Mother [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4048317470037
    Label:
    Ascot Elite Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    2. Dezember 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 12 freigegeben
    Laufzeit:
    128:58 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 25
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Bong Joon-ho erregte 2006 mit seinem Monsterfilm THE HOST weltweites Aufsehen und gewann Kritikerlob und Publikumsbegeisterung. THE HOST ist bis heute der erfolgreichste koreanische Film aller Zeiten.

    Jetzt erscheint mit MOTHER ein Monsterfilm ganz anderer Art. In diesem subtilen Psychothriller geht Bong Joon-ho konsequent und kompromisslos der Frage nach, wie weit eine Mutter zu gehen bereit ist, um ihren einzigen Sohn aus den Fängen eines korrupten Polizeiapparates zu retten. Wozu ist eine Mutter fähig, um die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen, der wegen Mordes an einem Schulmädchen angeklagt wird.

  • Informationen zum Film
  • Mother

  • Originaltitel:
    Madeo
    Genre:
    Krimi, Thriller, Mystery, Drama
    Produktionsland:
    Südkorea
    Produktionsjahr:
    2009
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Der High Definition Transfer des Films „Mother“ ist hervorragend ausgefallen. Die Schärfe ist nahezu durchgehend auf sehr hohem Niveau, das Bild macht einen sehr detaillierten und dadurch zumeist auch angenehm plastischen Eindruck. Vereinzelte Aufnahmen gestalten sich etwas weniger detailliert und büßen dadurch auch ihre Plastizität ein, davon gibt es im Verlauf des Films aber nur wenige. Die Farben machen oftmals stilmittelbedingt einen eher zurückhaltenden Eindruck, wirken aber dennoch natürlich und gelegentlich auch etwas kräftig. Der Kontrast balanciert helle und dunkle Bildbereiche für gewöhnlich sehr gut, der Schwarzwert ist allerdings nur bedingt gelungen. Vor allem überwiegend dunkle Szenen kommen über ein mattes Grau nicht hinweg. Positiv muss dazu aber erwähnt werden, dass die Detailzeichnung auch in dunklen Szenen sehr gut ausgefallen sind. Die Körnung des Filmmaterials zeigt sich durch leichte Unruhen, die aber zu keiner Zeit störende Ausmaße annehmen. Die Kompression leistet sich keine auffallenden Fehler. Insgesamt kann man mit dem Blu-ray Bild dieses Films somit sehr zufrieden sein.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Koreanisch (DTS HD 5.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auf der deutschen Blu-ray finden sich die deutsche Synchronfassung des Films und der koreanische Originalton in DTS HD Master Audio 5.1. Beide Tonspuren bieten hervorragende Dialogwiedergabe. Die Stimmen klingen zu jeder Zeit natürlich und sind hervorragend zu verstehen. Die Musik wurde sehr gut in den Mix integriert, diese macht einen voluminösen und dynamischen Eindruck. Gelegentlich greift die Musik angenehm in den Raum und sorgt mit leichter Rear-Implementierung für ein angenehm atmosphärisches Klangbild. Die Soundeffekte machen einen präzisen und sehr dynamischen Eindruck. Die meiste Zeit über ist der Mix sehr frontlastig ausgefallen, wenngleich das Klangbild auf der Front angenehm ist. Vereinzelte Soundelemente wurden aber auch geschickt im Raum verteilt. Der Höhepunkt dessen ist wohl der Autounfall, gelegentlich sind aber auch subtile Geräusche der Umgebung wie sprechende Menschen oder ein bellender Hund auf den hinteren Kanälen zu finden. Dennoch bleibt trotz dieser kleinen räumlichen Gimmicks der frontlastige Klangeindruck bestehen. Allerdings ist der Ton ist der hier vorliegenden Fassung perfekt zum Film „Mother“ passend, dass man die Abmischung als sehr gut bezeichnen kann.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Behind the Scenes (18:08 Min)
    Making Of (9:23 Min)
    Interview mit Bong Joon-Ho (41:39 Min)
    Trailer
    Trailershow

    Fazit:

    Als Bonusmaterial bietet die Blu-ray ein Behind the Scenes Feature und ein Making Of, die einen oberflächlichen Blick hinter die Kulissen des Films bieten aber dennoch einige wissenswerte Informationen vermitteln können. Das Interview mit Bong Joon-Ho wurde auf einem deutschen Filmfest aufgezeichnet und bietet ebenfalls viele interessante Infos über die Entstehung des Films und den Film an sich. Trailer runden das Bonusmaterial ab.

    Bewertung:
    2,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Bereits die erste Einstellung des Films „Mother“ verdeutlicht, was den Zuschauer erwartet. Die totale Selbstaufgabe einer Schauspielerin, die sich ihrer Rolle meisterlich hingibt und in dieser aufgeht sowie lange, elegische Aufnahmen und entsprechend langsamer Szenenablauf. Viele werden „Mother“ dadurch als langweilig empfinden – einen Actionfilm bzw. rasanten Storyverlauf darf man hier auf keinen Fall erwarten. Wer allerdings einerseits bereits Erfahrungen mit koreanischen Genreproduktionen gesammelt hat bzw. den eigenen Stil des Films für sich entdecken kann muss sich auf ein Filmerlebnis einer besonderen Güteklasse gefasst machen.



    Neben der Mother an sich bietet auch der Rest des Ensembles eine phantastische Leistung. Die Schauspieler bringen sich intensiv in die Geschichte des Films ein und verleihen ihren Charakteren wandlungsfähige, realitätsnahe Persönlichkeiten und entwickeln sich während dem Verlauf des Films sukzessive weiter. Im Prinzip erzählt „Mother“ eine recht einfache Kriminalhandlung um einen Mord und eine Mutter, die um die Freiheit ihres verhafteten Sohnes kämpft. Was „Mother“ allerdings von nahezu allen anderen Genreproduktionen abhebt ist die schier unheimliche Intensität, mit der die meisterlichen Schauspieler hier ihrer Profession nachgehen. Jede Szene, jeder Moment, jeder Blick verstärken die Intensität des Films und wer sich darauf einlassen konnte wird bis zum Finale des Films gefesselt und nicht mehr losgelassen.



    Spannung kann der Film allerdings nicht aufbauen. Wenngleich wie bereits erwähnt einige (leider) nur von einem langweiligen Film sprechen werden punktet der Film auch bei anderen nicht durch Hochspannung. Die Geschichte wird langsam erzählt und lässt eine innige Beziehung zu den Charakteren und der Handlung aufbauen. Der Zuschauer erlebt eine atmosphärische, oftmals intensive Erzählung. Der weitere Handlungsverlauf bleibt aber dennoch weitestgehend vorhersehbar und wird nur selten überraschen können.



    In Deutschland wird der sehenswerte Film „Mother“ in sehr guter Qualität auf Blu-ray Disc veröffentlicht. Das Bild ist hervorragend, die Schärfe und die Plastizität die meiste Zeit über hervorragend. Das Bild präsentiert sich absichtlich nicht besonders farbenfroh, der Schwarzwert ist ebenfalls nicht gerade satt. Trotzdem kann der visuelle Stil des Films insgesamt überzeugen. Der Ton punktet durch natürlichen Klang und hervorragende Verständlichkeit. Die Musik und die Soundeffekte wurden sehr gut abgemischt, allerdings ist das Klangbild passend zum ruhigen Film recht frontlastig und unspektakulär ausgefallen. Das Bonusmaterial hält einige wissenswerte Informationen für seine Zuseher bereit, außerdem wurde der Release mit einem Wendecover ohne dem großen FSK-Logo ausgestattet. Kaufempfehlung!

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    18.03.2011

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

genau so finde ich es auch :D

geschrieben am 29.04.2011 um 22:34 Uhr #3

Ich habe den gestern im Fernsehen gesehen. Trotz der relativ ruhigen Erzählweise, fand ich ihn fesselnd bis zum Schluss. Sollte man sich unbedingt mal anschauen. Klasse Film.

geschrieben am 29.04.2011 um 10:40 Uhr #2

film ist sehr zu empfehlen :-D

geschrieben am 15.04.2011 um 22:20 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige