Flammendes Inferno [Blu-ray]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    5051890009319
    Label:
    Warner Bros. Entertainment
    VÖ-Termin:
    4. Dezember 2009 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    164:52 min.
    Ländercode:
    Code B (Blu-ray)
    Medientyp:
    BD 50
    Medium:
    BLU-RAY
    Verpackung:
    Keep-Case
  • Inhalt:
  • Inhalt:

    Noch nie da gewesene Dimensionen erreicht die Spannung in der brandneuen Blu-ray Edition von "Flammendes Inferno". Mehrere Stunden explosiver Specials bieten Audiokommentare, Dutzende von erweiterten oder nicht verwendeten Szenen, ausführliche Dokumentationen und vieles mehr – was diese Blu-ray für Filmfans absolut unverzichtbar macht! Paul Newman, Steve McQueen, William Holden und Faye Dunaway behaupten sich in diesem mitreißenden Actionabenteuer von 1974, das drei Oscars® gewann (Kamera, Schnitt und Song). Dabei geht es um die Flucht aus einem Wolkenkratzer, der während der Einweihungsfeierlichkeiten zur Todesfalle wird, als falsch verlegte Stromleitungen in den unteren Stockwerken eine Feuersbrunst auslösen.

  • Informationen zum Film
  • Flammendes Inferno

  • Originaltitel:
    The Towering Inferno
    Genre:
    Action, Thriller
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1974
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Doug Roberts (Paul Newman) ist der Architekt des neuen 145-Stockwerke-Wolkenkratzers, der an diesem Abend mit einer großen Party eröffnet werden soll. Gerade aus dem Urlaub zurück, stellt er fest, daß die Verkabelung des Hochhauses nicht nach seinen Entwürfen und Richtlinien fertiggestellt wurde und noch immer Kurzschlüsse produziert. Tatsächlich bricht auch unterhalb der auf zwei Drittel Höhe gefeierten Party ein Brand aus, der sich schnell ausbreitet. Bald darauf brennt es auch über der Party, so daß den Gästen der Rückweg abgeschnitten wird. Der Feuerwehrchef O'Halleran (Steve McQueen) hat von nun alle Hände voll zu tun, um die Eingeschlossenen aus der Flammenhölle zu retten...
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    HD 1080p
    Bildformat:
    2,35:1

    Fazit:

    Warner präsentiert uns diesen Klassiker des Katastrophenfilm-Genres in einem VC1 codierten Transfer der gelungen ist ohne aber begeistern zu können. Dies liegt aber hier vor allem auch am Material und wie der Film gefilmt wurde.



    Flammendes Inferno besticht zuerst mal durch eine frisch wirkende und kräftige Farbwiedergabe. Dabei ist die Farbpalette recht natürlich aber im typischen 70er Look.

    Der Kontrast ist in hellen Szenen sehr gut. Bei dunkleren Szenen schwankt er zwischen ordentlich bis gut. Teilweise schwankt der Schwarzwert auch etwas in dunklen Szenen. Generell ist dieser aber in Ordnung.

    Die Schärfe ist nicht einfach zu bewerten bei dem Film. Zum einen wurde der Film anamorph gedreht und dadurch hat er den typischen Effekt, dass die Schärfe zu den äusseren Bildbereichen hin etwas abnimmt. Zum andern hat der Regisseur/Kameramann absichtlich meistens das Bild auf die Stars fokussiert wodurch der Rest des Bildes soft oder gar etwas unscharf ist. Dies ändert sich auch von Szene zu Szene und ist nicht die ganze Zeit über so. Aber das macht eine Bewertung schwierig. Insgesamt würde ich sagen befindet sich die Gesamtschärfe auf knapp gutem Niveau. Die Detailschärfe ist aber nur durchschnittlich. Rauschen wurde hier zum Glück nicht oder nur wenig gefiltert. Der Film hat eine deutlich sichtbare Kornstruktur welche ihm den schönen Kinolook gibt.

    Defekte und Verschmutzungen gibt es nur wenige.

    Die Kompression zeigt sich ebenfalls so gut wie gar nicht. Gerade bei dem schwierigen Material nicht einfach.



    Insgesamt ein guter Transfer gemessen am Alter und Ausgangsmaterial

    Bewertung:
    3,5
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Spanisch (Dolby Digital 2.0)
    Italienisch (Dolby Digital 2.0)
    Französisch (Dolby Digital 2.0)
    Englisch (DTS HD 5.1 Master Audio)
    Englisch (Dolby Digital 4.0)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Dänisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Französisch, Italienisch, Italienisch für Hörgeschädigte, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
    Fazit:

    Beim Ton ist leider die deutsche Tonspur recht problematisch. Zum einen ist erneut die Neusynchro von 2002 verwendet worden und nicht die Originalsynchro. Des weiteren läuft die Synchro auf der Blu Ray nun nicht in korrekter Höhe sondern zu tief weil damals mit grosser Wahrscheinlichkeit auf PAL Material synchronisiert wurde und damit die Stimmen bei PAL korrekt liefen. Darum sind sie jetzt auf Blu Ray etwas zu tief. Das ist Schade weil man es bei einigen Sprechern doch hört und es störend wirkt. Aber die Neusynchro hat seit jeher ein Abmischungsproblem: Die 2002 neu aufgenommenen Dialoge sind viel zu penetrant und klar in den ansonsten alt klingenden Mix eingefügt. Musik und Geräusche klingen also recht kratzig und alt sowie eingeschränkt im Frequenzgang während die Dialoge klingen wie gestern aufgenommen. Das ganze hebt sich unnatürlich voneinander ab. Die Synchro wirkt dadurch auch sehr steril. Wie man eine nachträgliche Neusynchro korrekt abmischt zeigte Paramount bei den Pate-Filmen. Dort wurden die neuen Dialoge absichtlich etwas auf alt gemischt und fügen sich so hervorragend in den Mix ein. Die Neusynchro von Flammendes Inferno die eigentlich durchweg mit erstklassigen Sprechern besetzt wurde wird dadurch recht schwer zu ertragen weil es einfach zu künstlich rüberkommt. Ausserdem muss man sich die Frage stellen wieso auch eine Neusynchro von 2002 nur in 2.0 Ton abgemischt wurde und nicht gleich in 5.1



    Und bei 5.1 sind wir auch gleich beim richtigen Stichwort: Der Englische DTS HD Master Audio Ton ist der deutschen Spur um Welten überlegen. Sowohl Musik wie auch Effekte klingen deutlich frischer. Auch nicht wie aus heutiger Zeit natürlich, aber das verlangt auch keiner. Ebenfalls fügen sich natürlich die Dialoge hervorragend ein. Und gemessen am Alter und daran das die Vorlage für diese 5.1 Spur die Original 4-Kanal Stereo Abmischung war bekommen wir es hier mit überraschend gutem 5.1 Sound zu tun. Der Sound ist zwar stark Frontlastig aber dort recht breit und auch der Subwoofer kommt gut zum Einsatz. Die Rears werden primär für den Musik-Score genutzt. Der Mix klingt für heutige Gewohnheiten zwar auch nicht ultra spektakulär aber auf alle Fälle sehr gut für einen nachträglichen 5.1 mix von Stereo-Elementen. Da haben die Techniker gute Arbeit geleistet.



    Da wir hier den deutschen Ton stärker in den Vordergrund stellen auf einer deutschen VÖ muss die Wertung auch dementsprechend tief sein. Weil die Tonspur zu tief läuft und auch sonst nicht überzeugen kann gibt es hier nur 2,5 Punkte. Der englische Ton würde 3,5 Punkte erhalten.

    Bewertung:
    2,5
  • Extras:
  • Extras:
    Audiokommentar von Filmhistoriker F.X. Feeney
    Making Of Featuretten:
    Im Hochhaus: Erinnerungen (8 Min.)
    Erneuerungen am Hochhaus: Die Spezialeffekte eines Infernos (7 Min.)
    Die Kunst des Gewaltigen (5 Min.)
    Irwin Allen: Der grosse Produzent (6 Min.)
    Die Steuerung des Infernos (4 Min.)
    Die Stilllegung des Feuers (5 Min.)
    Flucht durchs Feuer (6 Min.)
    Immer noch das höchste Gebäude der Welt (8 Min.)
    Das Herzder Katastrophe: Stirling Silliphant (9 Min.)
    Storyboard/Film Vergleiche
    Nicht verwendete und erweiterte Szenen (ca. 45 Min.)
    Trailerund Teaser
    Promotionsmaterial:
    NatoVorführrolle (11 Min.)
    Making Of Nr.1 1974 (8 Min.)
    Making Of Nr.2 1974 (7 Min.)
    Interview mit Irwin Allen von 1977 (12 Min.)


    Fazit:

    Als Warner damals die DVD veröffentlichte hierzulande gab es noch keine Extras. Die kamen erst später bei der US SE von Fox. Erfreulicherweise hat Warner jetzt für die Blu Ray bis auf kleine Ausnahmen alle Extras der US Scheibe von Fox übernommen.

    Das mühsame hier ist einfach, dass man die Sachen auf viele kleine Featuretten aufgesplittet hat anstatt daraus 1 längere Doku zu schneiden. So muss man sich durch viele kurz Featuretten wühlen. Diese sind aber teilweise sehr interessant und informativ. Am besten ist aber der Audiokommentar von Filmhistoriker F.X. Xeeney. Da erhält man wirklich viele Infos.

    Ebenfalls interessant sind die insgesamt 45 Minuten entfernten und erweiterten Szenen.

    Abgerundet wird das Material von Teaser und Trailer.

    Gegenüber der US Blu Ray fehlt ein 24-Minuten Making of von 2001 und 2 Audiokommentare die aber lediglich Szenenweise Material bieten und dementsprechend nur während eines kleinen Bruchteils des Films zu hören wären.

    Insgesamt sehr schönes Material.

    Bewertung:
    3,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    "Flammendes Inferno" ist einer DER grossen Klassiker der Katastrophenfilme. Wie Irwin Allen und sein Team die Thematik umgesetzt haben ist auch heute noch faszinierend und kann auch Effektmässig bis auf wenige Ausnahmen noch voll mithalten. Beeindruckend auch nach wie vor das riesen Staraufgebot. Besonders die beiden Hauptdarsteller Steve McQueen und Paul Newman. Diese beiden in einem Film zusammen mit den anderen grossen Namen ist sensationell. Die Charakterstorys sind natürlich etwas kitschig aber alles was sich um die Katastrophe dreht ist nach wie vor spannend.



    Warner präsentiert uns diesen Klassiker auf einer insgesamt gelungenen Blu Ray. Das Bild ist gut und der englische Ton ebenfalls. Und endlich bekommt man auch anständiges Bonusmaterial. Leider ist die deutsche Tonspur ziemlich verhunzt. Einerseits läuft sie zu langsam und andererseits ist es nach wie vor die recht steril klingende Neusynchro anstatt die Original Kinosynchro. Gerade wegen den markanten Original Synchronsprechern von McQueen und Newman ist das doppelt Schade. Wer keinen deutschen Ton braucht kann sich die Blu Ray aber bedenkenlos kaufen.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    10.12.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare

Anzeige