Star Trek - Steelbook-Edition [Blu-ray]

  • Review
  • Verpackung & Inhalt:
    Im Grunde ist diese 3-Disc Steelbook Edition aus England ähnlich dem deutschen Resident Evil Trilogy Steelbook aufgebaut.
    Lassen sich minimale Abnutzungserscheinungen durch die Importlieferung bei Sonderedition kaum vermeiden. So auch in diesem Fall: kleine Delle am Cover, recht bei der Öffnung und leichte Lackabnutzungen am blauen Blu-Ray Streifen, am Rücken.
    Die Oberfläche des Steelbooks ist sehr glatt und daher logischerweise sehr kratzempflindlich. Bei Sammlern dürfte das aber sowieso weniger ins Gewicht fallen, weil die meisten sehr auf die Lagerung achten. Leichte Kratzer lassen sich ansonsten kaum vermeiden.
    Das Covermotiv ist sehr schlicht und eigentlich nicht ideal gewählt, vor allem die Farbgebung könnte moderner sein. Jedoch sind die Meinung zu diesem Coverdesign sehr kontrovers, daher sollte sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden.
    Das Innenleben des Steelbooks ist nahezu identisch mit dem Resident Evil Steelbook, dass eingangs schon mal erwähnt wurde. Auf der linken Seite findet die Blu-Ray des Film ihren Platz in einer qualitativ sehr guten Plastikhalterung. Die Blu-Rays mit den Special Features bzw. Digital Copy sind auf der rechten Seite, übereinander eingeordnet. Die Disc lassen sich allesamt sehr einfach und unkompliziert herausnehmen, ohne dass Gefahr die Halterung oder die Scheiben zu beschädigen aufkommt. Ansonsten ist im Hintergrund das Raumschiff Enterprise in Grautönen dargestellt. Auf der Rückseite hat man am Design ordentlich gespart. Infos zum Film oder ein ansprechendes Motiv sucht man vergeblich.
    Limitierung:
    Das Steelbook ist bereits „out of print“ und stellt somit einen hohen Sammlerwert dar. Mit Glück hat man vielleicht noch die Möglichkeit ein Einzelstück im Internet zu ergattern.
    Fazit:
    Lange Zeit haben die Fans von Star Trek auf einen Nachfolger warten müssen und dann gleich ein Prequel, dass die Vorgeschichte von Kirk und seine Crew erzählt.
    Die optischen Reize dieser Steelbook-Edition halten sich in Grenzen, vor allem das Innere der Hülle hätte durchaus detaillierter und liebevoller gestaltet werden können. Für Sammler dennoch einen Blick wert, obwohl der Verkaufspreis aktuell sicher relativ hoch sein dürfte.

    Hinweis: Deutsche Tonspur ist übrigens auch enthalten, wer darauf Wert legt.
    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:

BILDER

BildBildBildBildBildBild
  • Details zum Medium
  • EAN:
    unbekannt
    Label:
    Paramount Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    16. November 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    BBFC 12
    Laufzeit:
    ca. 127 min.
    Ländercode:
    Code ABC (Blu-ray)
    Import:
    Großbritannien Großbritannien Import
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Steelbook
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Da Spock (L. Nimoy) den Tod der Romulaner auf dem Gewissen hat, schwört ihm Nero (E. Bana) Rache. Dazu reist er in die Vergangenheit, um die Geschichte zu ändern. Er zerstört dort ein Schiff der Sternflotte, muss dann aber feststellen, dass er zu weit in die Vergangenheit vorgedrungen ist und Spock noch gar nicht an Bord sein konnte. Viele Jahre später ist der junge James T. Kirk (C. Pine) weit davon entfernt einmal Captain zu sein. Aber durch einen Wink des Schicksals lernt er einen ehemaligen Freund seines Vaters, Christopher Pike (B. Greenwood) kennen, der ihn wieder auf die richtige Bahn bringt. Bald darauf nimmt er am ersten Testflug der gerate fertig gewordenen Enterprise teil. Doch auch der junge Spock (Z. Quinto) hat es an Bord geschafft. Aber auf diesen ersten Einsatz hat Nero nur gewartet, da er nun endlich Rache nehmen kann …

  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Italienisch (Dolby Digital 5.1)
    Französisch (Dolby Digital 5.1)
    Spanisch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (Dolby True HD 5.1)

    Untertitel:
    Dänisch, Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar mit J.J. Abrams, Bryan Burk, Alex Kurtzman, Damon Lindelof und Roberto Orci
    BDLive
    Wo nochnie ein Mensch zuvor gewesen ist
    Casting
    Eine neue Vision
    Raumschiffe
    Aliens
    Planeten
    Ausstattung und Kostüme
    Ben Burtt und die Sounds von STAR TREK
    Musik
    Gene Roddenberrys Vision
    Entfernte Szenen
    Sternenflotten-Raumschiff-Simulator
    Gag Reel
    Trailer:
    Star TrekTeaser (01:16)
    Star TrekTrailer 1 „The Wait is over” (02:05)
    Star TrekTrailer 2 “Prepare for the beginning” (02:09)
    Star TrekTrailer 3 “Buckle Up” (00:55)
    BD Live

  • Informationen zum Film
  • Star Trek

  • Originaltitel:
    Star Trek
    Genre:
    Action, Sci-Fi, Abenteuer
    Produktionsländer:
    USA, Deutschland
    Produktionsjahr:
    2009
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Die Enterprise kehrt zurück - so, wie man das Team um Captain Kirk garantiert noch nicht kennt! Verantwortlich für die neue, aufregende Vision des größten Weltraumabenteuers aller Zeiten ist Regisseur J. J. Abrams („Mission: Impossible III", „Lost", „Alias"). Mit Hilfe der Drehbuchautoren Roberto Orci und Alex Kurtzman („Transformers", „Mission: Impossible III") betritt er Welten, die kein Mensch jemals zuvor gesehen hat. Und das mit einer neuen und jungen STAR TREK-Crew, die für jedes noch so große Abenteuer bereit ist ... Die Filmfiguren um Kirk, Spock, Scotty und Pille sind zwar die gleichen geblieben, doch mit der jungen Darstellerriege um Chris Pine (‚Kirk'), Zachary Quinto (‚Spock'), Simon Pegg (‚Scotty') und Karl Urban (‚Pille') legt Abrams bewusst Wert darauf, einen Generationswechsel einzuleiten. Der Film beschreibt die Anfänge der Enterprise, wie z.B. das Zusammenfinden des Teams, die Entwicklung von Kirk zum Captain der Enterprise und natürlich wird auch geklärt, was es mit der Erfindung des „Enterprise-Beamers" auf sich hat. Auch die Nostalgiker werden nicht enttäuscht, denn Ur-Spock Leonard Nimoy ist in einer Gastrolle Teil der Enterprise Crew. Und mit Eric Bana als Bösewicht hat es die junge Mannschaft mit einem in allen Belangen herausragenden Gegenspieler zu tun.

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Anzeige

Neueste Kommentare