Seagate präsentiert PS5-kompatible SSD-Erweiterung

Der Speicherplatz ist seit dem Release eigentlich eines der umstrittensten Themen im Bezug auf die PlayStation5. Denn von den 825GB internem Speicher sind ab Werk nur noch knapp 670GB übrig, im Grunde ist die Festplatte mit einigen aktuellen Spielen also recht schnell voll.

Abhilfe könnte hier der Slot für eine SSD-Erweiterung bieten, doch Sony hat diesen auch neun Monate nach Veröffentlichung der PS5 noch nicht aktiviert. Im Sommer soll es aber wohl soweit sein und hier passen auch die Meldungen über die Seagate Firecuda 530 NVMe. Denn diese SSD wurde in der PlayStation5 getestet und kann Sonys geforderte Lesegeschwindigkeiten auch umsetzen.

Ein Release der Firecuda soll noch im August erfolgen, preislich liegt diese zwischen 140$(500GB) und 950$(4TB). Jetzt fehlt also nur noch die offizielle Ankündigung von Sony über die Freischaltung des Slots in der Konsole.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1499 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. PlayStation5 - Sony schaltet endlich den SSD-Slot frei - DVD-Forum.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*