Predator - Special Edition [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    010232010629
    Label:
    20th Century Fox Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    6. Juni 2002 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Predator

  • Originaltitel:
    Predator
    Genre:
    Action, Thriller, Sci-Fi, Abenteuer
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1987
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Eigentlich war es nur ein Routineauftrag für Major Dutch und seine Leute. Aber dann begegnet ihnen das unfaßbare Grauen. Eine Bestie aus einer anderen Welt sucht nach Beute. Mit unvorstellbarer, nichtmenschlicher Brutalität killt es einen Kameraden nach dem anderen. Nur einer hat noch eine Chance, das Monster zu vernichten...
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    1,85:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Auweh, auweh. Also schon das 20th Century Fox-Logo zu Beginn lässt es kräftig rauschen (siehe Foto).
    Zum Glück tritt dieses Flächenrauschen allerdings nur manchmal auf. So z.B. bei Minute 10:15, als sich die Soldaten vom Hubschrauber abseilen - da rauscht der Himmel ziemlich stark. Ebenso bei diversen Aufnahmen im dunkleren Dschungel. Aber auch sonst fehlt es dem Bild an Schärfe und der Kontrast ist auch nicht immer qualitativ hochwertig. Nur bei Nahaufnahmen in hellen Szenen weist das Bild eine gute Qualität auf, da sind selbst die kleinsten Schweißperlen gestochen scharf. Also da hätte echt mehr drinnen sein müssen. Gut ich weiß nicht wie der Zustand des Masters war, aber es gibt ältere Filme mit weniger Budget, welche ein besseres Bild aufweisen. Gesamt betrachtet aber ein annehmbares Bild mit einigen guten - aber leider mehr schlechten Eigenschaften.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)
    Deutsch (DTS 5.1)
    Englisch (Dolby Digital 5.1)
    Audiokommentar (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
    Fazit:

    Gleich vorweg: die englische Spur ist wieder einmal besser. Der Unterschied zwischen der DTS-Spur und der DD-Spur sind marginal bzw. nicht vorhanden. Da ist man dann schon ein bisschen enttäuscht wenn man sich auf DTS freut. Unterschiede gibt es demnach nur zwischen den deutschen Spuren und der englischen. Gerade zu Beginn kann man bei den deutschen Spuren ein nettes Grundrauschen von den Rearspeakern vernehmen, welches auch bei leiseren Szenen während des gesamten Films da ist. Bei der englischen Fassung ist dieses Rauschen um einiges leiser bzw. nicht wahrnehmbar. Irgendwie scheint es, als wurde bei den beiden deutschen Spuren einfach der Pegel etwas nach oben geschraubt. Auch sonst spielt die englische Spur kleine, aber feine Trümpfe aus, so sind die Explosionen tonal etwas besser unterlegt. Während bei den deutschen Fassungen nur der Subwoofer vor sich hingrollt, werden bei der englischen Version auch die Rearspeaker miteinbezogen. Auch sind die Waffen bei der englischen Spur deutlich lauter. Bei Minute 45:30 schießt so ein krasser Soldat mit einer Mega-Knarre (Militär-Fans mögen mir mein Unwissen über die Waffenart verzeihen) in den Dschungel. Deutsche Version: wie das Summen einer altersschwachen Fliege. Englische Version: Immerhin ein bisschen Lärm, wobei das Geräusch der Größe der Waffe immer noch nicht gerecht wird. Letztes Beispiel: Bei 85:25 sieht man, während der Predator wild um sich schießt, wie sich seine Waffe bewegt. Bei der englischen Version kann man hier ein leises Summen hören, während dieses Geräusch bei den deutschen Spuren nicht da ist. Ansonsten können alle drei Spuren mit netten Surround-Effekten aufwarten. Gewehrkugeln, Hubschraubergeräusche, der Soundtrack oder Geräusche bei der First-Person-Perspektive des Predators - die Rearspeaker werden ziemlich oft mit Geräuschen versorgt, was eine gute Räumlichkeit vermittelt. Auch die Frontspeaker tragen etwas zu dieser Räumlichkeit bei. So kann man bei ca. Minute 16:17 im rechten Frontspeaker ein Plumpsen vernehmen, wenn die Leichen vom Baum geschnitten werden. Für einen Film aus 1987 gar nicht mal so schlecht. Ausserdem klingen die Stimmen natürlich und nicht blechern. Schade nur, dass DTS ein bisschen enttäuscht.

    Bewertung:
    4,0
  • Extras:
  • Extras:

    Disc 1
    Audiokommentar von John McTiernan
    TextKommentare (werden während des Filmes eingeblendet)
    Disc 2
    'If itbleeds - we can kill it!'- Making of (28:45 Min.)
    Im Innern des Predators: mehrere Hintergrundinformationen zu diversen Szenen (gesamt 30:20 Min.)
    SpecialEffects: Blick hinter fünf Spezialeffekte (gesamt 4:00 Min.)
    Nicht verwendete Szenen und Outtakes (ca. gesamt ca. 5:20 Min.)
    Predator Profil: Serie von Standbildern
    Fotogalerie: ebenfalls Standbilder

    Fazit:

    3 Stunden Extra-Material verspricht das Cover - nur wo die sind - keine Ahnung! Vielleicht wurde der Audikommentar und die Texttafelinformationen mitgerechnet, dann würde man auf über 3 Stunden kommen (zweimal 100 min Laufzeit) - aber so? Die Extras erweisen sich auch eher als schwach. Es ist zwar einiges Interessantes vorhanden - wie z.B. das Making of, oder der Blick hinter die Spezialeffekte - ob dazu aber eine zweite Disc nötig war bleibt dahingestellt. Für eine Special Edition ist das Gebotene leider etwas zu wenig.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Arnie in seinen besten Zeiten. Keiner rennt so schön oben ohne, mit einem Maschinengewehr in der Hand durch den Dschungel wie er. Und John McTiernan hat einmal mehr bewiesen dass er gutes Action-Kino machen kann. Die DVD hinkt hinter dem Film selbst ein wenig hinterher. Der DTS-Track ist unnötig, das muss sogar ich als ausgesprochener DTS-Fan zugeben. Die Bildqualität ist von einem Referenzstatus ebenso weit entfernt wie die Extras. Ich kenne zwar die Qualität der Erstveröffentlichung nicht, aber sollte es zu keiner Qualitätssteigerung in Punkto Bild und Ton gekommen sein, dann hätte es wegen dieser Extras keiner Neuauflage geben müssen. Zu wenige sind es und vor allem zu kurz. Ich will nicht sagen dass die Extras uninteressant sind - das nicht. Aber die meisten dauern nicht länger als zwei Minuten und sind noch dazu kommentarlos. Ein Making of und ein Audiokommentar können da auch nichts mehr beschönigen. Da hätte sich eine Firma wie 20th Century Fox schon etwas mehr Mühe geben können. Dass sie es verstehen gute SE's zu machen haben sie schon bewiesen. Warum hier nicht? Bleibt noch zu erwähnen, dass der direkt auf das Cover gedruckte Schriftzug '2 Discs - Mit 3 Stunden Extra-Material' eine optische Nötigung der Geschmacksnerven darstellt. Schlimm!

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    08.06.2002

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige