Blu Cinemathek - Gesamtedition [Blu-ray]

  • Review
  • Verpackung & Inhalt:
    Die Blu Cinemathek von Kinowelt, Arthaus und dem Kulturspiegel umfasst 20 Filme, die in einheitlichem Design im Digipak veröffentlicht werden. Zusätzlich zu den einzelnen Veröffentlichungen wird auch eine Gesamtedition mit allen Titeln angeboten, sodass auch das Review entsprechend in zwei Teile geteilt wird.

    Die Cinemathek Digipaks:
    Zur Zeit ist der so genannte O-Ring (Vertikalschuber) bei Blu-rays sehr beliebt. Bei den Cinemathek-Schubern handelt es sich allerdings um die herkömmliche Machart mit seitlichem Einschub. Der Verschlussmechanismus auf dem Spine bietet allerdings recht große "Laschen", die bei einer häufigen Verwendung der Digis sicherlich knicken bzw. generelle Beschädigungen erfahren werden. Die Front- und Backcover der Schuber wurden einheitlich gestaltet, auf dem Spine ist die Reihe nummeriert. Oben auf den Schubern ist zudem der Filmtitel noch einmal aufgedruckt. Auch das Innenleben der Digipaks ist einheitlich. Zuerst bekommt man das Cover noch einmal zu sehen, diesmal allerdings leider mit einem großen FSK Logo, das direkt aufgedruckt wurde und nicht abgelöst werden kann. Die anderen Flächen des Digis werden für einen Text über den Film, Bilder und Zitate genützt. Der Bereich unter der Disc bleibt schwarz und ungestaltet, rechts daneben ist eine Covergalerie mit allen 20 Titeln der Reihe zu finden.

    Die Box zur Gesamtedition:
    Die Box wurde wie die Digipaks sehr schlicht gestaltet, das Design passt allerdings sehr gut zu den Digis. Der Schuber ist zwar ziemlich dünn und hat Probleme mit dem hohen Gewicht der enthaltenen 20 Filme. Das merkt man dadurch, dass sich der Schuber beim Anheben deutlich verformt. Beim Transport muss man den Schuber somit unten immer unterstützen um zu verhindern, dass dieser möglicherweise durchreißt. Beim Versand können etwaige Beschädigungen somit ebenfalls recht leicht auftreten. Wenngleich der Schuber ansprechend gestaltet wurde wäre es dennoch wünschenswert gewesen, dass dieser Schuber auch die notwendige Stabilität mitbringt, dem Gewicht der enthaltenen Digipaks ohne Probleme standzuhalten.
    Limitierung:
    Die Box ist nicht limitiert.
    Fazit:
    Kinowelt und Arthaus veröffentlichen gemeinsam mit dem Kulturspiegel die Blu Cinemathek - dabei handelt es sich um eine besondere Auswahl von Filmen aus dem Programm der beiden Anbieter, die in einer einheitlichen Reihe auf DVD veröffentlicht wird. Bereits auf DVD sind vergleichbare Reihen erschienen, sodass davon auszugehen ist, dass die Blu Cinemathek ähnlich gestaltet wird. Das würde auch bedeuten, dass es nicht bei den 20 zum Start der Reihe veröffentlichten Titeln bleibt, sondern dass die Reihe fortgesetzt wird. Eine offizielle Ankündigung dafür gibt es allerdings noch nicht. Zum Start der Reihe werden einerseits die 20 Filme einzeln im Digipak veröffentlicht. Das große FSK Logo wurde auf dem Schuber nur per Sticker angebracht, auf dem innen liegenden Digipak ist das Logo allerdings leider fest aufgedruckt. Außerdem gibt es für Sammler eine Komplettbox mit allen 20 Titeln. Diese bietet die 20 einzelnen Digipaks in einem eigenen Schuber. Dieser ist jedoch ziemlich dünn und nicht gerade stabil, was beim Gewicht der 20 Digipaks beim Aufheben für deutliche Verformungen sorgt. Um Beschädigungen zu vermeiden ist es somit notwendig, die Box entsprechend vorsichtig zu transportieren und vor allem unten zu unterstützen. Wenngleich die Box an sich nicht gerade stabil ist und die einzelnen Digipaks leider zumindest innen das unbeliebte FSK Logo im Großformat zeigen, ist diese Box eine sehr preisgünstige Gelegenheit, 20 preisgekrönte und hochgelobte Filme auf einmal in die Sammlung aufzunehmen. Trotz der im Review genannten Mankos kann man insgesamt vor allem aufgrund der ansprechenden Preisgestaltung (insgesamt ist die Gesamtbox deutlich billiger, als die 20 Titel einzeln zu kaufen) eine Kaufempfehlung aussprechen.
    Bewertung:
    2,5
    Verfasst von:
    Playzocker

BILDER

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild
  • Details zum Medium
  • EAN:
    4006680059549
    Label:
    Kinowelt Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    21. April 2011 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 2085 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Die anspruchsvolle Reihe besticht durch exzellente Bildqualität, Surround Sound und außergewöhnliches, spannendes Bonusmaterial. Die hochwertige Verpackung besteht aus einem 6-seitigen Digipak im edlen Metallic-Look-Schuber. Jede einzelne Veröffentlichung enthält einen einleitenden Text der KulturSPIEGEL-Redaktion. Mit den fünf langerwarteten Blu-ray-Premieren „ The Doors“, „Gottes Werk und Teufels Beitrag“, „Hass“, „Nikita“ und „Once“!


    Einzeltitel:
    Bank Job
    Deep Blue
    Der englische Patient
    Der Ghostwriter
    Der letzte Kaiser
    Der Name der Rose
    Die Blechtrommel
    Die Herzogin
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    Hass
    Léon - Der Profi
    Magnolia
    Million Dollar Baby
    Männer, die auf Ziegen starren
    Nikita
    Once
    Strange Days
    The Doors
    The Wrestler
    Tiger & Dragon - Der Beginn einer Legende

  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Englisch (DTS HD 7.1 Master Audio)
    Englisch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Französisch (DTS HD 5.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
  • Extras:
  • Extras:
    siehe Einzeltitel

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Naja, da ich die meisten Filme nicht unbedingt haben muss werd ich hier nicht zuschlagen, Preis/Leistungs-Verhältnis passt aber auf jeden Fall!

geschrieben am 03.05.2011 um 07:39 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Anzeige

Neueste Kommentare