Setzt Netflix zu viele Serien ab? Jetzt sprechen die Bosse    

Habt Ihr nicht auch das Gefühl, dass Netflix immer mehr Serien absetzt und diese dann dadurch mit einem unschönen Cliffhanger enden lässt? Auf der  Paley International Council Summit haben sich nun Bela Bajaria, Global Head of TV und Co-CEO Ted Sarandos zu der Thematik geäußert:

Bajaria sagte:

„ Man muss bedenken, dass Netflix mehr neue Serien jährlich ins Programm nimmt, als alle anderen Anbieter zusammen. 67% der Serien werden verlängert, was also zwei Drittel ausmacht aller Netflix-Serien ausmacht! Dies wiederum entspricht den Standards der Industrie. „Ich denke, dass man sich “The Crown“ ansehen muss. “Grace & Frankie“ und “The Ranch“ haben jetzt die vierte Staffel gestartet. Wir hatten viele lang laufende Serien und wir werden immer eine großartige Mischung haben, bestehend aus Miniserien und solchen, die mehrere Staffeln dauern. Ich bin schon lange im Geschäft und stand auf allen Seiten solcher Absetzungen. Es ist immer schmerzhaft, eine Serie zu canceln und niemand will das tun. Wir bestellen Serien direkt, anstatt erst Piloten zu machen, was manchmal zu mehr Absetzungen in der ersten Staffel führen kann. Trotzdem glaube ich immer noch, dass eine ganze Staffelbestellung eine bessere kreative Möglichkeit für Serienmacher ist, und ich denke weiterhin, dass dies das richtige Modell für uns ist“

Sandaros fügt hinzu:

„Wir haben 200 Millionen Abonnenten, da haben Absetzungen einen viel größeren Nachrichtenwert als bei der den Mitbewerbern. In diesem neuen Zeitalter des Fernsehens scheint das Geschäftsmodell etwas anders zu sein. Die Dinge, die den Erfolg vor Netflix und (Over-the-top content) kennzeichneten, war Syndication. Das war das Ziel und alles, was nicht auf 100 Folgen kam oder auf vier Staffeln, fühlte sich als Misserfolg an. Ich denke derweil, dass viele Serien auch dann ein Erfolg sein können, wenn sie genau das sind, was sie sind – und sie können ihre Geschichten in zwei oder einer oder fünf Staffeln erzählen. Ich denke, es wird so viel darüber gesprochen, weil es an der alten Art gemessen wird, Dinge zu tun.“

Wurde schon einer Eurer Lieblinge auf Netflix abgesetzt? Schreibt es uns in die Kommentare:

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2070 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*