´

Das Chaos Experiment [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4041658294188
    Label:
    Sunfilm Entertainment
    VÖ-Termin:
    11. Februar 2011 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    90:36 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Jimmy (VAL KILMER) hat sechs ahnungslose Menschen zu einem grausamen Experiment angelockt. Grant (ERIC ROBERTS) und seine Leidgenossen werden in einem leerstehenden Hotel in einer Sauna eingesperrt in dem die Hitze bedrohlich ansteigt. In wenigen Stunden werden sie grausam verenden ... Ein hässlicher Tod, mit dem der mysteriöse Jimmy mitten in der Nacht dem Chefredakteur einer Zeitung droht. Er hat eine unglaubliche Forderung: Morgen soll auf der Titelseite seine Botschaft abgedruckt werden - andernfalls werden seine Geiseln sterben. Detective Mancini (ARMAMD ASSANTE) vom FBI verhört den undurchsichtigen Erpresser und in einem Katz- und Mausspiel erhärtet sich nach und nach ein ungeheuerlicher Verdacht ...

  • Informationen zum Film
  • Das Chaos Experiment

  • Originaltitel:
    The Steam Experiment
    Genre:
    Krimi, Thriller, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2009
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Die Aufteilung von „Das Chaos Experiment“ in zwei „unabhängige Filme“ (siehe Gesamtwertung für Details) macht sich auch durch starke visuelle Stilmittel bemerkbar. Film 1 bietet hervorragende Bildqualität. Die Schärfe ist sehr gut und das Bild macht oft einen angenehm detaillierten Eindruck. Zwar sind vereinzelte Aufnahmen etwas weicher, andere wiederum weisen trotzdem zufrieden stellende Plastizität auf. Die Farben wirken natürlich und durchaus kräftig. Der Kontrast schafft eine natürliche Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen. Der Transfer weist kaum Rauschen auf und wurde sauber und ohne auffällige Kompressionsspuren im AVC Format encodiert. Film 2 weist extreme visuelle Stilmittel auf. Das Bild wurde orange gefärbt, präsentiert sich wesentlich weicher und weist bei zunehmender Hitze sogar leichte Verzerrungen auf. Auch wenn die Bildqualität der Szenen im Dampfbad objektiv betrachtet deutlich schlechter ist als die des restlichen Films ist hier darauf zu beweisen, dass es sich um bewusst gesetzte Stilmittel des Regisseurs handelt, die vom deutschen Blu-ray Transfer akkurat wiedergegeben werden.

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Deutsch (DTS HD 7.1 Master Audio)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch
    Fazit:

    Der Ton von „Das Chaos Experiment“ wird in der deutschen Synchronfassung in DTS HD Master Audio 7.1 produziert, in der englischen Originalversion im gleichen Format aber mit nur 5.1 Kanälen. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachen sehr gut gelungen, die natürlichen Stimmen sind durchgehend ohne Probleme zu verstehen. Die Musik wurde sehr gut in den Mix integriert und macht einen kräftigen und voluminösen Eindruck. Die Abmischung ist allerdings sehr frontlastig ausgefallen. Über weite Teile des Films – auch solche, die mit Einsatz der hinteren Kanäle durchaus an Intensität gewinnen hätten können – bleiben die Rears völlig stumm. Andere Szenen wie beispielsweise bei Timecode 14:53 machen zwar dezent aber trotzdem clever Gebrauch von den Rears um zufrieden stellendes Klangbild zu erzeugen. Die Frontlastigkeit ist insgesamt aber dennoch als Manko zu bezeichnen. Abgesehen davon kann der Film allerdings in beiden Sprachfassungen vor allem durch seinen dynamischen und voluminösen Klang überzeugen.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Trailer

    Fazit:

    Das einzige Bonusmaterial auf dieser Blu-ray sind Trailer.

    Bewertung:
    0,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    „Das Chaos Experiment“ sind im Prinzip zwei verschiedene Filme, die ineinander verwoben erzählt werden und in ihrer Kombination gelegentlich an eine softere Version von „SAW“ erinnern.



    Film 1 ist großartig. Dabei handelt es sich um die Sequenzen mit Val Kilmer und Armand Assante, die beide hervorragend spielen und sich ein intensives Duell liefern. Die Cinematographie dieser Szenen ist sehr gut, vor allem Einstellungen, die Kilmer in dem großen Verhörzimmer zeigen sind sehr wirkungsvoll. Durch das sehr gute Schauspiel vor allem auf Kilmers Seite bleiben diese Szenen unberechenbar und spannend und bauen vor allem binnen kürzester Zeit Atmosphäre auf. In weitestem Sinne könnte man sich von diesen Szenen und den Erzählungen Kilmers an das Meisterwerk „Die üblichen Verdächtigen“ erinnert fühlen.



    Film 2 ist bestenfalls durchschnittlich und der klare Lückenfüller für das amerikanische Publikum. Etwas Gewalt, einige Schimpfwörter, nackte Tatsachen – all das findet man nur hier. Gepaart mit extremen visuellen Stilmittel (Unschärfen, Verzerreffekten, Farbfiltern) soll man hier das Schicksal der Leute im Dampfbad zeigen. Die Charaktere bleiben flach, die Szenen sind unspannend und an sich absolut uninteressant. Sowohl das Skript als auch die Kameraführung und die Regie ist in diesen Szenen deutlich schlechter als im Rest vom Film, dass es sich wirklich so anfühlt, als bestünde „Das Chaos Experiment“ aus zwei Filmen, die letztendlich zusammen geschnitten wurden.



    Beide Filme halten sich was ihre Spielzeit betrifft in etwa die Waage. Szenen aus beiden Filmen werden an sich abwechselnd gezeigt, wenngleich immer wieder längere Passagen am Stück beschrieben werden. Außerdem scheinen beide Filme auf eine vollkommen andere Zielgruppe anzuspielen. Film ist für all jene, die etwas subtilere Filme zum Mitdenken wollen, bei denen nicht alles klar und eindeutig ist. Über den wahren Schluss könnte man nämlich längere Zeit diskutieren, eindeutig ist das Ende des Films keinesfalls. Film 2 ist im Gegensatz dazu klar dafür gedacht, den Film moderner zu gestalten. Einige werden sich über das bisschen Action und nackte Tatsachen freuen, die anderen reißen diese Szenen aber immer wieder aufs Neue aus der Spannung und Atmosphäre von Film 2.



    Sunfilm veröffentlicht den Film in Deutschland auf Blu-ray Disc. Die Bildqualität ist zufrieden stellend und bietet in den Szenen von Film 1 klares, detailliertes und oftmals angenehm plastisches Bild. Bedingt durch die extremen visuellen Stilmitteln wird Film 2 in Sachen Bildqualität nicht im Ansatz so überzeugen können wie Film 1. Die Dialogwiedergabe ist hervorragend, die Abmischung allerdings leider sehr frontlastig. Bonusmaterial gibt es von Trailern mal abgesehen leider nicht, ein Wendecover ohne das große FSK Logo auf der Front wurde dem Release allerdings beigelegt.

    Bewertung:
    3,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    16.02.2011

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
3,22 GBP (Amazon.co.uk)
6,25 EUR (Amazon.de)
10,23 EUR (Amazon.fr)
18,93 CAD (Amazon.ca)
Jetzt auf Amazon bestellenJetzt leihen

Neueste Kommentare