Forget Me Not [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    9120027344732
    Label:
    Savoy Film
    VÖ-Termin:
    24. Februar 2011 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 18 (Keine Jugendfreigabe)
    Laufzeit:
    103:11 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 25
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Die Zeit an der High School ist vorbei. Der Abschluss noch und dann kann ein neues Leben beginnen. Darauf freut sich auch Sandy Channing, die Schulsprecherin an ihrer High School. Doch schon bald ziehen düstere Wolken am Horizont auf, denn einer nach dem anderen verschwinden ihre Freunde spurlos und Sandy entdeckt, dass sie alle Opfer eines von Rachsucht erfüllten Geistes geworden sind. Es ist der Geist eines Mädchens, dem sie alle vor langer Zeit übel zugesetzt haben. Im Kampf um ihren Verstand muss Sandy nun ein dunkles Geheimnis ihrer eigenen Vergangenheit lüften, bevor es zu spät ist ...

  • Informationen zum Film
  • Forget Me Not

  • Originaltitel:
    Forget Me Not
    Genre:
    Romanze, Thriller, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2009
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Ein nächtliches Versteckspiel auf dem Friedhof? Beim horrorerfahrenen Zuschauer blinkt da sofort ein inneres Warnschild auf. Wenn man aber gerade wie Sandy und ihre Clique feuchtfröhlich den College-Abschluss feiert, mag das als coole Idee zünden. Und so kehrt eine Gruppe Teenager zu nächtlicher Stunde an den Ort zurück, wo sie schon als Kinder zwischen den Grabsteinen herumtollten. Ein unbekanntes Mädchen schließt sich ihnen an: „Erinnert ihr euch an mich?“ Das tun sie nicht. Aber Sandy bleibt die Fremde, die sich kurz darauf auf mysteriöse Weise in Luft auflöste, noch lange Zeit im Gedächtnis. Denn in den folgenden Tagen verschwinden auch einige ihrer Freunde. Und nicht nur das: Bei den übrigen Mitgliedern der Clique verblasst die Erinnerung an die Mitschüler erschreckend schnell. Für Sandy wird es lebenswichtig, herauszubekommen, wer hier mit wem spielt – und nach welchen blutigen Regeln … (Fantasy Filmfest Katalog)
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Der Film „Forget Me Not” punktet auf Blu-ray Disc mit einem sehr guten, AVC encodierten Transfer. Allerdings muss man bei diesem Film wissen, dass einige Szenen mit sehr starken visuellen Stilmitteln verfremdet wurden. Diese Szenen präsentieren sich weicher mit einer bewusst eingesetzten Verwischeffekt, reduzierten Farben und steilem Kontrast. Hierbei handelt es sich aber nicht um einen Fehler sondern um den gewollten Look der betroffenen Szenen. Der Rest des Films kann durch sehr gute Bildqualität punkten und macht auch auf der deutschen Blu-ray eine hervorragende Figur. Das Bild wirkt scharf und detailreich, über weite Strecken macht der Transfer sogar einen angenehm plastischen Eindruck. Die Farben wirken kräftig, natürlich und dynamisch. Auch der Kontrast kann eine dynamische und natürliche Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen schaffen. Minimale Überstrahlungen bei besonders hellen Bildbereichen sind allerdings trotzdem feststellbar. Das Bild rauscht bedingt durch das beim Dreh verwendete Filmmaterial bestenfalls minimal, auffällige Kompressionsspuren machen sich zudem nicht bemerkbar.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)
    Englisch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Deutsch (DTS HD 5.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Sowohl die deutsche Synchronfassung als auch der englische Originalton können auf dieser Blu-ray in DTS HD Master Audio 5.1 angewählt werden. Die Dialoge klingen in beiden Tonspuren natürlich und sind problemlos zu verstehen. Die Musik und die Soundeffekte wurden sehr gut in den Mix eingebaut, sodass die Stimmen zu keiner Zeit übertönt werden. Das Klangbild ist durchaus voluminös und dynamisch ausgefallen. Etwas rasantere Szenen und Effekte machen einen kräftigen, präzisen Eindruck. Allerdings ist der Mix ziemlich frontlastig ausgefallen. Die Rears werden nur in sehr wenigen Momenten verwendet und auch dann bestenfalls dezent eingebaut ohne den Zuschauer wirklich eindrucksvoll auf ihre Präsenz aufmerksam zu machen. Mangels Differenzierung und Präsenz der hinteren Kanäle vermisst der Film dadurch räumliche Klangatmosphäre, die einigen der rasanteren Szenen oder Schockmomente auf jeden Fall zu größerer Wirkung verholfen hätte. Die deutsche Synchronfassung kann zudem in einer Dolby Digital 2.0 Version angewählt werden, deren Klangbild zwar generell etwas dezenter und unauffälliger ist, die aber für ihr Format trotzdem gut abgemischt wurde. Insgesamt kann man mit dem Ton der Blu-ray sehr zufrieden sein, wenngleich ein räumlicherer Klangeindruck durchaus wünschenswert gewesen wäre.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    kein Bonusmaterial

    Fazit:

    Diese Blu-ray bietet leider gar kein Bonusmaterial.

    Bewertung:
    0,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    „Forget Me Not“ ist ein ziemlich durchschnittlicher amerikanischer Slasher. Wir beginnen mit der klischeehaften Brigade an Jugendlichen, die sich mit ihren Handlungen und schlechten Entscheidungen zuerst beim Publikum unbeliebt machen dürfen und mit ihrem kindischen Gehabe etwas nerven können, bevor sie dann von einem Killer dezimiert werden. Die schauspielerischen Leistungen bleiben wie vom Genre gewohnt recht flach, das Drehbuch ist schwach und bietet kaum Wendungen. Was hier allerdings den Gesamteindruck hebt ist die Inszenierung, die nicht nur einen professionellen Eindruck macht sondern dank des hochwertigen Filmmaterials auch einen Hochglanz-Eindruck macht, der mit weitaus höher budgetierten Filmen verglichen werden kann.



    Die Optik des Films passt somit und wegen schauspielerischen Leistungen oder wendungsreichem Drehbuch sieht man sich einen Film wie „Forget Me Not“ keinesfalls an. Den meisten wird es in erster Linie um die Kills gehen. Allerdings machen auch diese einen weitestgehend unspektakulären Eindruck. Der Kill mit der großen Maschine, in die ein Charakter langsam hineingezogen wird, ist sehr blutig inszeniert und wird Genrefreunde sicherlich überzeugen können. Andere Todesszenen ist allerdings zu konventionell (Ertrinken, beispielsweise) und nicht mit der nötigen Kreativität inszeniert worden, um sich auf dem heutzutage sowieso mit Massenware überschwemmten Slasher-Markt behaupten zu können.



    „Forget Me Not“ ist somit nicht wirklich als schlechter Film zu bezeichnen. Er schafft es allerdings zu keiner Zeit, den Zuschauer in den Bann zu ziehen und wird keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die gelungene Optik hat allerdings auch einen Nachteil. Während Filme wie „Simon Says“ zwar in filmischer Hinsicht sicherlich schlechter sind als „Forget Me Not“ gewinnen diese Filme ihren Unterhaltungswert aus unfreiwillig komischen Elementen und ihrem Trash-Faktor. Eben jener fehlt bei „Forget Me Not“ leider ebenfalls komplett, sodass der Film über weite Strecken eine recht begeisterungsarme Erfahrung werden dürfte.



    Die deutsche Blu-ray des Films kann mit sehr guter Bild- und Tonqualität punkten. Der Transfer wirkt nicht nur scharf sondern kann in vielen Szenen auch angenehm plastischen Eindruck erwecken. Der Ton ist durch die eher ruhige Natur des Films zwar eher unspektakulär abgemischt, kann aber trotzdem durch gute Balance der Musik und Stimmen sowie durch natürliche Dialogwiedergabe punkten. Sehr schade ist, dass die Blu-ray kein Bonusmaterial zu bieten hat. Zumindest für ein Wendecover ohne das große FSK Logo auf der Front wurde aber gesorgt.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    01.03.2011

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige