City Rats [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4048317454945
    Label:
    Ascot Elite Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    2. Dezember 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    94:03 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 25
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Ein klassisches englisches Crime Drama gepaart mit schwarzen Humor und einer außergewöhnlichen Erzählstruktur, machen City Rats jetzt schon zu einem Kultfilm.

    Acht verloren geglaubte Menschen finden zusammen und suchen nach Vergebung unter einander.

    Jim schmeißt Wassermolen von seinem Bürodach um die Effektivität eines möglichen Selbstmordes zu testen und stößt auf Sue, die gerade dabei ist von einem Dach zu springen.

    Dean sucht seine Kreativität und findet sie bei Gina, einer verkrüppelten Prostituierten. Olly entdeckt, dass Chris nicht nur homosexuelle Gefühle hat, sondern auch ungezwungen damit umgeht und führt Chris in die Homo Szene von Soho.

    Aber niemand hat mehr zu verstecken als der älteste Bruder Pete, der von Carol gestalked wird, die er von früheren Drogeneskapaden kennt.

  • Informationen zum Film
  • City Rats

  • Originaltitel:
    City Rats
    Genre:
    Komödie, Romanze, Drama
    Produktionsland:
    UK
    Produktionsjahr:
    2009
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Acht verloren geglaubte Menschen finden zusammen und suchen nach Vergebung unter einander.

    Jim schmeißt Wassermolen von seinem Bürodach um die Effektivität eines möglichen Selbstmordes zu testen und stößt auf Sue, die gerade dabei ist von einem Dach zu springen. Dean sucht seine Kreativität und findet sie bei Gina, einer verkrüppelten Prostituierten. Olly entdeckt, dass Chris nicht nur homosexuelle Gefühle hat, sondern auch ungezwungen damit umgeht und führt Chris in die Homo Szene von Soho. Aber niemand hat mehr zu verstecken als der älteste Bruder Pete, der von Carol gestalked wird, die er von früheren Drogeneskapaden kennt.Letztlich findet jede verlorene Seele eine Antwort – in der Dunkelheit oder im Licht.
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080i
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Die Bildqualität der deutschen Blu-ray des Films „City Rats“ kann leider nicht überzeugen. Die Schärfe des hier vorliegenden Transfers ist sehr schwach. Über weite Strecken lässt sich nicht erkennen, eine hochauflösende Quelle vor sich zu haben. Eine Überlegenheit dieses HD Transfers gegenüber einem normalen bis guten DVD-Bildes lässt sich kaum erkennen. Nicht nur, dass dieser Transfer keinerlei Plastizität aufkommen lässt, das Bild wirkt die meiste Zeit über weich und ist für größere Betrachtungsflächen keinesfalls geeignet. Die Farben machen einen natürlichen aber nicht allzu kräftigen Eindruck, dem Kontrast mangelt es an Dynamik. Diese läst allzu helle Bildbereiche leicht überstrahlen und sorgt für deutliche Detailverluste in dunklen Momenten. Das Bild rauscht die meiste Zeit über kaum, besonders dunkle Szenen weisen allerdings sehr deutliche Unruhen auf. Das Bild wurde mit dem veralteten MPEG-2 Codec encodiert, bei genauem Hinsehen lassen sich vor allem in homogenen Flächen aber auch in feineren Strukturen teils deutliche Kompressionsspuren in Form von Blockbildung feststellen. Störende Ausmaße nehmen diese nicht an, allerdings sind Kompressionsspuren in diesem Ausmaß auf Blu-ray etwas Seltenes, sodass diese entsprechend auffallen werden.

    Bewertung:
    2,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (Dolby Digital 2.0)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Der Ton enttäuscht alleine dadurch, nur in Dolby Digital 2.0 vorzuliegen. Bei aktuellen Filmproduktionen wie „City Rats“ sollte eine 5.1 Abmischung eigentlich Standard sein, hier muss man sich allerdings mit nur zwei Kanälen zufrieden geben. Hinzu kommt, dass die Qualität der englischen Originalfassung nur bedingt zufrieden stellen wird können. Die Dialogwiedergabe ist nicht überzeugend, wodurch die Stimmen die meiste Zeit über recht dumpf klingen. Die Verständlichkeit ist trotzdem die meiste Zeit gewährleistet. Der Klang der Musik und Soundeffekte ist in Ordnung, hat aber dennoch nicht im Ansatz die Dynamik, das Volumen oder die Präzision zu bieten, die von einem Film aus dem Jahre 2009 zu erwarten wäre. Die deutsche Synchro ist dem englischen Original klangtechnisch deutlich überlegen. Während die Musik und Effekte sich vom Original nicht unterscheiden sind die Dialoge durch die Studiosynchro deutlich überlegen. Der Klang der Stimmen ist natürlich, die Verständlichkeit den Film hindurch sehr gut ausgefallen. Hintergrundrauschen und andere Störgeräusche fallen bei keiner der beiden Sprachfassungen auf.

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    Making Of (41:07 Min) in HD
    DeletedScenes (31:16 Min) in HD
    Trailer

    Fazit:

    Das Bonusmaterial dieser Blu-ray bietet ein über 40 Minuten langes Making Of des Films. Dieses hat zwar einige Längen, bietet aber dennoch einen sehr ausführlichen Blick auf die Produktion des Films und versorgt den Zuschauer mit einigen wissenswerten Informationen über die Entstehung einzelner Szenen bzw. die Umsetzung der Geschichte. Ebenfalls enthalten sind satte 30 Minuten an Deleted Scenes. Einige sind sehenswert, andere wiederum zeigen den Grund, wieso sie nicht im fertigen Film zu sehen sind, recht deutlich. Trailermaterial rundet die Extras dieser Blu-ray ab.

    Bewertung:
    3,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Das britische Drama „City Rats“ erzählt die Geschichte von acht Männern und Frauen, die jeweils einen sehr individuellen Charakter und auch ein entsprechend individuelles Schicksal haben. Bemerkenswert macht den Film seine einzigartige Erzählstruktur. Diese vermengt die einzelnen Handlungsstränge sehr gut, sodass der Zuschauer nie zu viel Zeit mit den selben Charakteren verbringt und der Film sehr abwechslungsreich erscheint. Allerdings ist die Handlung deswegen gelegentlich auch etwas undurchsichtig. Wenn man kurze Zeit nicht aufpasst kann einem leicht eine wichtige Wendung entgangen sein – das ist aber nicht zwangsläufig darauf zurückzuführen, dass der Film besonders intensiv und wendungsreich inszeniert wird, sondern dass die Story zumeist sehr monoton erzählt wird und auch Höhepunkte der Handlungs- und Charakterentwicklung oftmals nicht entsprechend hervorgehoben werden.



    Das geringe Produktionsbudget des Films ist zudem sehr offensichtlich. Neben deutlichen Defiziten in der Bild- und Tonqualität ist auch die Gestaltung der Sets bzw. der Look des Films generell recht simpel. Das funktioniert aber für den Film gelegentlich auch positiv, da sich dessen einfaches Erscheinungsbild positiv auf die Wirkung einiger Szenen auswirkt. Der Film bleibt zu jeder Zeit realistisch, außerdem wird der Zuschauer nie von anderen Elementen von der eigentlichen Story des Films und den Charakteren – sprich vom Wesentlichen – abgehalten.



    Die Geschichte des Films ist sehr gut und bietet jedem Charakter nicht nur ausreichend Spielraum und eine Daseinsberechtigung im Film sondern verleiht jeder Persönlichkeit ausreichend Stärken und Schwächen um sie menschlich erscheinen und das Publikum mit ihnen fühlen zu lassen. Die guten Schauspieler können das sehr gut verkörpern und liefern durchweg gute Performances ab. In der deutschen Synchro geht davon aber gelegentlich einiges verloren, wenngleich man die deutsche Sprachfassung des Films auch keinesfalls als misslungen bezeichnen kann. Auch die Entwicklungen der Handlung erscheinen immer nachvollziehbar und realistisch, worin der Film einen großen Teil seines Wirkungspotentials findet. Trotzdem wird „City Rats“ für die meisten aufgrund des Mangels an tatsächlicher Spannung und überraschenden Wendungen keinen besonders guten Eindruck hinterlassen.



    Besonders schade ist, dass diese Blu-ray noch von Menüs im DVD-Stil Gebrauch macht. Popup-Menüs während dem Film sind nicht verfügbar, bei einem Menüwechsel im Hauptmenü muss man sich zudem jedes Mal von Übergangseffekten einige Sekunden zeit rauben lassen. Hinzu kommt, dass die Position der Menüpunkte während der Übergänge und nachher oft sprunghaft wechselt, was ebenfalls alles andere als schön anzusehen ist. Die technische Präsentation des Films kann ebenfalls nur als unterdurchschnittlich bezeichnet werden. Die Schärfe ist schwach, das Bild wirkt überwiegend ziemlich weich. Auch die Farben und die Kontrastwiedergabe befindet sich nicht auf dem Niveau, das von dem Blu-ray Release eines aktuellen Films zu erwarten Wäre. Der deutsche Ton ist gelungen, der englische recht dumpf – das 2.0 Format ist aber in beiden Sprachfassungen nicht zeitgemäß. Das Bonusmaterial bietet zwar nur drei Menüpunkte, diese sind allerdings ziemlich ausführlich. Ein Wendecover ohne FSK Logo gibt es nicht.



    Anmerkung: Die auf dem Voarb-Cover bei diesem Review aufgedruckte Altersfreigabe ab 18 Jahren ist nicht korrekt. Der Film wurde von der FSK ab 16 Jahren freigegeben.

    Bewertung:
    2,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    17.03.2011

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige