A Nightmare on Elm Street - Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]

  • Review
  • Verpackung & Inhalt:
    Es sind Kleinigkeiten, die hervorragende Sammlerstücke ausmachen und es sind auch zumeist ebensolche Kleinigkeiten, die eine gelungene Veröffentlichung von einem netten Versuch unterscheiden. Warner Home Video ist bereits in der Vergangenheit bei deutschen Steelbooks mehrmals an Kleinigkeiten gescheitert (die Kleberrückstände beim Steelbook von „Ninja Assassin“ sind nur ein Beispiel) und „Nightmare on Elm Street“ reiht sich in diese Liste ein. Worin hier das Problem zu suchen ist wird bereits auf den ersten Blick offensichtlich: Umgeben wird das Steelbook von einem O-Ring aus Plastik, der allerdings etwas zu groß geraten ist und sich daher etwas wellt, was vor allem gut zu erkennen ist, wenn das Steelbook flach aufliegt oder steht. Der O-Ring ist im Prinzip der selbe wie bereits beim Steelbook von „Sherlock Holmes“, der hier vorliegende Schuber wirkt weder dünner noch sonst wie minderwertiger. Allerdings hat man die Maße des Schubers bei „Sherlock Holmes“ wesentlich besser in den Griff bekommen, sodass der Schuber hier wesentlich enger anliegt (siehe Vergleichsbild) und im Vergleich einfach besser angepasst wirkt. Der Schuber zeigt neben der Tagline des Films auch das große FSK Logo, das leider nicht ablösbar ist.

    Entfernt man den Schuber bekommt man ein sauberes, recht ansprechendes Steelbook zu Gesicht. Der Druck ist wie bereits bei „Sherlock Holmes“ ein Zwischending aus matt und glatt – das Steelbook ist zwar nicht glatt lackiert, gänzlich matt erscheint der Druck allerdings ebenfalls nicht – und zeigt gelungenen metallischen Schimmer. Die Gestaltung ist recht schlicht gehalten, das Motiv erscheint aber passend zum Film.

    Öffnet man das Steelbook findet man links den Gutschein für die Digital Copy und ein Werbeheft, rechts liegt die Blu-ray Disc, die dem Begriff „schlichte Gestaltung“ wohl eine neue Dimension verleiht. „Nightmare on Elm Street“ ist ein weiterer der Filme, wo der Filmtitel nicht groß auf die Disc gedruckt wurde, sondern – aus welchem Grund auch immer – lediglich am Rand inmitten des kurzen Copyright-Texts ersichtlich ist.

    Die Innenseite des Steelbooks zeigt ein Bild von Freddy Krüger im Boiler Room – und ein weiteres der Details, die vielleicht vielen gar nicht aufgefallen werden aber dafür bei Entdecken umso mehr verärgern. Scheinbar wurde hier ein Bild zu geringer Auflösung verwendet, da man an den Kanten von Freddy deutliche Pixel erkennen kann. Noch deutlicheres Hinsehen offenbart das pixelige Erscheinungsbild auch für den Rest der Szenerie. Das Ausmaß ist recht gering und via Foto kaum darzustellen, wer genau hinsieht wird aber deutlich erkennen, was gemeint ist.
    Limitierung:
    Das Steelbook wird als „exklusiv bei Amazon.de“ beworben – dass dies aber nicht bedeuten muss, dass man diese Veröffentlichung exklusiv bei Amazon.de erwerben kann haben bereits einige so genannte „exklusive“ Veröffentlichungen in der Vergangenheit gezeigt. Ein Hinweis auf eine Limitierung ist nicht ersichtlich und dass Warner Steelbooks sind länger auf dem Markt halten und oftmals auch zu günstigen Preisen erhältlich sind sollte mittlerweile ebenfalls bekannt werden.
    Fazit:
    Robert Englund hat der Horrorikone Freddy Krüger lange die Treue gehalten. Für das 2010 produzierte Remake des Horrorklassikers wurde mit Jackie Earle Haley allerdings ein neuer Schauspieler verpflichtet, der dem Charakter ein neues Gesicht verleiht. Dies ist nicht nur sprichwörtlich gemeint, auch die Maske des berühmten Killers hat sich deutlich verändert – sehr zum Missfallen einiger Fans. Trotzdem ist „Nightmare on Elm Street“ (2010) keinesfalls ein schlechter Horrorfilm. Viele Schockeffekte sitzen, die Story wird atmosphärisch erzählt und Jackie Earle Haley spielt den Part des Freddy Krüger vor allem durch seine eindringliche Stimme hervorragend. Die neue Maske ist zwar gewöhnungsbedürftig, generell ist der früher oftmals überzeichnete Charakter des Freddy Krüger mit dem Remake viel ernster und direkter geworden.

    In Deutschland wird der Film von Warner Home Video neben einer regulären Blu-ray Ausgabe auch im Steelbook angeboten. Dieses wird von Amazon.de als exklusive und limitierte Ausgabe beworben – allerdings hat die Vergangenheit gezeigt, dass nicht alles, das „exklusiv bei Amazon.de“ erhältlich ist auch wirklich nirgends sonst zu bedeuten ist und wie viel von limitierten Warner Steelbooks zu halten ist sollten entnervte Sammler mittlerweile wohl ebenfalls wissen.

    Wie bereits bei einigen anderen Warner Blu-ray Steelbooks in der Vergangenheit sind es nur Kleinigkeiten, die an diesem Release stören – dafür allerdings in erheblichem Ausmaß. Diesmal sind es drei Punkte, die es auf die Störfaktoren-Liste geschafft haben:
    1) Das FSK Logo: Zwar befindet sich dieses nur auf dem Schuber und nicht auf dem Steelbook selbst, da dieser allerdings ein fester Teil der Verpackung ist und auch sämtliche Backcover-Informationen enthält ist hier trotzdem von einem Release ohne FSK-Logo-Umgehungsmöglichkeit zu sprechen. Ablösen lässt sich die unbeliebte Kennzeichnung nämlich nicht.
    2) Der Schuber: Ein an sich identischer Platik O-Ring wurde von Warner bereits beim „Sherlock Homes“ Steelbook verwendet, dort aber deutlich besser angepasst. Der hier vorliegende beult sich im liegenden oder stehenden Zustand des Steelbooks merklich aus, was nicht nur die „Showroom-Qualitäten“ minimiert sondern sicherlich viele Sammler verärgern wird.
    3) Der Innendruck: Selbst, wenn das Ausmaß gering ist, sollte man von einem Major Labels mehr erwarten können als ein verpixeltes Bild im Inneren der Steelbooks eines aktuellen Kinofilms.

    Hier wird klar und ausdrücklich empfohlen, auf einen – sehr wahrscheinlichen – günstigeren Preis zu warten oder sich bereits früh mit den hier genannten Mankos anzufreunden. Ein gelungenes Steelbook sieht (leider) anders aus, diesen Release als misslungen zu bezeichnen wäre allerdings ebenfalls übertrieben.
    Bewertung:
    2,5
    Verfasst von:
    Playzocker

BILDER

BildBildBildBildBildBildBildBildBildBild
  • Details zum Medium
  • EAN:
    5051890020109
    Label:
    Warner Bros. Entertainment
    VÖ-Termin:
    22. Oktober 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 95 min.
    Ländercode:
    Code ABC (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Steelbook
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Eine Gruppe von Vorstadtjugendlichen wird in ihren nächtlichen Träumen von dem entstellten Mörder Freddy Krüger heimgesucht. Was sie dort erleben, wirkt sich aber nicht nur auf ihre Träume aus: Wenn sie aufwachen, haben sie Verletzungen. Solange sie wach bleiben, können sie einander beschützen, doch sobald sie einschlafen, befreien sie das Monster, dessen Markenzeichen Verbrennungsmale im Gesicht und eine aus Klingen bestehende Hand sind. Gemeinsam suchen sie nun nach einer Chance, Freddy Krüger zu bekämpfen und den Albtraum zu beenden.

  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    1,78:1

  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby True HD 5.1)
    Französisch (Dolby Digital 5.1)
    Spanisch (Dolby Digital 5.1)
    Italienisch (Dolby Digital 5.1)
    Japanisch (Dolby Digital 5.1)
    Thailändisch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Dänisch, Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch für Hörgeschädigte, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch, Thailändisch, Tschechisch
  • Extras:
  • Extras:
    Featurette
    Entfallene Szenen
    Alternative Enden
    BildimBild-Funktion
    Englische Hörfilmfassung für Sehbehinderte

  • Informationen zum Film
  • A Nightmare on Elm Street

  • Originaltitel:
    A Nightmare on Elm Street
    Genre:
    Thriller, Mystery, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2010
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Freddy Krueger kehrt zurück: „A Nightmare on Elm Street“ ist die zeitgemäße Neufassung des Horrorklassikers. Eine Gruppe von Teenagern teilt ein grausiges Geheimnis: In ihren Träumen werden sie von dem grässlich entstellten Killer Freddy Krueger verfolgt. So lange sie wach bleiben, können sie sich gegenseitig beschützen … doch wenn sie einschlafen, gibt es kein Entrinnen.



    Freddys Markenzeichen, den Filzhut, den rot-grün gestreiften Pullover und die mit vier Klingen gespickten Handschuhe, trägt diesmal Oscar-Kandidat Jackie Earle Haley („Little Children“, „Watchmen – Die Wächter“). Mit diesem Film gibt der preisgekrönte Musikvideo- und Werbespot-Regisseur Samuel Bayer (Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“, Green Days „Boulevard of Broken Dreams“) sein Kinodebüt.



    Die von Freddy Krueger durch ihre Albträume gehetzten Teenager werden von einem Ensemble junger Schauspieler dargestellt: Kyle Gallner („Das Haus der Dämonen“), Katie Cassidy („96 Hours“, TV-Serie „Supernatural – Zur Hölle mit dem Bösen“), Rooney Mara („Düstere Legenden 3“), Thomas Dekker („Terminator: The Sarah Connor Chronicles“) und Kellan Lutz („Twilight – Biss zum Morgengrauen“, „New Moon – Biss zur Mittagsstunde“). Zur Besetzung zählen auch der erfahrene Charakterdarsteller Clancy Brown („Die Verurteilten“, „Highlander“) und Connie Britton („Friday Night Lights“).

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Anzeige

Neueste Kommentare