Der Soldat James Ryan [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4010884259872
    Label:
    Paramount Home Entertainment
    VÖ-Termin:
    15. Mai 2010 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    169:28 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Mit der Landung der Alliierten an der französischen Normandieküste hat die entscheidende Schlacht des Zweiten Weltkriegs begonnen. Acht Mann unter der Führung von Captain Miller erhalten den Befehl, den GI James Ryan hinter den deutschen Linien ausfindig zu machen und unverletzt nach Hause zu bringen. Seine Mutter hat nämlich schon drei ihrer vier Söhne im Krieg verloren. Während das Kommando immer tiefer in feindliches Gebiet eindringt, stellen sich die Männer mehr und mehr die Frage nach dem Sinn ihres Auftrags ...

  • Informationen zum Film
  • Der Soldat James Ryan

  • Originaltitel:
    Saving Private Ryan
    Genre:
    Action, Krieg, Geschichte, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1998
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Mit der Landung der Alliierten an der französischen Normandieküste hat die entscheidende Schlacht des Zweiten Weltkriegs begonnen. Acht Mann unter der Führung von Captain Miller erhalten den Befehl, den GI James Ryan hinter den deutschen Linien ausfindig zu machen und unverletzt nach Hause zu bringen. Seine Mutter hat nämlich schon drei ihrer vier Söhne im Krieg verloren. Während das Kommando immer tiefer in feindliches Gebiet eindringt, stellen sich die Männer mehr und mehr die Frage nach dem Sinn ihres Auftrags ...
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    1,85:1

    Fazit:

    Regisseur Steven Spielberg und Kameramann Janusz Kaminski haben einige Filme miteinander gedreht – „Minority Report“, „Krieg der Welten“ und „Der Soldat James Ryan“ sind nur drei davon. Eines haben diese Filme allerdings gemeinsam: Den äußerst eigenwilligen Look.



    Auch bei „Der Soldat James Ryan“ setzen Spielberg und Kaminski nicht auf den in Hollywood üblichen Hochglanzlook sondern auch dreckigen, schmutzigen Look, um die Atmosphäre des Krieges besser darzustellen. So rauscht das Bild stark und zeigt auch kaum leuchtende, kräftige Farben. Brauntöne scheinen weite Strecken des Films zu überwiegen, einige Szenen – die zumeist nicht im Krieg spielen – bieten auch eine umfangreichere Farbpalette inklusive sattem Grün beispielsweise. Die Schärfe ist ebenfalls nicht gerade leicht zu beschreiben. Als Teil des Looks des Films wurde dieser auch nicht in knackscharfe Bilder gehüllt. Zwar sind Kanten meist eindeutig gezogen und auch Details lassen sich sehr gut erkennen, in Punkto Plastizität ist der Film allerdings weitab vom Schuss.



    „Der Soldat James Ryan“ ist einer der Filme, der nach einer neuen Definition für das Wort Referenzqualität schreit. Dieser Blu-ray Transfer ist sicherlich keiner, der in Demonstrationen für Begeisterung sorgen wird. Allerdings ist der Transfer – wie auch bei „Krieg der Welten“ und „Minority Report“ eine detailgetreue Reproduktion des Looks, den Spielberg und Kaminski für den Film haben wollten und wird somit Fans des Films, die um dessen „unschöne“ Erscheinung Bescheid wissen sicherlich begeistern. Denn besser als hier hat „Der Soldat James Ryan“ im Heimkino noch nie ausgesehen.



    Trotzdem: Aufgrund der hier in extremem Ausmaß eingesetzten visuellen Stilmittel und den mit der Höchstwertung automatisch verbundenen Erwartungen haben wir uns gegen eine solche entschieden – wer allerdings auf den gewollten Look des Films wert legt kann die fehlenden 0,5 gerne wieder dazu addieren. Wer saubere, rauscharme Hochglanzoptik bevorzugt (insbesondere, wer sich bei stärker rauschenden Filmen immer wieder am Grain stört) wird von der Wertung wohl noch 4 Sterne abziehen müssen, sprich an dieser Blu-ray kaum Gefallen finden.

    Bewertung:
    4,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Spanisch (Dolby Digital 5.1)
    Italienisch (Dolby Digital 5.1)
    Französisch (Dolby Digital 5.1)
    Englisch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Deutsch (Dolby Digital 5.1)

    Untertitel:
    Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
    Fazit:

    Auch in Sachen Tonqualität bietet „Der Soldat James Ryan“ sehr deutliche Parallelen zu dem erst vor Kurzem in Deutschland auf Blu-ray Disc veröffentlichten „Krieg der Welten“.



    Auch hier muss eines wieder ausdrücklich klar gemacht werden: Der deutsche Ton in Dolby Digital 5.1 ist nicht schlecht, im Gegenteil! Es handelt sich um eine sehr gute Tonspur, die allerdings trotzdem – so hart das auch klingen mag – auf einem High Definition Medium nichts zu suchen hat. Denn auch, wenn die deutsche Tonspur nicht schlechter klingt als bisher und Dolby Digital mit 640 KBpS aufgrund der etwas effizienteren Kompression in etwa mit DTS mit 768 KBpS (der Standard-Datenrate für DTS5.1 auf DVDs) zu vergleichen ist handelt es sich hierbei immer noch, genau gesagt, um DVD Ton. Und dieser gehört, wie sein Name schon sagt, auf eine DVD. Wer der Ansicht ist, hierbei handelt es sich ausschließlich um i-Tüpfelchen-Reiten auf Formaten und Audiobitraten, der hat schlicht und ergreifend Unrecht – denn auch wenn, und das möchte ich noch einmal betonen, der deutsche Ton nicht schlecht klingt, liegen dennoch Welten zwischen der deutschen Synchro und dem englischen Original.



    Dies wird bei „Der Soldat James Ryan“ vor allem in den actionreicheren Szenen deutlich. In diesen bietet die englische Originalfassung eine phantastische, atemberaubende Soundkulisse. Kugeln zischen druckvoll und dynamisch durch die Soundanlage, die Musik ertönt pompös und in all dem Schlachtgetümmel bleiben die Dialoge trotzdem perfekt verständlich. Der Ton weist zudem eine Klarheit und eine Differenziertheit auf, die ihresgleichen sucht und „Saving Private Ryan“ (ich verwende hier bewusst den Originaltitel) einen Referenzstatus in Sachen Tonqualität einbringt.



    „Der Soldat James Ryan“ hat da weniger Glück. Wenngleich die Abmischung auch hier sehr gut ist und auch die Rears häufig eingesetzt werden um eine effektive Soundkulisse zu schaffen mangelt es hier an eben jenem Druck und Klangvolumen, die der HD Ton der Originalfassung beschert. Kugelhagel geht einfach nicht im selben Ausmaß durch Mark und Bein, Granateneinschlag ist nicht mehr ohrenbetäubend. Während dieser Ton für eine DVD sicherlich ebenfalls nahe der Referenz zu sehen ist klingt er für einen Blu-ray Release einfach kraftlos und hat zudem das Problem, mit dem Originalton in HD verglichen zu werden. Und der hier deutlich werdende, klangtechnische Unterschied ist schlicht und ergreifend gigantisch!

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Der Soldat James Ryan:
    Eine Einführung zum Film (2:35 Min)
    Blick in die Vergangenheit (4:40 Min)
    Miller und seine Einheit (8:23 Min)
    Boot Camp (7:37 Min)
    Die Produktion von Soldat James Ryan (22:05 Min)
    Die Neuerschaffung von Omaha Beach (17:57 Min)
    Musik und Sound (15:59 Min)
    Schlussgedanken (3:43 Min)
    In die Bresche: Der Soldat James Ryan (25:01 Min)
    Original Kinotrailer (2:10 Min) in HD
    ReRelease Trailer (1:59 Min) in HD
    Wie manden Krieg filmt (88:05 Min)

    Fazit:

    Die erste Disc enthält ausschließlich den Film, das komplette Bonusmaterial ist auf der zweiten Blu-ray zu finden. Dieses wird vollständig – die Trailer mal außen vor gelassen – in Standard Definition präsentiert. Unter dem Menüpunkt „Der Soldat James Ryan“ finden sich sämtliche Extras zum Film, die bereits auf deutschen DVDs zu finden waren. Die Qualität dieser Specials gestaltet sich zwar wechselhaft, insgesamt bieten diese fast 2 Stunden Material aber einen guten Blick auf die Entstehung des Films. Außerdem beherbergt die Blu-ray auch die 1,5 Stunden lange und sehr interessante Dokumentation „Wie man den Krieg filmt“, die auf DVD zusammen mit dem Film in der „World War 2 Collection“ veröffentlicht wurde.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Mit „Der Soldat James Ryan“ erscheint ein hervorragender Kriegsfilm von Steven Spielberg in Deutschland auf Blu-ray Disc. Bei der Erstellung des Blu-ray Masters wurde sorgfältig darauf gedachtet, die von Regisseur Spielberg und Kameramann Kaminski gewünschte Optik nicht zu verfälschen und den Film so aussehen zu lassen, wie er aussehen soll. Das Ergebnis ist ein auf seine Art vorzüglicher Transfer, der allerdings aufgrund seines „unschönen“ Looks sicherlich nicht nur Freunde finden wird. Der englische DTS HD Master Audio Ton ist phänomenal, mit diesem Klanggewitter kann die – ebenfalls nicht schlechte – deutsche Fassung nicht einmal im Ansatz mithalten. Die Blu-ray bietet einiges an interessantem Bonusmaterial aber leider keine Specials, die nicht auf den zahlreichen DVD Ausgaben des Films schon zu sehen waren. Der Release verfügt über ein Wendecover ohne FSK Logo.



    Anmerkung: Zusätzlich zur Standard-Edition erschien der Film auch in einem limitierten Steelbook, das bereits kurze Zeit nach dessen Veröffentlichung vergriffen war.

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Playzocker
    Erstellt am:
    08.06.2010

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

sehr guter film :D habe mir erst vor ein paar tagen die blu-ray gekauft

geschrieben am 22.04.2011 um 08:55 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige