Stadt der Gewalt - Limited Edition [Blu-ray]

  • Review
  • Verpackung & Inhalt:
    „Stadt der Gewalt“ ist wohl der erste Film von Jackie Chan, in dem er sich nicht auf seine Kampfkünste verlässt und stattdessen sein schauspielerisches Talent auf die Probe stellt. Und gerade dieser Film ist es, der eine unglaublich schöne Aufmachung bekommen hat.
    Auf der Vorderseite hat man dasselbe Cover gedruckt wie auf die Amaray-Version, jedoch mit einigen Zusätzen. So befindet am oberen Ende ein goldener Streifen mit dem Schriftzug „3-Disc Limited Edition“. Ebenso findet sich ein „Uncut“-Aufdruck auf dem Frontcover wie auch ein Hinweis darauf, dass der Film hier sowohl auf Bluray als auch auf DVD vorliegt. Auf der 1. Seite dieses Mediabooks befindet sich der „DVD-Bereich“, also die Spielfilm-DVD und Bonus-DVD. Wie üblich folgt darauf das beinhaltete (15-seitige) Büchlein, das in diesem Fall einige interessante Informationen über die Yakuza enthält und einige Bilder von der Arbeit hinter den Kulissen zeigt. Blättert man über die letzte Seite, hat man die Bluray-Disc vor sich. Die Rückseite des Mediabooks zeigt einige Filmbilder in unterschiedlichen Größen und – wie üblich – technische Daten und Übersicht über den Inhalt der einzelnen Discs. Wie man es von diesen Editionen kennt, überzeugt nicht nur das komplette Design, sondern auch die Verarbeitung auf ganzer Linie.
    Das Booklet verrät nicht viel über den Film und dessen Hintergründe, was sehr schade ist. Im Gegensatz dazu befinden sich aber auf der Bonusdisc knappe 4 Stunden an Material.
    Was die Größe betrifft, ist dieses Mediabook mit anderen von Capelight (z.B. „Fanboys“, „Doomsday“) ident.
    Limitierung:
    Wie der Name dieser Veröffentlichung schon sagt handelt es sich hier um eine „Limited Edition“, wie man es auch von anderen Mediabooks dieser Größe kennt. Auch wenn keine offizielle Stückzahl bekannt ist, ist wohl davon auszugehen, dass die Limitierung auch hier nicht allzu hoch sein dürfte.
    Fazit:
    Eine sehr schöne Edition, die Sammler hellhörig machen dürfte. Für alle, die einfach nur den Film sehen wollen reicht wohl auch die Amaray. Wer aber DVD, wie auch Bluray im Regal stehen haben möchte und eine schöne Aufmachung obendrein bevorzugt, sollte unbedingt zu dieser Auflage greifen.
    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Daniel Fabian

BILDER

BildBildBildBildBildBildBildBild
  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260181984544
    Label:
    NewKSM - Krause & Schneider Multimedia
    VÖ-Termin:
    3. Mai 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 18 (Keine Jugendfreigabe)
    Laufzeit:
    ca. 115 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Mediabook
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Harter und kompromissloser Actionthriller mit Superstar Jackie Chan in der Hauptrolle.

    Der Arbeiter Tietou (Jackie Chan) kommt illegal nach Japan, um hier nach seiner Freundin Xiu Xiu zu suchen. Das Leben heißt ihn hier nicht willkommen, und so schließt er sich mit anderen chinesischen Immigranten zusammen, um sich gegen die Abschiebung und insbesondere gegen die Yakuza und die brutalen Straßengangs zu wehren. Schnell steigt er zum Anführer seiner Leute auf. Als er erfährt, dass Xiu Xiu einen angehenden Yakuza-Boss geheiratet hat, lässt er sich von diesem als Killer engagieren. Bald allerdings laufen die Dinge aus dem Ruder und die
    Gewaltspirale gerät außer Kontrolle...

  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Originalton (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (DTS HD 6.1)
    Originalton (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch
  • Extras:
  • Extras:
    Making Of
    Behind The Scenes
    Interviews
    DeletedScenes
    Bildergalerie
    Trailer

  • Informationen zum Film
  • Stadt der Gewalt

  • Originaltitel:
    San suk si gin
    Genre:
    Krimi, Thriller, Drama
    Produktionsland:
    Hong Kong
    Produktionsjahr:
    2009
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Was für eine Rarität: Jackie Chan in einer seiner wenigen ernsten Rollen – und dann kommt dabei gleich noch sein bester Film seit Jahren heraus! Wegen zu viel Brutalität kam das beinharte Gangdrama im Ursprungsland China erst gar nicht ins Kino. Dabei fesselt die persönliche Tragödie eines illegalen Einwanderers auch emotional immens. Chan spielt einen armen Hund, einen chinesischen Bauern mit unerschütterlichem Wesen, genannt „Steelhead“, dessen blutjunge Verlobte in Japan Geld verdienen will und spurlos verschwindet. Jahre später strandet er im Flüchtlingsboot an der Küste und taucht im Vergnügungsviertel Shinjuku unter – das ist jener verrufene Stadtteil Tokios, wo für gewöhnlich Takashi Miike seine Schurken ihr Unwesen treiben lässt. Als Illegaler macht Steelhead jede Drecksarbeit und versucht anständig zu bleiben – bis er eines Tages seiner Verlobten begegnet, die mittlerweile einen Yakuza-Boss geheiratet hat. Verbittert steigt er nun selbst zum chinesischen Paten auf und stört das empfindliche Gleichgewicht in Tokios Unterwelt, wo die Regel gilt: Auge um Auge, Arm um Arm. Düster-realistisch und ungemein melodramatisch ist der Noir-Thriller um Rassismus und das Leid der Einwanderer geworden, dessen brodelnde Gewalt sich in einem Wahnsinnsfinale entlädt. (Fantasy Filmfest Katalog)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

hatte das teil für ein 10er gesehen :D muss ich mir doch kaufen
PS: film ist super

geschrieben am 23.04.2011 um 20:21 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Anzeige

Neueste Kommentare