Riverplay (Red Edition) [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4012019972380
    Label:
    Laser Paradise
    VÖ-Termin:
    14. Februar 2002 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Riverplay

  • Originaltitel:
    Riverplay
    Genre:
    Horror
    Produktionsland:
    Deutschland
    Produktionsjahr:
    2000
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,66:1

    Fazit:

    Wie schon bei der Olaf Ittenbach-Collection, ist auch hier eine Bewertung nach normalen Kriterien kaum möglich. Jeder, der zu Hause eine Digitalkamera hat, kann auch so ein Bild produzieren. Über Homevideo-Qualität kommt das Bildniveau leider nicht hinaus. Die Schärfe ist zwar recht akzeptabel, aber die Farben und der Kontrast sind es bei weitem nicht. Vor allem bei Nachtszenen und dunkleren Locations (und davon gibt es genug) wirkt das Bild grau und blass. Hinzu kommt noch eine Grobkörnigkeit, die dem Bild den Rest gibt. Nachzieheffekte gibt es allerdings keine und extrem grobe Bildfehler konnten auch nicht festgestellt werden. Einzig: bei Laufzeit 19:21 bis 19:31 und 50:04 bis 50:10 ist das Bild zusammengequetscht (siehe Abbildungen). Entweder wurde beim Erstellen der DVD ein Fehler begangen oder jemand hat während der Aufnahme auf einen falschen Knopf gedrückt. Dass es sich um ein Stilmittel handelt ist eigentlich auszuschließen. Nach normalen Maßstäben ist das Bild nicht zu beurteilen, deswegen gibt es wieder eine 'Ittenbach-Bewertung'.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Keine Untertitel
    Fazit:

    Der Ton klingt sehr steril und kraftlos. Die Dialoge sind zwar immer gut verständlich, auch die musikalische Untermalung hört sich einwandfrei und nicht verzerrt an. Insgesamt ist das Klangbild aber zu 'hochtönig'. Nichts spektakuläres also, aber immerhin kann man den Dialogen problemlos folgen.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Zwei Trailer (gesamt ca. 3:55 min)
    Making of (ca. 20:32 min)
    Bildgalerie - Olaf Ittenbach Special (ca. 12:08 min)

    Fazit:

    Wo ist nur die übliche Laserparadise-Trailershow geblieben? Unfassbar, dass eine Laserparadise-DVD ohne die üblichen 'Armee der Finsternis', 'Brain Dead', etc Trailer auskommen kann. Das Making of jedenfalls ist wieder einmal einen Blick wert, ist es doch immer wieder interessant Ittenbach über die Schultern zu schauen. Das 'Olaf Ittenbach Special' ist leider viel zu lieblos gemacht. Es ist ein Zusammenschnitt aus einem kurzen RTL-Exklusiv Intro, einem extra-langen 'Legion of the Dead' Trailer bzw. Promofilm und dem Stern-TV Bericht, wo Ittenbach ein Alien bastelt und seziert. Leider ist das ganze einfach irgendwie zusammen geschnitten. Eine etwas qualitativere Präsentation hätte einen interessanten Ittenbach-Beitrag hervor gebracht. So wirkt das ganze etwas unwillkürlich.

    Bewertung:
    3,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    'Am wilden Fluss' meets 'Natural Born Killers' meets 'Reservoir Dogs'! So in etwa lässt sich 'Riverplay' beschreiben - mit einem Unterschied. 'Riverplay' erreicht in keinster Weise auch nur annähernd einen Hauch der Qualität der oben genannten Filme. Das Problem dieses Ittenbach-Films ist, dass er irgendwie auf seriös getrimmt scheint. Ittenbachs Spezialität, seine Effekte nämlich, finden hier kaum Platz für einen Einsatz. Und wo die Effekte nicht zur Geltung kommen können, muss die Handlung bzw. die schauspielerische Leistung auf den Plan treten - und genau hier liegt der Hund begraben. Denn beides ist hier nicht vorhanden. Es kann natürlich sein, dass dies in erster Linie auch an der Filmtechnik liegt, die dem Ganzen eine Amateurhaftigkeit sondergleichen verleiht. Vielleicht würde der Film anders zur Geltung kommen, wenn er auf üblichem Zelluloid gedreht geworden wäre. So bleibt 'Riverplay' allerdings ein Amateurwerk, das zwar trotzdem beachtenswert ist was das Engagement betrifft das aber bei allem Respekt nicht wirklich überzeugen kann. Es fehlt an Spannung, es fehlt an Schauspielern, es fehlt ein ordentliches Drehbuch, es fehlen die Effekte um die Handlungslücken zu verbergen.

    Die Amateurhaftigkeit von Bild und Ton lässt sich leider auch nicht verbergen, weswegen nur Fans zu dieser DVD geraten werden darf. Wie gesagt, als Amateurfilm bemerkenswert, aber als Spielfilm für die Sammlung nicht unbedingt von Bedeutung.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    08.11.2002

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige