende der zehn Ringe” ihren Einzug hielt, ein Superstar. Die meisten dürften sie als Wai-Lin, dem Bond-Girl aus “Der Morgen stirbt nie” kennen. Aber selbst lange davor war sie schon ein Megastar in China. Eigentlich wollte sie Ballerina werden, jedoch kam ihr eine Verletzung dazwischen. So wurde sie “nur” eine Kampfsport-Ikone. Im ohnehin stark umkämpften und schnelllebigen Markt der Hong-Kong Filme damals hat Michelle sich aber mehrfach behauptet, vor allem gegen Haudegen Jackie-Chan. Ihr erster gemeinsamer Film war “Police Story 3 – Supercop”. Wie Michelle Yeoh berichtet, hatte sie Chan erst  den Respekt vor Frauen einprügeln müssen:

“Jackie Chan war der Auffassung, dass Frauen an den Herd gehören, nicht in den Kampfsport. Dies hat er mich auch immer wieder spüren lassen. Am Set entbrannte daraufhin ein Wettstreit, bei welchem ich ihm in den Hintern getreten habe. Immer wenn er einen Stunt selbst machte, wollte ich einen gefährlicheren machen. Das steigerte sich immer mehr, bis er zu mir kam und sagte, ich solle aufhören mit den Stunts. Ja, der Gute stand ganz schön unter Druck!”

Danach durfte Michelle ihre Rolle aus “Police Story 3” sogar in einem weiteren Film wiederaufnehmen. “Mega Cop”.Vertrieben durch Cargo Records erschien der chinesische Klassiker von 1993 endlich am 04.Juni 2021 auf DVD .

Bestellt bei Amazon.de:

 

Wie habt Ihr “Shang Chi und die Legende der zehn Ringe” gefunden? Schreibt es uns in die Kommentare:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1992 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*