Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders [HD-DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4011976210085
    Label:
    Highlight
    VÖ-Termin:
    15. März 2007 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 147 min.
    Ländercode:
    Code 0 (DVD)
    Medientyp:
    HD-DVD 30
    Medium:
    HD-DVD
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Informationen zum Film
  • Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders

  • Originaltitel:
    Perfume: The Story of a Murderer
    Genre:
    Fantasy, Drama
    Produktionsländer:
    Frankreich, USA, Deutschland, Spanien
    Produktionsjahr:
    2006
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Jean-Baptiste Grenouille (Ben Whishaw) wird auf dem schmutzigen Boden eines Fischmarkts im Paris des 18. Jahrhunderts geboren. Seine Mutter (Birgit Minichmayr) wollte das Kind einfach liegen lassen, doch Passanten bemerken den Vorfall und das Neugeborene wird vorerst gerettet. Grenouille wächst im Waisenhaus auf, wobei sein außerordentlich ausgeprägter Geruchsinn immer mehr zum Vorschein kommt. Später wird er an den finsteren Gerber Grimal (Sam Douglas) verkauft, der Kinder und Jugendliche als Arbeitskräfte benützt um sein Geschäft zu betreiben. Eines Tages liefert Grenouille gegerbte Felle an den Parfumhersteller Guiseppe Baldini (Dustin Hoffman), dessen Geschäft auch schon bessere Zeiten erlebt hat. Als Grenouille den Duft eines überaus populären Parfums der Konkurrenz vor den verduzten Augen von Baldini herstellt, beschließt er ihn bei sich einzustellen. Grenouilles unglaublich präziser Geruchsinn läßt eine Vielzahl neuer Duftkreationen entstehen, welche Baldinis Geschäft wieder in ungeahnte Höhen bringen. Im Gegenzug erklärt er sich dazu bereit dem jungen Assistenten die Geheimnisse der Duftgewinnung durch Destillation nahezubringen. Baldini ahnt nicht, dass sein gelehriger Schüler ganz andere Intentionen hegt...



    Grenouille zieht es nach Grasse, eine Hochburg der Parfumherstellung. Dort verdingt er sich als Gehilfe und nützt gleichzeitig die erlernten Techniken um sein eigenes, düsteres Ziel zu verfolgen. Grenouille möchte das ultimative Parfum kreieren, indem er junge Mädchen ermordet und deren Geruch in flüssigen Essenzen konserviert. Nachdem er ein Dutzend Morde begangen hat, trennt ihn nur noch die dreizehnte "Zutat" vom perfekten Duft. Doch die hübsche Kaufmannstochter Laura (Rachel Hurd-Wood), welche er dafür im Sinn hat, wird von ihrem besorgten Vater (Alan Rickman) aus der Stadt gebracht. Grenouille nimmt die Verfolgung auf - ohne Laura ist seine makabre Parfumkreation nicht vollständig...
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Die größte Schwachstelle des Filmes ist das teilweise körnige Bild, das sich vor allem in der Kerkerszene der ersten Minuten bemerkbar macht. Der zu hohe Schwarzwert deutet auf ein Mastering Problem der Scheibe hin. Hier empfiehlt sich, den Schwarzwert des Zuspielers etwas zu reduzieren. Lange muss man sich jedoch nicht gedulden, um mit einem sehr hohem Schärfe- und Detailgrad belohnt zu werden, die vor allem bei closeup Aufnahmen ihre Stärken zeigt. Stellenweise wird sogar Referenzniveau erreicht. Auf Grund des Szenarios wird Paris in kühlen, sehr gut abgestimmten grün-blau Farben sauber und glaubwürdig dargestellt. Man kann förmlich den Dreck und den Gestank der Gossen riechen. Demnach leistet die VC-1 Komprimierung exzellente Arbeit, die bis zum Ende des Filmes kaum auffällt.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (DTS HD 5.1)
    Deutsch (DTS HD 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Die DTS-HD 5.1 Tonspur lässt auf einen voluminösen und dynamischen Sourround Mix hoffen. Leider entspricht dies nicht der Realität, da die Rear-Boxen den Film durchgehend kaum etwas zu tun bekommen. Überzeugen kann jedoch vor allem die tolle musikalische Untermalung bei dramatischen Szenen und die Umgebungsgeräusche der Pariser Großstadt. Überraschenderweise besteht der Film aus ungewöhnlich wenig Dialogen die jedoch in einer sehr hohen, klar verständlichen, Qualität konstant wiedergegeben werden. Da es sich bei ‚Das Parfum’ um keinen Action Titel sondern um ein Drama handelt, kann man den Ton durchaus als gelungen und stimmungsvoll bezeichnen. Auch wenn die Rear Speaker ruhig etwas mehr zu tun bekommen hätten können.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar mit Regisseur Tom Tykwer
    Audiokommentar mit Production Designer Uli Hanisch und Assistent Kai Karla Koch
    Audiokommentar mit D.O.P. Frank Griebe und Editor Alexander Berner
    Filmographien:
    Ben Wishaw
    Alan Rickman
    Rachel Hurd-Wood
    Dustin Hoffman
    Karoline Herfurth
    CorinnaHarfouch
    JessicaSchwarz
    Birgit Minichmayr
    Making of "Das Parfum" (12:16 Min.)
    Interviews mit Cast & Crew:
    Bernd Eichinger (Produzent) (6:20 Min.)
    Tom Tykwer (Regisseur) (5:54 Min.)
    Andrew Birkin (Drehbuch) (4:30 MIn)
    Ben Wishaw (4:46 Min.)
    Dustin Hoffman (5:50 Min.)
    Alan Rickman (3:18 Min.)
    Rachel Hurd-Wood (2:14 Min.)
    Karoline Herfurth (2:35 Min.)
    CorinnaHarfouch (3:51 Min.)
    JessicaSchwarz (2:52 Min.)
    Original Kinotrailer in HD (2:38 Min.)

    Fazit:

    Die Extras fallen eher Unspektakulär aus. Neben einige Audiokommentaren befindet sich noch ein 12min Making of, einge Interviews und Biographien der Hauptdarsteller auf der DVD. Lediglich das Making of wird in HD wiedergegeben.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Dem Buchautor Patrick Süsskind ist es zu verdanken, dass die grandiose Geschichte, die von ‚Jean-Baptiste Grenouille’ handelt, auf die Leinwand gebracht wurde. ‚Das Parfum’ kann man zu Recht als Blockbuster bezeichnen, dessen Story von Beginn an zu fesseln versteht. Einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt die oft übertriebene Darstellung mancher Szenen (zb. Die Hinrichtung am Ende).

    Jeder der sich mit dem Medium HD-DVD auseinander setzt weiß, dass ein Vergleich zur DVD in den meisten Fällen kaum Sinn macht. Sowohl Ton- als auch Bildtechnisch ist die HD-DVD der handelsüblichen DVD weit überlegen. Auch wenn der Ton einige Schwächen aufweist, ist „Das Parfum“ ein Grund mehr auf das neue Medium umzusteigen.

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    02.06.2007

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige